28

Apr.

Oberfrankenliga LG, Bayernliga

Ludwigsstädter Luftgewehrschützen schaffen Aufstieg in die Bayernliga

Das erfolgreiche Ludwigsstädter Luftgewehrteam (v.l.n.r.): Linda Koch, Annika Welsch, Steve Hofmann, Lina-Marie Harnisch, Ersatzschütze Janik Löffler, Florian Martin und Mannschaftsführer Christoph Methfessel.Das erfolgreiche Ludwigsstädter Luftgewehrteam (v.l.n.r.): Linda Koch, Annika Welsch, Steve Hofmann, Lina-Marie Harnisch, Ersatzschütze Janik Löffler, Florian Martin und Mannschaftsführer Christoph Methfessel.

Ludwigsstadt. Die Ludwigsstädter Luftgewehrschützen haben den Aufstieg in die Bayernliga geschafft. Am vergangenen Sonntag lösten die Oberfrankenliga-Meister 2018/2019 die Fahrkarte beim Aufstiegswettkampf in Pfreimd.

Sechs Teams aus Oberfranken und der Oberpfalz kämpften am vergangenen Sonntag im Landesleistungszentrum in Pfreimd um zwei Startplätze in der anstehenden Bayernliga-Saison. Nach dem ersten Durchgang lagen die Ludwigsstädter bereits mit 1915 Ringen auf dem 2. Platz, vier Ringe hinter dem Team aus Luckenpaint. Doch mit nur vier Ringen Abstand lauerten an dritter Stelle die Schützen der SG 1898 Thumsenreuth auf ihre Chance im zweiten Durchgang.

Die Ludwigsstädter behielten die Nerven und schossen im zweiten Durchgang mit 1911 Ringen wiederum das zweitbeste Ergebnis der Teilnehmer. Die Verfolger aus Thumsenreuth konnten nicht an das Ergebnis im ersten Durchgang anknüpfen und kamen nur noch auf 1898 Ringe. Bei einem Gesamtergebnis der Ludwigsstädter aus beiden Durchgängen von 3826 Ringen war der zweite Platz letztlich mit 17 Ringen Vorsprung ungefährdet. Zum Erstplatzierten aus Luckenpaint fehlten am Ende 11 Ringe.

Die Ludwigsstädter waren in beiden Durchgängen in der gleichen Besetzung angetreten. Lina-Marie Harnisch erreichte 390 und 386 Ringe. Christoph Methfessel kam auf 381 und 388 Ringe. Auch Steve Hofmann konnte sich im zweiten Wettkampf steigern und kam nach 381 Ringen auf 385. Annika Welsch startete stark mit 387. Im zweiten Durchgang musste sie aufgrund einer Verletzung am Fuß die Zähne zusammenbeißen. Sie rettete sich mit 377 Ringen ins Ziel. Florian Martin erkämpfte sich 376 und 375 Ringe. Linda Koch kam beim Aufstiegswettkampf nicht zum Einsatz.

Groß war die Freude unter den mitgereisten Vereinsmitgliedern, um Ersten Schützenmeister Johannes Haase. Der Aufstieg in die Bayernliga ist die krönende Fortsetzung der zuletzt starken Leistungen in der Oberfrankenliga. Dort hatten sich die Ludwigsstädter an den letzten beiden Wettkampftagen noch von Tabellenplatz 3 an die Spitze geschossen.

Das Team, das komplett aus Ludwigsstädter Schützen zusammengesetzt ist, wurde am Abend im Schützenhaus empfangen um den Erfolg gemeinsam zu feiern. Auch Erster Bürgermeister Timo Ehrhardt freute sich mit den Sportlern: „Mit dem Aufstieg in die Bayernliga fügt ihr der Vereinschronik ein weiteres bedeutendes Kapitel hinzu.“

Die Ergebnisliste:

1.SG G`mütlichkeit Luckenpaint 2  3837 Ringe (1919/1918)
2.Privileg. SG 1612 Ludwigsstadt   3826 Ringe (1915/1911)
3.SG 1898 Thumsenreuth3809 Ringe (1911/1898)
4.Einigkeit Hubertus Kastl 2 3808 Ringe (1901/1907)
5.SG Geroldsgrün         3807 Ringe (1907/1900)
6.Eichenlaub Oberhinkofen 3774 Ringe (1884/1890)

 

Frank Ziener

 

Drucken
zurück zur Übersicht

http://www.bssb-oberfranken.de/news.cfm?artikel=4223
(Veröffentlicht am 28.04.2019, gedruckt am 17.10.2019)

Sonderförderprogramm Sportstättenbau

Fördersätze (sortiert nach Bayerischen Gemeinden) veröffentlicht!

Mehr Infos