28

Aug.

Sport, Wurfscheibe

Deutsche Meisterschaft: Philipp Seidel gewinnt seinen ersten Titel bei den Männern

Philipp Seidel ist Deutscher Meister!Philipp Seidel ist Deutscher Meister!

Der Hofer Nationalkaderschütze Philipp Seidel holte sich am Sonntag den Trap-Meistertitel in der „Königsklasse“ bei den Deutschen Meisterschaften im Sport-Schießen in München-Hochbrück.

Er bezwang im Finale Altmeister Waldemar Schanz (Wiesbaden) mit 14:13.

Nach dem Vorkampf waren drei Schützen mit 119 von 125 Scheiben treffergleich und damit Anwärter auf einen Platz unter den sechs Besten. Um die verbliebenen beiden Finalplätze musste deshalb ein Stechen entscheiden. Erst nach acht Scheiben
stand Philipp’s Finaleinzug fest, gemeinsam mit einem weiteren Schützen mit ebenfalls acht Treffern.

Im Halbfinale traf Philipp Seidel wie sein Finalgegner alle 15 Scheiben. Im Finale blieb er weiterhin eiskalt konzentriert fehlerlos - bis zur letzten Scheibe.
Aber da stand sein Sieg bereits fest!

Wir gratulieren dem Deutschen Meister Philipp Seidel aufs Herzlichste!

Lesen Sie hier mehr:

Drucken
weiterlesen

28

Aug.

Sport, Behindertensport

Oberfranken dominiert in der LG-SH2-Klasse bei den Deutschen Meisterschaften

Am Montag, dem 28.08.2017, fand in München die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin LG SH2/AB2 mit Hilfsmittel statt.

Platz 1-3 war hier fest in Oberfränkischer Hand. Hier konnte sich Bernd Roßbach von der SG 1926 Einberg den Deutschen Meistertitel holen. Volker Künzel aus Krötenbruck wurde zweiter. Sebastian Schmidt vom FSV Schnabelwaid wurde dritter. Der amtierende Bayerische Meister Henri Herppig wurde starker sechster, Jürgen Gareis (beide SG 1926 Einberg) neuter. Somit konnten sich fünf Oberfränkische Schützen unter den Top-Ten einreihen.

Die Schützen von Platz 1-4 haben alle 596 Ringe geschossen. Es war von Anfang bis Ende ein spannender Wettkampf mit dem besseren Ende für unsere Oberfränkische Schützen.

Drucken
weiterlesen

11

Aug.

Sport, Verband

Information zum Wettbewerb "Schnellfeuerpistole" bei der DM 2017

Rundeschreiben DSB VP Sport

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der DM 2017 werden die Startplätze Schnellfeuerpistole im Auslosungsverfahren vergeben. Hintergrund ist, die freibleibenden Startplätze zu minimieren und damit einen strafferen Zeitplan zu erreichen.

Hierzu sind nun einige Fragen aufgetreten:

Wie erfolgt die Standbelegung?

Jeder zugelassene Starter hat auf seiner Startkarte den Text der Auslosung. Am angegebenen Termin können sich die vor Ort befindlichen Starter in der Wettkampfleitung anmelden. Sie erhalten dann sofort die Wettkampfzeit des ersten  Wettkampftages bzw. 1. Durchganges und den Stand zugewiesen. Für Sportler, die nicht am Wettkampfort sind, besteht die Möglichkeit unter der, auf der Startkarte angegebenen Rufnummer anzurufen. Sie erhalten dann ebenfalls die Startzeit und Standnummer zugeteilt.
Die Anmeldung ist persönlich wie auch tel. möglich am Auslosungstag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
Die Startliste wird gegen 17.00 Uhr dann im Aushang bekanntgegeben.

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Furnier
Vizepräsident Sport

Drucken
weiterlesen

06

Aug.

Sport, Sport

Infos zur Deutschen Meisterschaft

DM Auflage Hannover: Korrektur der Limitzahlen

Aufgrund der falschen Meldung eines Landesverbandes in den Disziplinen KK-Gewehr Auflage 100m Diopter und KK-Gewehr 100m Auflage Zielfernrohr korrigiert die Bundessportleitung die veröffentlichten Limit- und Teilnehmerlisten für die Deutsche Meisterschaft KK-/LP-Auflage in Hannover.

Leider musste die Bundessportleitung mehreren Sportlerinnen und Sportlern das Startrecht, welches sie aufgrund der falschen Meldung erhalten hatten, wieder entziehen. Dafür rücken zunächst nicht eingeladene Sportlerinnen und Sportler nach. Die Start- und Limitlisten wurden entsprechend angepasst. Betroffene Sportlerinnen und Sportler kontaktieren bei Rückfragen bitte zunächst ihren Landessportleiter.

Der Deutsche Schützenbund bittet um Ihr Verständnis.

Weitere Informationen finden sich hier.

Drucken
weiterlesen

22

Jul.

Damen, Sport

Erfolgreiche Schützinnen beim Classic Cup 2017

Alle TeilnehmerinnenAlle Teilnehmerinnen

Oberfranken Schützinnen punkten in Ingolstadt

In der Klasse Auflage Gruppe A konnte sich Christina Zeitner von der SV Creidlitz auf den 1. Platz schiessen und somit einen Hotelgutschein für ein Wochenende für 2 Personen sichern. Auch Gisela Geißer von der ZST SG Weidesgrün 1898 erreichte in der Klasse Auflage Gruppe B den 3. Platz und erhielt hierfür einen Einkaufsgutschein.

Die komplette Ergebnisliste des Classic Cup 2017 kann hier eingesehen  werden.

Ein ausführlichen Bericht der Landesdamenleitung ist unter http://www.bssb.de/damen-aktuelle-news.html und Bilder unter http://www.bssb.de/service/bildergalerie/category/592-2017.html abrufbar.

 

Drucken
weiterlesen

20

Jul.

Oberfrankenliga LG, Sport

Ofr-Liga LG 2017/2018: Ausschreibung

Kein Bild verfügbar

Liebe Luftgewehrschützinnen,
liebe Luftgewehrschützen,

in diesem Jahr schaffte keine Mannschaft  den Aufstieg in die Bayernliga – so hatte ich das Schreiben aufgesetzt – nun kam aber alles ganz kurzfristig anders.

Aus der Bayernliga ist die SG Coburg 3 abgestiegen. Somit hätten die Bezirkssieger ein Ausscheidungsschießen durchführen müssen.

Nun konnte Geroldsgrün doch in die Bayernliga aufsteigen, da eine Mannschaft aus der 2. BL kurzfristig zurück gezogen hat und Luckenpaint von der Bayernliga in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist.

Für die Oberfrankenliga haben sich somit folgende Mannschaften qualifiziert:

  •  SG 1354 Coburg
  • AT Neudrossenfeld
  • Tell Löhlitz 1
  • SG HSSV Hof
  • Ludwigsstadt
  • Kgl. priv. SSG Lichtenfels
  • SG Tell Neubau
  • SV Blumenrod

 

Die Oberfrankenliga wird als zentrales Schießen in Doppelrunden durchgeführt.

Die Mannschaftsführer melden mittels Meldeblatt bis zum 05. September ihre Schützen in einer Setzliste (der Ringstärkste der letzten Runde an Platz 1 usw.) unter Angabe des im letzten Jahr erreichten Durchschnittsergebnis (siehe Ausschreibung) an meine obige Anschrift bzw. als E-Mail.

Für das Startgeld wird eine separate Rechnung versandt.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

17

Jul.

Sport, Allgemein

Bayerische Meisterschaft 2017 (Update!)

Olympia-Schießanlage HochbrückOlympia-Schießanlage Hochbrück Bezirksreferent Sebastian Heim (li,) mit Paul Rost, Max Kümmet, Isabell Brunner, Paul Reuther und Julius JungBezirksreferent Sebastian Heim (li,) mit Paul Rost, Max Kümmet, Isabell Brunner, Paul Reuther und Julius Jung Sebastian Heim erringt für die SSG Oberfranken West den Bayerischen Meistertitel im Kleinkaliber-Liegend-WettkampfSebastian Heim erringt für die SSG Oberfranken West den Bayerischen Meistertitel im Kleinkaliber-Liegend-Wettkampf

Aktuelle Infos zur diesjährigen Landesmeisterschaft

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

die diesjähirgen Bayerischen Meisterschaften sin in vollem Gange und der Schützenbezirk Oberfranken kann sich über zahlreiche Erfolge freuen.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit finden sich in der Folge einige Auszüge oberfränkischer Ergebnisse:

  • Unser Referent für 'Laufende Scheibe', Sebastian Heim, berichtet von vier bayerischen Meistertiteln (vgl. Bericht 'Laufende Scheibe').
  • Sebastian Jentsch Bayerischer Meister im Kleinkaliber-Liegend-Wettkampf
    Sebastian Jentsch mit 589 Ringen von 600 möglichen Ringen in der Juniorenklasse A den Meistertitel für die SSG Oberfranken West erringen. Mit starken Serien von 98; 99; 96; 98; 99; 99 von jeweils 100 möglichen Ringen konnte er sich mit einem Ring Vorsprung auf den Zweiten den Titel sichern. Zuvor wurde Sebastian schon im KK-Dreistellungskampf 3 x  20 Schuss (jeweils knieend, liegend, stehend) Achter (546 Ringe/600 Ringe) und erreichte in der Disziplin 3 x 40 Schuss (1116 Ringe/1200 Ringe) den 7. Platz.

Wir gratulieren allen Sportlerinnen und Sportlern zu ihren Ergebnissen.

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

25

Jun.

Jugend, Sport

Bayernpokal 2017

Die Luftpistolenschützen beim Bayernpokal 2017 (ohne Ronja Präcklein, Florian  Gläßer und Jonas Schmailzl -  waren mit Kerstin Schmidt auf  der Schießanlage unterwegs) mit Betreuer Peter Baldauf.Die Luftpistolenschützen beim Bayernpokal 2017 (ohne Ronja Präcklein, Florian  Gläßer und Jonas Schmailzl -  waren mit Kerstin Schmidt auf  der Schießanlage unterwegs) mit Betreuer Peter Baldauf. Die oberfränkischen Gewehr-VertreterDie oberfränkischen Gewehr-Vertreter Unsere erfolgreichen BogenschützenUnsere erfolgreichen Bogenschützen

Nachlese

Liebe Schützenfreunde,

unsere oberfränkische Auswahl hat am vergangenen Wochenende am Bayernpokal teilgenommen:

Die Bogenmannschaft des Bezirks war mit dem dritten Platz in diesem Jahr sehr erfolgreich. Mit 3499 Ringen war sie sogar noch besser als die ebenfalls drittplatzierte Mannschaft von 2014.

Neben den bereits gut erfahrenen Jugendklasslern um Bayernkaderschütze Neil Bennemann, Carola Michl und Richard Guballa schlugen sich vor allem die Schüler A Judith Römer und Luisa Wiesbeck sehr gut. Für Felix Kutnar (ebenfalls Schüler A) und die beiden Schüler B Liesbeth Stengel und Paul Schramm war es auf dem Bayernpokal eine ausgezeichnete Premiere. Ergänzt wurde das Team durch Moritz Kreuz aus Rehau in der Juniorenklasse als einzigem Kaderexternen, der sich aber bestens einfügte.

Insbesondere erfolgreich war Oberfranken im Schüler B Bereich, auf dem seit Jahren das Hauptaugenmerk liegt. Hier zeigte sich nachhaltig, dass die frühe Aufbauarbeit im Schüler C Bereich Früchte trägt. Mit Platz 1 und Platz 2 in der ersten Wertungsrunde Schüler B erfüllen sie ideal alle Vorgaben. Im allgemeinen Sportteil (zweiter Teil) haben wir zugegebenermaßen noch Arbeit zu leisten.

Alle Ergebnisse im Einzelnen finden sich in der offiziellen Ergebnisliste der BSSJ.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Schützinnen und Schützen, die unseren Bezirk in Hochbrück vertreten haben!

Eure
Bezirksjugendleitung

Drucken
weiterlesen

04

Jun.

Damen, Sport

Sportschießen für Generationen

Blick in den vollbesetzen Schießstand der Kgl. priv. SSG LichtenfelsBlick in den vollbesetzen Schießstand der Kgl. priv. SSG Lichtenfels Blick in den vollbesetzen Schießstand der Kgl. priv. SSG LichtenfelsBlick in den vollbesetzen Schießstand der Kgl. priv. SSG Lichtenfels Glückliche Gesichter nach der SiegerehrungGlückliche Gesichter nach der Siegerehrung

Premiere in Lichtenfels geglückt

Zum 1. Generationen-Schießen des Bezirks Oberfranken am 03. Juni in Lichtenfels durfte ich als Bezirksdamenleiterin ingesamt zehn Mannschaften begrüßen.

Die Schützinnen und Schützen waren mit vollem Einsatz dabei, da durch den Wettkampfmodus niemand den Ausgang einschätzen konnte. Nach dem spannenden Durchgang erfolgte in gemütlicher Runde die Siegerehrung. Hierbei erhielten die ersten 5 Mannschaften Gutscheine der oberfränkischen Thermen in Weißenstadt, Bayreuth und Obernsees.

Die Ergebnisliste kann hier direkt eingesehen werden.

Die anwesenden Mannschaften fanden den Wettkampf sehr gelungen und freuen sich schon auf die Wiederauflage der Veranstaltung im nächsten Jahr.

Simone Hackenschmidt
1. Bezirksdamenleiterin

Weitere Informationen:

Drucken
weiterlesen

04

Jun.

Vorderlader, Sport

Vergleichskampf der Vorderladerschützen der Bezirke

1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren Michael Ruschei (li.)1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren Michael Ruschei (li.) 1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren dem oberfränkischen VL-Referenten Werner Hackenschmidt (li.)1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren dem oberfränkischen VL-Referenten Werner Hackenschmidt (li.) 1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren Helmut Stubenrauch (li.)1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren Helmut Stubenrauch (li.)

Erfolg bei Premiere in Regensburg

Ende Mai nahm der Schützenbezirk Oberfranken zum ersten Mal am Vorderlader- und Pistolenvergleichskampf der Bezirke in Bayern teil. Dieser wurde auf der Schießanlage der HSG Regensburg ausgetragen. Hierbei wurde in den Disziplinen Vorderlader Pistole, Vorderlader Revolver, Perkussionsgewehr, Freie Pistole und Sportpistole jeweils mit 3 Schützen in einer Mannschaft geschossen.

Im Vorderlader-Bereich wurden hierbei Spitzenergebnisse erzielt.

Mit dem Perkussionsrevolver schaffte Helmut Stubenrauch den 2. Platz in der Einzelwertung mit 135 Ringen und nur einem Ring hinter dem Sieger. Die Mannschaft konnte ebenfalls den 2. Platz hinter der Mannschaft aus Mittelfranken belegen.

Mit der Perkussionspistole erreichte Helmut Stubenrauch mit hervorragenden 140 Ringen den 3. Platz ringgleich mit dem 2. Platz und wiederum nur mit einem Ring Rückstand auf Platz 1. Hier wurde die Mannschaft, ringgleich mit dem zweitplatzierten Niederbayern, Dritter. Gewonnen hat hier ebenfalls die Mannschaft aus Mittelfranken.

In der Disziplin Perkussionsgewehr konnte Werner Hackenschmidt mit dem Top-Ergebnis 146 Ringen den Tagessieg verbuchen. Auf Platz 3 schaffte es Michael Ruschey mit 143 Ringen. Mit nur einem Ring Rückstand wurde hier die Mannschaft Zweiter hinter Schwaben.

In der Wertung Vorderlader erreichten wir den 2. Platz hinter Mittelfranken.

Bei der Freien Pistole und der Sportpistole hatten wir, aufgrund eines sehr kurzfristigen Ausfalls der leider nicht mehr kompensiert werden konnte, erhebliche Probleme.

Immerhin schaffte Helmut Stubenrauch mit der Sportpistole 570 Ringe und wurde hiermit Vierter. Gewonnen hat den Durchgang keine geringere als Monika Karsch, Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele in Rio, mit 581 Ringen. Leider kam die Mannschaft nur auf Platz 5.

Mit der Freien Pistole erging es uns nicht besser. Im Einzel konnten wir keinen der vorderen Plätze belegen. Somit reichte es für die Mannschaft leider auch nur zum 5. Platz.

In der Gesamtwertung, bei der alle Einzelergebnisse aus Pistole und Vorderlader zusammengezählt werden, hatten wir aufgrund des Ausfalls im Pistolenbereich keine Chance und wurden am Ende Fünfter.

Ich möchte mich auf diesen Weg noch bei den Verantwortlichen des Schützenbezirks Oberpfalz für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der sehr gelungen Veranstaltung bedanken.

Werner Hackenschmidt
Referent Vorderlader

Drucken
weiterlesen

03

Jun.

Damen, Sport

Drei-Franken-Cup 2017

Spannender Vergleichskampf im Bezirk Unterfranken

In Würzburg-Versbach traf sich am 07. Mai die Auswahl der oberfränkischen Damen zum diesjährigen Drei-Franken-Cup. Hier kämpften sie in den Disziplinen Luftgewehr, Luftgewehr-Auflage, Luftpistole, Luftpistole-Auflage, Kleinkaliber 3x20 und Bogen Recurve gegen die Mannschaften aus Mittel- und Unterfranken.

Nach einem spannenden Wettkampf besuchten wir zusammen die Residenz Würzburg und erfuhren bei einer Führung alles Wissenswerte.

Die Siegerehrung fand nach der Rückkehr wieder im Schützenhaus statt. Sieger wurde die Mannschaft mit der geringsten Punktzahl. Unsere Mannschaft kam mit 1.197,63 Punkten auf Platz 3 hinter Unterfranken mit 1.122,37 Punkten und Mittelfranken mit 1.026,44 Punkten. Die besten Schützinnen ihrer Disziplin erhielten Glas-Pokale und die Siegermannschaften den heiß begehrten Wanderpokal.

Auf diesem Weg möchte ich mich nochmals bei allen Schützinnen für die Bereitschaft und ihre Mithilfe bedanken, auch wenn es leider nicht für eine bessere Platzierung gereicht hat. Ich würde mich auch sehr darüber freuen, die eine oder andere für den Wettkampf nächstes Jahr bei uns in Oberfranken wieder gewinnen zu können.

Simone Hackenschmidt
1. Bezirksdamenleiterin

Weitere Informationen:

Drucken
weiterlesen

02

Jun.

Bezirksmeisterschaft, Sport

Vorabrechnung Bezirksmeisterschaft

Kein Bild verfügbar

Liebe Schützenmeister/-innen,

bei der Erstellung der Vorabrechnung zur Bezirksmeisterschaft, die an die im GM-Shooting hinterlegten E-Mailadressen ging, haben sich ein paar Fehler eingeschlichen.

Zum einen wurde teilweise für gestartete Schüler- und Jugendschützen ein Startgeld ausgewiesen. Dieses Problem wurde erkannt und behoben, Sie müssen hierzu nicht aktiv werden.

Der Bezirk fördert natürlich weiterhin die Schüler und Jugendarbeit, indem für startende Schützen dieser Klassen kein Startgeld erhoben wird.

Zum anderen wurde für SpoPi Auflage kein Startgeld ausgewiesen; dies wird auf der endgültigen Rechnung erscheinen und daher evtl. ein höherer Betrag erscheinen. 

Ich entschuldige mich für die evtl. entstandene Verwirrung und bedanke mich für die hilfreichen Hinweise.

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

26

Mai

Laufende Scheibe, Sport

Ländervergleich 'Laufende Scheibe' in Kronach

Die Mannschaft der SG Kronach: Paul Rost, Max Kümmet, Sebastian Heim, Julius Jung, Paul Reuther, Isabell Brunner u. Christian Stützinger (v. l.)Die Mannschaft der SG Kronach: Paul Rost, Max Kümmet, Sebastian Heim, Julius Jung, Paul Reuther, Isabell Brunner u. Christian Stützinger (v. l.) Von links: Albert Zeh, Max Kümmet, Julian Gebauer (Unterfranken), Paul Reuther sowie 1. BezSM Alexander HummelVon links: Albert Zeh, Max Kümmet, Julian Gebauer (Unterfranken), Paul Reuther sowie 1. BezSM Alexander Hummel

Internationale Gäste in Oberfranken zu Gast

Wie auch im vergangenen Jahr waren diesmal vom 19. bis 21. Mai Schießstände der Schützengesellschaft (SG) Kronach Austragungsort eines Ländervergleichskampfes auf die Laufende Scheibe über 10 und 50 Meter.

Es beteiligten sich Schützen aus acht Landesverbänden und der Tschechischen Republik. Von der SG Kronach nahmen die Schützen Julius Jung, Max Kümmet, Paul Reuther, Paul Rost, Isabell Brunner, Sebastian Heim sowie Christian Stützinger teil, die durchaus gute Ergebnisse erringen konnten.

Die Siegerehrung wurde durch den 1. Bezirksschützenmeister des Schützenbezirkes Oberfranken, Alexander Hummel, und dem Referenten der Laufenden Scheibe im Bayerischen Sportschützenbund, Albert Zeh, vorgenommen. Beide dankten im Rahmen der Siegerehrung der SG Kronach herzlich für die Überlassung deren Schießanlage und hofften, dass  der Wettbewerb auch in Zukunft wieder am gleichen Orte stattfinden kann.

Weitere Informationen:

Drucken
weiterlesen

22

Mai

Damen, Sport

Sportschießen für Generationen

Kein Bild verfügbar

Update: Starterliste verfügbar!

Der BSSB-Bezirksverband Oberfranken richtet am Samstag, 3. Juni, ab 10 Uhr auf den Ständen der Scharfschützengesellschaft Lichtenfels ein Sportschießen für Generationen aus. Die Siegerehrung ist für 15 Uhr geplant.

Teilnehmen können Luftgewehr- und Luftpistolen-Schützinnen und -Schützen, die Mitglied des Schützenbezirks Oberfranken sind. Zwei Schützinnen bzw. Schützen eines Vereins bilden eine Mannschaft. Sie können in folgenden Klassen antreten:

  • Schülerklasse männlich/weiblich oder Jugendklasse oder Juniorenklasse
  • Schützen- oder Damen- oder Altersklasse
  • Seniorenklasse frei stehend oder aufgelegt.

Die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften ist auf 30 begrenzt. Geschossen werden 30 Schuss je Klasse in 40 Minuten. Die Vorbereitungszeit einschließlich Probeschießen beträgt 15 Minuten.

Anmeldeschluss ist Sonntag, der 7. Mai. Die Startzeiten der Mannschaften müssen ab 21. Mai auf unserer Homepage abgerufen werden.

Die Erstplatzierten erhalten Gutscheine oberfränkischer Thermen. Ist eine Mannschaft bei der Siegerehrung nicht anwesend, geht der Preis an das nächstplatzierte Team.

Das Startgeld pro Mannschaft beträgt zwölf Euro und ist nach Anmeldung innerhalb von 14 Tagen auf das Konto des BSSB-Bezirksverbands Oberfranken (VR-Bank Bayreuth, IBAN DE 76 77390000 0000 734004, BIC GENODEF1BT1) zu überweisen. Die Anmeldung mit Geburtsdatum der Starter ist per E-Mail oder Telefax (09272 / 96 34 88) möglich.

Alle Details sind zudem in der Ausschreibung zu finden.

Update!
Alle oberfränkischen Teilnehmer starten um 11.00 Uhr. Sämtliche Details sind der Starterliste zu entnehmen.

Simone Hackenschmidt
Bezirksdamenleiterin

Drucken
weiterlesen

21

Mai

Senioren, Sport

5. Frankencup der Auflageschützen

V. l.: Henri Herppig (Vorkampfsieger Luftgewehr), Reinhard Mohr (Bezirksseniorenreferent), Martin Härter (Sieger Luftpistole), Alfred Broda (Mannschaftsführer Unterfranken) und Armin Schneider (Finalsieger Luftgewehr)V. l.: Henri Herppig (Vorkampfsieger Luftgewehr), Reinhard Mohr (Bezirksseniorenreferent), Martin Härter (Sieger Luftpistole), Alfred Broda (Mannschaftsführer Unterfranken) und Armin Schneider (Finalsieger Luftgewehr)

Fränkische Bezirke zu Gast im oberfränkischen Einberg

Der Schützenbezirk Oberfranken war in diesem Jahr unter der Leitung des oberfränkischen Bezirksseniorenreferenten Reinhard Mohr Gastgeber für die fünfte Auflage des „Frankencups“.

Bei diesem Wettkampf treffen sich die 16 besten Luftgewehr-Auflageschützen sowie vier besten Luftpistolen-Auflageschützen der Bezirke Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken reihum in den drei Bezirken. In diesem Jahr war Oberfranken wieder der Ausrichter. Die Wettkämpfe fanden unter der Schirmherrschaft von Jürgen W. Heike auf der Anlage der SG Einberg statt.

Vor der Siegerehrung dankte Reinhard Mohr der SG Einberg für die zur Verfügung Stellung der Schießanlage und für die ausgezeichnete Bewirtung der Schützen.

Der Rödentaler Bürgermeister Marco Steiner betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der Schützen für seine Stadt, die bereits mehrere bedeutende Erfolge bei Bayerischen und Deutschen Meisterschaften erzielen konnten.

Beim Frankencup setzte sich einmal mehr das Team aus Unterfranken mit einem Gesamtergebnis von 4384 Ringen knapp vor Mittelfranken mit 4381 Ringen durch. Die Oberfranken erwiesen sich als gute Gastgeber und kamen mit 4374 Ringen auf den dritten Platz. Die Einzelwertung mit Dem Luftgewehr gewann Henri Herppig aus Oberfranken mit 317,8 Ringen vor Armin Schneider (Ufr.) und Günter Hell (Mfr.) mit jeweils 317, 3 Ringen. Die Luftpistolen Wertung konnte der Deutsche Meister Martin Härter aus Unterfranken mit 309 Ringen vor Günter Meixner aus Mittelfranken für sich entscheiden. Härter konnte seine ersten Platz auch im Finale behaupten, während bei den Gewehrschützen Armin Schneider im Finale der Beste war.

Bei der Abschließenden Siegerehrung konnte Reinhard Mohr jedem Teilnehmer einen Preis übergeben.

Weitere Infos:

Drucken
weiterlesen

17

Mai

Jugend, Sport

RWS ShootyCup 2017

Kein Bild verfügbar

Bezirksentscheid in Bad Berneck

Am 07.05.2017 fand der Shooty Cup auf Bezirksebene im Schützenhaus Bad Berneck statt. Es kämpften 8 Mannschaften aus den Gauen West, Süd und Nord. Die Schüler schossen auf eine 20 Schussserie, durch die die Teilnehmer für den Landesentscheid ermittelt wurden.

1.Platz wurden die Schützen von den AT Neudrossenfeld 1

Mit 364 Ringen von den Schützen Lochmüller Vanessa und Seifert Carina

2.Platz wurden die Schützen der FSV Schnabelwaid – Preunersfeld 1

Mit 359 Ringen von den Schützen Thiem Jonas und Schreml Antonia

3.Platz wurden die Schützen von den Sportschützen 1970 Merkendorf 1

Mit 354 Ringen von  den Schützen Jahnel Kira und Müller Hannes

4.Platz wurden die Schützen von Freischütz Hausen

Mit 339 Ringen von den Schützen Wagner Bastian und Sürjalainen

5.Platz wurden die Schützen der FSV Schnabelwaid – Preunersfeld 2

Mit 335 Ringen von den Schützen Schrödel Konstantin und Pscheidl Lea

6.Platz wurden die Schützen der SVF 2

Mit 321 Ringen von den Schützen Scharf Felix und Schmidkunz Erik

7.Platz wurden die Schützen von Hubertus Trailsdorf

Mit 320 Ringen von den Schützen Linz Franziska und Neubauer Lukas

8.Platz wurden die Schützen der SVF 1

Mit 248 Ringen von den Schützen Berger Antonia und Krüger Samuel

(Vgl. auch Ergebnisliste.)

Die Bezirksjugendleitung bedankt sich bei allen teilnehmenden Vereinen und vor allem bei und Gertrud und Melanie Moroskow aus dem Gau West für die tolle Planung und Durchführung des Shooty Cups 2017 und dem  Schützenverein Bad Berneck mit Peter Baldauf, für die Bereitstellung ihres Vereinsheimes und des Schießstandes, sowie der wunderbaren Bewirtung.

Die Verantwortlichen des Shooty Cups freuen sich schon heute auf das nächste Jahr auf eine rege Teilnahme von Vereinen aus dem Gesamten Schützenbezirk Oberfranken.

Drucken
weiterlesen

23

Apr.

Bayernliga, Sport

Sensation beim LG-Aufstiegswettbewerb

Strahlende Gesichter auf dem Siegerpodest der Olympiaschießanlage  in München-Hochbrück. Von links: Stephanie Friedel, Christian Holland, Lena Friedel, Trainer Peter Friedel, Sebastian Drawert u. Julia Lochau.Strahlende Gesichter auf dem Siegerpodest der Olympiaschießanlage  in München-Hochbrück. Von links: Stephanie Friedel, Christian Holland, Lena Friedel, Trainer Peter Friedel, Sebastian Drawert u. Julia Lochau. Auf diesen historischen Aufstieg musste mit den mitgereisen Fans erstmal angestoßen werden!Auf diesen historischen Aufstieg musste mit den mitgereisen Fans erstmal angestoßen werden!

Sassanfahrter Schützen schaffen im dritten Anlauf den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd

Es ist Samstag, der 8. April um 15.16 h in der Luftgewehrhalle der Olympiaschießanlage in München-Hochbrück - der letzte Schuß der Qualifikation im 2. Durchgang  ist gefallen- Schützen, Betreuer und Fans schauen gebannt auf die elektronische Anzeige der Ergebnisse. Es geht nur um wenige Ringe zwischen den besten Teams aus dem 1.Durchgang. Dann leuchtet die Platzierung auf und die Sassanfahrter können ihr Glück nicht fassen. Mit zwei Ringen Vorsprung haben sie als Zweiter den Aufstieg in die 2.Bundesliga geschafft.

Ein sichtlich ergriffener Trainer Peter Friedel nimmt die ersten Gratulationen entgegen und die Schützen selber schauen erst ungläubig und werden dann von den glücklichen Fans umarmt und geherzt. Immer mehr Gratulanten strömten hinzu. Was war passiert? Im 1.Durchgang der Qualifikation mit 8 Teilnehmenden Mannschaften aus den vier Bayernligen landeten die Hofer Schützen aus Sassanfahrt überraschend gut mit nur 4 Ringen Rückstand zu Platz 2 auf den 5.Platz. Favorit Obing lag nur  5 weitere Ringe besser in Führung. Mitfavorit  FSG  Titting lauerte 1 Ring vor dem Hofer Team auf Platz 4. Beim Trainer Peter Friedel und seinen Sportlern keimte die Hoffnung auf, doch noch ein Wörtchen bei der Vergabe der 3 Aufstiegsplätze mitreden zu können.

Sassanfahrts Nummer Eins Sebastian Drawert hatte mit  399 Ringen ein Sensationsergebnis erzielt. Und auch Christian Holland bewies mit 391 Ringen seine Topform. Da sollte doch noch etwas gehen. Wenn die anderen Teams aus Nervosität nicht ihre guten Leistungen aus der Bayernligarunde abrufen konnten, so war noch alles drin. Und so steigerten sich im 2.Durchgang im Sog von Sebastian auch die anderen Mannschaftsmitglieder Lena Friedel, Stephanie Friedel und Julia Lochau zu besseren Leistungen. Der Juniorenvizeweltmeister von 2010 krempelte nochmals die Ärmel hoch und kam mit 396 Ringen ganz nahe an seine Bestleistung vom Vormittag heran. Zwei unglückliche Neuner in der Schlussserie vermiestem ihm seinen Paradeauftritt. Mitten im 2.Durchgang bahnten sich die ersten Überraschungen an. In der Obinger Mannschaft sackten 2 Schützen weit unter ihrem Durchschnitt ab. Bei Luckenpaint, vorher noch aussichtsreich auf Platz 2  gelegen, konnte eine Schützin nicht ihre Leistung vom Vormittag wiederholen. Stattdessen demonstrierte die FSG Titting eine geschlossene gute Mannschaftsleistung und bewies mit 1954 Ringen ihre Favoritenstellung. Das war ein Durchschnitt von knapp 391 Ringen pro Schütze - eine bundesligareife Vorstellung.  In Summe beider Durchgänge lagen sie damit klar mit  3893 Ringen an der Spitze. Sassanfahrt stand  mit  3879 Ring auf Platz 2, ringgleich mit dem Dritten, den Schützen aus Buchenlaub, die mit schlechteren Endserien ausgeschossen hatten. Auf Platz 4 die Unglücksraben Gemütlichkeit Luckenpaint mit 3877 Ringen.

Nach den letzten  Jahren, als die Hofer Schützen in der Bayernliga Nord/Ost zwei Mal Meister und  ein Mal Vizemeister gewesen waren, belohnte sich das Team nun selber mit dem Aufstieg. Seit über 10 Jahren betreut Trainer Peter Friedel diese Mannschaft von der Jugend bis in die Schützenklasse- seine Vision wurde wahr.

Der kleine Verein schießt nun mindestens  ein Jahr lang im Konzert der besten süddeutschen Schützenvereine mit.

Hier finden Sie weitere Artikel zum Thema:

Drucken
weiterlesen

21

Apr.

Sport, Behindertensport

Sebastian Schmidt in Nationalkader berufen

Sportleiter Tobias Inzelsberger (li.) & Spartenleiter Dietmar Hemm (re.) stehen buchstäblich hinter Schützentalent Sebastian Schmidt und dessen größtem Fan Irene GubitzSportleiter Tobias Inzelsberger (li.) & Spartenleiter Dietmar Hemm (re.) stehen buchstäblich hinter Schützentalent Sebastian Schmidt und dessen größtem Fan Irene Gubitz

Sebastian Schmidt aus Plech hat es geschafft! Der Schütze aus der Schützensparte vom FSV Schnabelwaid konnte sich bei der Qualifikation für den Nationalkader als Bester in seiner Klasse direkt für den Kader qualifizieren. Mit dem Luftgewehr erzielte er sowohl in der Klasse "Rollstuhl + Federbock" als auch in der LG-liegend-Klasse das beste Resultat aller Teilnehmer. Durch dieses beindruckende Ergebnis wurde er mit sofortiger Wirkung in den Nationalkader berufen.

Mit seinen 15 Jahren ist er mit weitem Abstand der Jüngste im Kader. "Seine Ruhe hat die Trainer sehr beeindruckt" erzählte voller Stolz seine Oma Irene Gubitz, die selbst eine der besten Schützen in Ihrer Klasse ist. Vor etwa 3 Jahren begann Sebastian im Schützenverein Schnabelwaid mit dem Sportschießen und ist seitdem mit voller Begeisterung dabei. Durch die Tatkräftige Unterstützung seiner Oma, die im Verein als Trainerin und Schützin aktiv ist, trainierte er mehrmals die Woche. Zuerst mit dem Lichtpunktgewehr, dann mit dem Luftgewehr. Auch im Rundenwettkampf ist er seit Jahren ein Leistungsträger seiner Mannschaft und einer der Besten der Liga. Auf den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften landet er stets unter den Top-Ten.

Seine Ruhe und Gelassenheit ist dabei seine größte Stärke.

Dass Sebastian sich in dieser kurzen Zeit unter die Spitzenleute in Deutschland und international positionieren konnte, liegt neben seinem Trainingsfleiß auch an seiner optimalen Betreuung. Seine komplette Familie unterstützt ihn wo es nur möglich ist. Und auch im FSV Schnabelwaid wird versucht, ihm zu helfen wo es nur geht. "Hier hat er optimale Trainingsbedingungen" so Sportleiter Tobias Inzelsberger. Schon beim Bau des Schützenhauses wurde auf eine rollstuhlgerechte Bauweise geachtet.

Für Sebastian werden jetzt die Reisen immer mehr. Neben dem Training und den Wettkämpfen in Schnabelwaid geht's für ihn auch noch nach Schweinfurt zum Training der besten aus Bayern und nach Suhl zum Stützpunkttraining des Nationalkaders. Und auch für die nächsten Weltcups ist er fest eingeplant. Durch die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen nimmt er automatisch an der Qualifikation für die Paralympics 2020 in Tokyo teil und kommt somit seinem großen Traum immer näher.

Weitere Informationen:

Drucken
weiterlesen

26

Mrz.

Bezirksschützentag, Sport

Proklamation der neuen oberfränkischen Bezirksschützenkönige

Das neue oberfränkische Königshaus: Carola Müller (SV Frankonia Effeltrich), Michael Baier (SV Freischütz Ebersdorf) und Karola Hertel (Schützenbrüdern Krötenbruck)Das neue oberfränkische Königshaus: Carola Müller (SV Frankonia Effeltrich), Michael Baier (SV Freischütz Ebersdorf) und Karola Hertel (Schützenbrüdern Krötenbruck)

Kronach – Carola Müller vom Schützenverein Frankonia Effeltrich ist in Kronach zur neuen oberfränkischen Bezirksjungschützenkönigin proklamiert worden. Sie sicherte sich die Würde, die bei den Bezirksmeisterschaften mit dem Luftgewehr ausgeschossen wurden, mit einem hervorragenden 16,2-Teiler-Schuss. Ihre Ritter sind Dustin Büchner vom Schützenverein Schnabelwaid mit einem 57,7 Teiler und Florian Zosig von der Schützengesellschaft Coburg mit einem 63,8-Teiler.

In der neuen Disziplin „Auflageschießen“ gab Karola Hertel von den Schützenbrüdern Krötenbruck mit einem 9,0-Teiler den besten Schuss ab. Dafür wurde sie mit der Königswürde belohnt. Ihre Ritter sind Bernd Roßbach von der Schützengesellschaft Einberg mit einem 10,2-Teiler und Harald Schirner vom Schützenverein Eintracht Eggolsheim mit einem 22,6-Teiler.

Oberfrankens Bezirksschützenkönig 2016 ist Michael Baier vom Schützenverein Freischütz Ebersdorf bei Ludwigsstadt. Er errang die Königswürde mit einem 21,8-Teiler. 1. Ritter ist Jörg Lesch von der Scharfschützengesellschaft Lichtenfels mit einem 29,0-Teiler, 2. Ritter Hartmut Lauterbach vom Schützenverein Tell Neudrossenfeld mit einem 30,7-Teiler.

Den oberfränkischen Wanderpokal Bogen gewannen die Bogenschützen Wirsberg, den Wanderpokal Luftpistole der Schützenverein Creidlitz, den Wanderpokal Sportpistole der Freihand-Schützenverein Bad Staffelstein.

Für überregionale sportliche Erfolge geehrt wurden Rolf Zapf, Henri Herppig und Bernd Roßbach von der Schützengesellschaft Einberg für die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin Kleinkaliber-Gewehr Auflage Senioren A sowie Bernd Schneider von der Scharfschützengesellschaft Weidhausen für die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin Perkussionsgewehr frei 100 Meter.

Drucken
weiterlesen

15

Mrz.

Bezirksmeisterschaft, Sport

BezM 2017: Auflageböcke

Kein Bild verfügbar

Verwendung eigener Auflageböcke möglich!

Liebe Auflageschützen,

auf den Startkarten zur Bezirksmeisterschaft Auflage am 01./02. April in Coburg wurde bekannt gegeben, dass keine eigenen Auflageböcke zugelassen sind.

Dies ist so nicht korrekt.

Sie können Ihren eigenen Auflagebock verwenden vorausgesetzt, dieser entspricht der aktuellen Sportordnung.

Es sind in begrenzter Zahl Leih-Auflageböcke vorhanden, die Sie nutzen können sofern Sie keinen eigenen Auflagebock haben.

Mit sportlichen Grüßen
Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

23

Feb.

Oberfrankenliga LG, Sport

Spannendes Saisonfinale in der Oberfrankenliga Luftgewehr

1. BezSM A. Hummel, Vizemeister SG Geroldsgrün (gelb), Meister Alte Treue Neudrossenfeld (Mitte) und Dritter SV Tell Löhlitz (schwarze Trainingsjacke) mit Ligaleiter Walter Horcher (rechts).1. BezSM A. Hummel, Vizemeister SG Geroldsgrün (gelb), Meister Alte Treue Neudrossenfeld (Mitte) und Dritter SV Tell Löhlitz (schwarze Trainingsjacke) mit Ligaleiter Walter Horcher (rechts). 1. BezSM Alexander Hummel (links) mit den Schnittbesten Schützen Christopher Schuberth (Neudrossenfeld), Lorenz Gluth (Geroldsgrün) und Marco Zahn (Löhlitz) sowie Ligaleiter Walter Horcher (rechts)1. BezSM Alexander Hummel (links) mit den Schnittbesten Schützen Christopher Schuberth (Neudrossenfeld), Lorenz Gluth (Geroldsgrün) und Marco Zahn (Löhlitz) sowie Ligaleiter Walter Horcher (rechts)

Zum Finale in der Oberfrankenliga der Luftgewehrschützen trafen sich die Mannschaften auf der Schießanlage des Schützenvereins "Zur Linde" in Speichersdorf.

Hier wurde es nochmals richtig spannend um den oberfränkischen Meistertitel und diese Gelegenheit ließ die Mannschaft der Alten Treuen Neudrossenfeld nicht ungenutzt verstreichen. Mit zwei klaren Siegen von jeweils 5:0 gegen den Absteiger SG Unterkotzau-Hofeck und die Hofer Sportschützenvereinigung Hof machte sie mit nur einer Niederlage die Meisterschaft perfekt. Der SV Tell Löhlitz konnte gegen die SSG Lichtenfels und Germania Wiesenthau neben dem Sieg nochmals wichtige neun Einzelpunkte einfahren, was der Mannschaft den dritten Platz bescherte. Die SG Geroldsgrün lag aussichtsreich auf Position zwei in der Tabelle ließ sich mit zwei Siegen gegen Germania Wiesenthau und die SSG Lichtfels nicht mehr vom zweiten Platz verdrängen. Die SG Ludwigsstadt konnte ebenfalls zwei Siege verbuchen, doch reichten die gewonnen Einzelpunkte nur zum vierten Platz. Die HSSV Hof und Aufsteiger SSG Lichtenfels schafften trotz Niederlagen den Klassenerhalt. Germania Wiesenthau und Aufsteiger SG Unterkotzau-Hofeck müssen die Oberfrankenliga wieder verlassen.

Meister und Vizemeister nehmen Ende April an die Aufstiegswettkämpfen zur Bayernliga in Pfreimd teil.

Tagesbester mit 394 Ringen war Christopher Schuberth von den Alten Treuen Neudrossenfeld vor Lorenz Gluth mit 392 Ringen, Joachim Matthes (beide SG Geroldsgrün) mit 391 Ringen und Mike Hofmann (Neudrossenfeld) und Marco Zahn (Löhlitz) beide jeweils 390 Ringe. Bester Einzelschütze der Oberfrankenliga war der ehemalige Bundesligaschütze Lorenz Gluth (Geroldsgrün) mit einem Schnitt von 391,83 Ringen gefolgt von Christopher Schuberth (Neudrossenfeld) mit 388,07 Ringen und Marco Zahn (Löhlitz) mit 387,21 Ringen.

Die besten Einzelschützen und die drei ersten Mannschaften wurden vom Ligaleiter Walter Horcher und Bezirksschützenmeister Alexander Hummel mit Medaillen und Pokalen ausgezeichnet.

Drucken
weiterlesen

22

Feb.

Senioren, Sport

Bezirksseniorenschießen des Schützenbezirks Oberfranken

Bürgermeister Volker Schmiechen, Bezirksseniorenreferent Reinhard Mohr, Landrat Klaus-Peter Söllner sowie die Sieger und Platzierten.Bürgermeister Volker Schmiechen, Bezirksseniorenreferent Reinhard Mohr, Landrat Klaus-Peter Söllner sowie die Sieger und Platzierten.

Nachbericht

Das diesjährige Seniorenschießen des Schützenbezirks Oberfranken fand unter der Schirmherrschaft des Kulmbacher Landrats Klaus-Peter Söllner auf der Schießanlage der SG Untersteinach bei Kulmbach statt.       

Sowohl Landrat Söllner als auch der Untersteinacher Bürgermeister Volker Schmiechen betonten bei Ihren Grußworten die Bedeutung der Senioren für die Schützenvereine, und lobten den Zusammenhalt bei der SG Untersteinach, die nach dem Brand ihr neues Schützenhaus in kürzester Zeit wieder aufbauten. Der Bezirksseniorenreferent Reinhard Mohr bedankte sich vor der Siegerehrung bei den Verantwortlichen der SG für die Überlassung der Schießanlage und beim Küchenteam für die hervorragende Bewirtung während des ganzen Tages.

Den Wanderpokal für die beste Mannschaft sicherte sich diesmal die SG Einberg mit 943,8 Ringen vor den Schützenbrüdern Krötenbruck (941,9) und dem Titelverteidigern aus Creidlitz mit 940,1 Ringen. Die Einzelsieger waren bei den Senioren A Volker Künzel aus Krötenbruck mit 315,8 Ringen vor Reinhard Mohr (Creidlitz, 315,1) und Bernd Roßbach aus Einberg mit 314,6 Ringen. Die Wertung der Senioren B gewann Rolf Zapf von der SG Einberg mit 315,5 Ringen vor Ralf Schramm aus Rottenbach (315,2) und dem Einberger Jürgen Gareis. Das beste Einzelergebnis erzielte die Ebersdorferin Karin Barth mit 317,2 Ringen, womit sie die Wertung Senioren C vor ihre Mannschaftskameradin Karin Eckardt (313,3) gewann. Der dritte Platz ging an Heinz Rossbach aus Krötenbruck mit 311,5 Ringen.

Die Disziplin Luftpistole wurde von Oskar Wank aus Bayreuth mit 306,7 Ringen vor Rolf Schumann aus Marktredwitz mit 305,6 Ringen und Helmut Köhler (Bayreuth 295,1) gewonnen. Die von Reinhard Mohr gestiftete Ehrenscheibe ging mit einem 7,2 Teiler an Herbert Böhner aus Wallenfels.

Weiterhin kamen noch 40 Sachpreise für die besten Blatt´l im 30 Schuss Wettkampfprogramm zur Verteilung. Hier siegte Egon Barth mit einem 2,0 Teiler vor Karin Eckardt (5,8) und Bernd Roßbach (6,3). Vierter wurde Reinhard Mohr mit 6,4 Teilern gefolgt von Ralf Schramm (6,7).

Insgesamt nahmen 84 Schützen aus über 20 Vereinen an dem Wettbewerb teil.

Die Ergebnisse im Einzelnen (Einzel-, Mannschafts- und Ehrenscheibenwertung) finden Sie in der Ergebnisliste. Ebenfalls noch abrufbar ist die Ausschreibung zur Veranstaltung.

Drucken
weiterlesen

13

Dez.

Bezirksmeisterschaft, Sport

Änderungen im Zeitplan zur Bezirksmeisterschaft

Kein Bild verfügbar

ACHTUNG !!! ACHTUNG !!! ACHTUNG !!!

Die Termine zur diesjährigen Bezirksmeisterschaft mussten angepasst werden!

Aufgrund des Ragnarök Festivals und der damit verbundenen Zugangsprobleme in Lichtenfels sowie einer vereinsinternen Veranstaltung in Ützing musste der Terminkalender der Bezirksmeisterschaft angepasst werden.

Die Bezirkssportleitung bittet um Beachtung und um Ihr Verständnis.

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

18

Nov.

Senioren, Sport

Bezirksseniorenschießen 2017

Erinnerungsscheibe Bezirksseniorenschießen 2017Erinnerungsscheibe Bezirksseniorenschießen 2017

Ausschreibung

Die zweite Auflage des Bezirksseniorenschießens unter der Regie des Seniorenreferenten Reinhard Mohr findet am Samstag, den 18. Februar 2017, im Schützenhaus der SG Untersteinach bei Kulmbach statt. Schirmherr ist der Kulmbacher Landrat Klaus-Peter Söllner.

Der Wettbewerb wird in Prinzip genauso ablaufen wie im Frühjahr 2016 in Creidlitz.

Die genaue Ausschreibung sowie das Anmeldeformular sind bereits auf der Homepage des Bezirks sowie auf den Internetseiten der Gaue eingestellt.

Die Vergabe von Wunschstartzeiten ist vom Zeitpunkt der Anmeldung abhängig, es wird jedoch gebeten, die späteren Startzeiten den Schützen mit der weiteren Anreise zu überlassen. Die ersten Anmeldungen liegen schon vor.

Außerdem wird es am Mittwoch vorher (15.02.) einen Vorschießabend für die Teilnehmer geben, die am Samstag verhindert sind.

Vom Seniorenreferenten Reinhard Mohr wurde wieder eine schöne Ehrenscheibe gestiftet, die im Rahmen des Seniorenschießens ausgeschossen wird.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer sorgt das Team der SG Untersteinach.

Drucken
weiterlesen

12

Nov.

Damen, Sport

Gauvergleichsschießen der Damen 2016

Gruppenbild nach der SiegerehrungGruppenbild nach der Siegerehrung Hochklassiger Wettbewerb in MünchbergHochklassiger Wettbewerb in Münchberg BezDamenleiterin Simone Hackenschmidt bei der SiegerehrungBezDamenleiterin Simone Hackenschmidt bei der Siegerehrung

Abschlussbericht

Nach ein paar Jahren Pause fand am 05. Nov. wieder ein Gauvergleichsschiessen der Damen bei der Schützengesellschaft Münchberg (Gau Nord-Ost) statt. Neben einer Auswahl oberfränkischer Schützinnen ließen es sich die 1. Gauschützenmeisterin Nord-Ost Monika Kranitzky, der 1. Gauschützenmeister West Hans-Joachim Hiller, sowie der 1. Bezirksschützenmeister Alexander Hummel nicht nehmen, der Veranstaltung beizuwohnen.

Insgesamt 34 Damen aus den Gauen Nord-Ost, Nord, Süd und West gingen in den Disziplinen Luftgewehr, Luftgewehr-Auflage und Luftpistole an den Start. Sieger in der Gesamtwertung mit den meisten Punkten wurde der Gau Süd.

Die jeweils 3 besten anwesenden Einzelschützinnen erhielten einen Preis und für alle Schützinnen hatte Bezirksdamenleiterin Simone Hackenschmidt ein kleines Geschenk parat.

Der Bezirksschützenmeister bedankt sich bei der 2. Vorsitzenden Sonja Schneider, dass diese ihr Schützenhaus zur Verfügung gestellt habe und für die Mitarbeit in der Auswertung samt der guten Bewirtung.

Auch ich möchte mich auf diesem Weg noch bei der Schützengesellschaft Münchberg für die hervorragende Zusammenarbeit und Bewirtung bedanken. Ein großer Dank geht auch noch an die 1. Gaudamenleiterin Nord-Ost Tanja Mäusbacher für ihre tatkräftige Unterstützung in der Vorbereitung.

Das Gauvergleichsschiessen der Damen findet 2017 voraussichtlich im Gau Süd statt.

Simone Hackenschmidt
Bezirksdamenleiterin

Die Ergebnisse im Einzelnen waren:

 

Mannschaft

Platz Gau Punkte
1 Süd 106
2 Nord-Ost 94
3 West 86
4 Nord 81

 

Luftgewehr Freihand

Platz Gau Name Ringe Punkte
1 Nord Neubauer, Sarah 389 16
2 West Friedel, Stefabnie 388 15
3 West Moroskow, Melanie 384 14
4 West Eismann, Monika 384 13
5 Süd Witzgall, Dagmar 380 12
6 Süd Trapper Simone 376 11
7 Nord-Ost Thüroff, Lena  375 10
8 Nord-Ost Mäusbacher, Tanja 373 9
9 Nord-Ost Fleischmann, Nadine 371 8
10 Nord Herr, Sabine 343 7

 

Luftpistole

Platz Gau Name Ringe Punkte
1 Süd Heinrich, Antje 358 16
2 Nord-Ost Müller, Birgit  357 15
3 Süd Maier, Marianne 355 14
4 Süd Wällisch, Astrid 351 13
5 Nord Mai, Sabina 351 12
6 Nord-Ost Gafert, Petra 346 11
7 Nord Grüdl, Carmen 346 10
8 Nord-Ost Winkler, Birgit 341 9
9 Nord Friedlein, Heidi 331 8
10 West Jacobsen, Kerstin 325 7
11 West Kubbutat-Eck, Ute 306 6
12 West Weißmeier, Petra 292 5

 

Luftgewehr Auflage

Platz Gau Name Ringe Punkte
1 Süd Barth, Karin 317,3 16
2 Nord Fischer, Birgit 313,7 15
3 Süd Eckardt, Karin 312,6 14
4 West Barthelmes, Elisabeth 311,9 13
5 Nord-Ost Schneider, Gisela 311,6 12
6 Nord-Ost Geißer, Gisela 310,0 11
7 Süd Häußinger, Christa 309,6 10
8 Nord-Ost Beyerlein, Helma 308,2 9
9 West Friedel, Waltraud 306,4 8
10 Nord Kob, Christina 304,0 7
11 Nord Eck, Erika 299,7 6
12 West Hiller, Sibylla 285,9 5

 

Drucken
weiterlesen

12

Okt.

Behindertensport, Sport

Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft der Behindertenschützen

Karl Scharf vom SV Hubertus Schönbrunn mit der Silbermedaille im Zimmerstutzen (SH2/AB2)Karl Scharf vom SV Hubertus Schönbrunn mit der Silbermedaille im Zimmerstutzen (SH2/AB2) Volker Künzel von der SG Rehau erhält Bronze mit dem Kleinkaliber 100m (SH2/AB2)Volker Künzel von der SG Rehau erhält Bronze mit dem Kleinkaliber 100m (SH2/AB2) Henri Herppig von der SG Einberg erringt Silber mit dem Luftgewehr (SH2/AB2)Henri Herppig von der SG Einberg erringt Silber mit dem Luftgewehr (SH2/AB2) Werner Klempf von Hubertus Strullendorf gewinnt Silber mit dem Zimmerstutzen (SH1/AB1)Werner Klempf von Hubertus Strullendorf gewinnt Silber mit dem Zimmerstutzen (SH1/AB1)

3x Silber und 1x Bronze nach Oberfranken geholt

Bei den deutschen Meisterschaften in München waren die Oberfränkischen Behindertenschützen sehr erfolgreich:

Mit dem Luftgewehr (SH2/AB2) sicherte sich Henri Herppig von der SG Einberg mit 598 Ringen den Vizemeistertitel; mit 596 Ringen belegte sein Vereinskamerad Jürgen Gareis den 4. Platz.

In der Disziplin Zimmerstutzen (SH2/AB2) wurde Karl Scharf von SV Hubertus Schönbrunn i. Stgw. mit 281 Ringen Deutscher-Vizemeister. Mit dem Zimmerstutzen ohne Hilfmittel (SH1/AB1) sicherte sich Werner Klempf von
Hubertus Strullendorf den Deutschen-Vizemeistertitel.

Mit dem Kleinkaliber über 100m (SH2/AB2) erreichte Volker Künzel von der SG Rehau mit 296 Ringen den 3. Platz; mit ebenfalls 296 Ringe belegte Bernd Roßbach von der SG Einberg den 5. Platz.


Verfasst von
Karl Scharf

 

Drucken
weiterlesen

10

Okt.

Senioren, Sport

Oberfranken bei Deutscher Meisterschaft in der Erfolgsspur

In der Bildmitte v. l. n. r.: Bernd Roßbach, Rolf Zapf und Henri HerppigIn der Bildmitte v. l. n. r.: Bernd Roßbach, Rolf Zapf und Henri Herppig

Einberger Auflageschützen sind Deutscher Meister

Bei der Deutschen Meisterschaft der Auflageschützen mit dem Kleinkalibergewehr in Hannover konnten sich die Schützen aus Einberg als erstes Team überhaupt aus Oberfranken den Deutschen Meistertitel sichern.

In der Disziplin Kleinkaliber 50 Meter aufgelegt gelang der Mannschaft aus Einberg mit 879 Ringen das „Meisterstück“ mit nur einem Ring Vorsprung auf die Sebastianschützen aus Maihingen. Bester Schütze der Einberger war Rolf Zapf mit 295 Ringen, was ihm in der Einzelwertung den fünften Platz, nur einen Ring hinter dem Deutschen Meister, bescherte.

Seine beiden Mannschaftskollegen Bernd Roßbach und Henri Herppig erzielten jeweils 292 Ringe was Platz 41 und 43 in der Endabrechnung bedeutete.

Birigit Engel auch im Einzel stark

Nach dem Deutschen Meister Titel durch die Einberger Mannschaft konnte sich Birgit Engel aus Rödental bei der Deutschenmeisterschaft in Hannover mit dem Kleinkalibergewehr auf 100 m mit dem Zielfernrohr die Vizemeisterschaft sichern. Genau wie die Siegerin Irene Czaykowsky aus Bramstedt erreichte Birgit Engel in Ihrem Wettkampf das Ringmaximum von 300 Ringen.
Sie musste sich im Finale, welches in fünf Schüssen auf Zehntel-Ringe ausgetragen wurde um insgesamt 0,7 Ringe geschlagen geben. In der Wertung wie sie bis zum letzten Jahr bei Ringgleichheit auschlaggebend war, nach Innenzehner und Gesamtergebnis in Zehntel-Ringen wäre Birgit Engel Deutscher Meister geworden.

 

 

Drucken
weiterlesen

23

Sep.

Senioren, Sport

Frankencup 2016 in Schweinfurt

Heinz Roßbach sichtlich zufrieden mit seinem ErgebnisHeinz Roßbach sichtlich zufrieden mit seinem Ergebnis

Der diesjährige Frankencup wurde vom Bezirk Unterfranken ausgerichtet. Austragungsort war Schweinfurt.

Leider ist für uns wieder nur der dritte Platz herausgesprungen, auch wenn wir Platz zwei nur hauchdünn verfehlt haben. Immerhin konnten wir mit Helmut Köhler als Vorkampf dritten und Heinz Roßbach als vierten zwei unserer Starter ins Finale bringen. Helmut Köhler konnte in dem sehr spannenden Finalkampf über 10 Schüsse seinen dritten Gesamtplatz verteidigen. Heinz Roßbach überzeuge mit 105,6 Ringen im Finale und wurde Einzelsieger bei den Luftgewehrschützen.

Nach der Siegerehrung durch Alfred Broda gab Reinhard Mohr bekannt, dass Oberfranken dieses Turnier im nächsten Jahr turnusmäßig ausrichten wird. Austragungsort wird das Schützenhaus der SG Einberg sein. Es wird auch eine Terminverlegung geben, so dass der Frankencup 2017 als Vorbereitung auf die Bayerische Meisterschaft zwischen den Bezirksmeisterschaften und dem Schießen in München-Hochbrück stattfinden wird.

Die kompletten Ergebnislisten können auf der Internetseite des Gaus Nord eingesehen werden.

Reinhard Mohr
Referent Senioren

 

Drucken
weiterlesen

14

Sep.

Sport, Oberfrankenliga LG

Ausschreibung Oberfrankenliga LG 2016/2017 (Update!)

Kein Bild verfügbar

Liebe Luftgewehrschützinnen,
liebe Luftgewehrschützen,

in diesem Jahr schaffte Bad Berneck den Aufstieg in die Bayernliga. Aus der Bayernliga ist keine Mannschaft abgestiegen. Wirsberg hat ihre Mannschaft aus der Oberfrankenliga abgemeldet.

Somit wurden dieses Jahr vier Mannschaften für die Oberfrankenliga benötigt:
Aufgestiegen ist die Kgl. priv. SSG Lichtenfels, ZSG Germania Wiesenthau und HSSV Hof; nicht absteigen musste Unterkotzau-Hofeck.

Für die Oberfrankenliga haben sich folgende Mannschaften qualifiziert:
AT Neudrossenfeld
SG Geroldsgrün 1
Tell Löhlitz 1
SG Ludwigsstadt
Unterkotzau-Hofeck
Kgl. priv. SSG Lichtenfels
ZSG Germania Wiesenthau
HSSV Hof

Die Oberfrankenliga wird als zentrales Schießen in Doppelrunden durchgeführt. Die Mannschaftsführer melden mittels Meldeblatt bis zum 05. September ihre Schützen in einer Setzliste (der Ringstärkste der letzten Runde an Platz 1 usw.) unter Angabe des im letzten Jahr erreichten Durchschnittsergebnis (siehe Ausschreibung) an meine Anschrift bzw. als E-Mail.

Für das Startgeld wird eine separate Rechnung versandt.

Der 7. (und letzte) Wettkampftag musste leider vom 11.02.17 auf den 18.02.2017 verlegt werden. Dieses Schreiben ergänzt die Ausschreibung der Ofr.Liga LG vom 31.07.2016.

Mit sportlichen Grüßen
Walter Horcher

Drucken
weiterlesen

02

Aug.

Sport, Allgemein

Deutsche Meisterschaften 2016 (Update!)

in Hochbrück und Hannover

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

die Deutschen Meisterschaften werfen Ihre Schatten voraus.

Ab sofort sind die diesjährigen

in Hochbrück verfügbar. Gleiches gilt auch für die Disziplinen

die in Hannover ausgetragen werden.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und "Gut Schuss"!

Ihre
Sportleitung

Drucken
weiterlesen

29

Jul.

Allgemein, Sport

Erinnerung: BSSB-Meisterschützenabzeichen

Antragsfrist endet am 31.07.2016

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

am 31.07.2016 endet die Antragsfrist für das BSSB-Meisterschützenabzeichen 2016.

Alle Informationen finden sich im Bereich Sport - Meisterschützenabzeichen. Bitte daher bis spätestens Ende der Woche das entsprechende Antragsformular an unsere Bezirkssportleitung übersenden.

Viele Grüße

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

27

Jul.

Sport, Vorderlader

Bernd Schneider wird Deutscher Meister

Bernd Schneider von der SSG 1888 Weidhausen erhält seine GoldmedailleBernd Schneider von der SSG 1888 Weidhausen erhält seine Goldmedaille Glcükliche Medaillengewinner bei der DM Vorderlader 2016Glcükliche Medaillengewinner bei der DM Vorderlader 2016

DM Vorderlader in Pforzheim

Am 23. und 24. Juli fand in Pforzheim die diesjährige Deutsche Meisterschaft Vorderlader statt.

Unser Schützenbruder Bernd Schneider von der SSG 1888 Weidhausen hat mit dem Freigewehr 147 von 150 Ringen erreicht und konnte sich so gegen alle Konkurrenten durchsetzen.

Der Schützenbezirk Oberfranken gratuliert herzlich zum Deutschen Meistertitel!

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

12

Jul.

Sport, Allgemein

Bayerische Meisterschaft 2016 (Update!)

Olympia-Schießanlage HochbrückOlympia-Schießanlage Hochbrück

Ergebnislisten verfügbar

Liebe oberfränkische Spitzenschützen,

ab sofort sind die Limitzahlen sowie auch die Startlisten zur Bayerischen Meisterschaft 2016 auf der Olympiaanlage in Garching-Hochbrück verfügbar.

Zu beachten sind ferner die etwaigen Startzeitüberschneidungen bei Starts in den Diszipilnen LG SH2/AB2 und KK 50m Auflage.

Hingewiesen sei zudem auch noch auf den Rahmenprogrammwettbewerb KK-50m freihändig mit Diopter. Melden kann sich jeder Schütze über den Onlinemelder auf bssb.de, der ab 18.05. freigeschaltet ist. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 80 begrenzt, d.h. bei Interesse solltet Ihr euch zügig anmelden.

Angedacht ist, diese Disziplin bei Interesse als offiziellen Wettbewerb einzuführen.

Die gesammelten Ergebnisse der Bayerischen Meisterschaft 2016 finden Sie zusammengefasst in der Ergebnisliste-Einzel sowie in der Ergebnisliste-Mannschaft.

Mit sportlich-oberfränkischen Grüßen
Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

14

Mai

Jugend, Sport

Bezirksentscheid Oberfranken RWS Shooty Cup 2016

Die zufriedenen Starter aus Oberfranken mit 2. BezJL Fabian Wäschenfelder (links) und 3. BezJL Jan-Niklas Hoffahrt (rechts)Die zufriedenen Starter aus Oberfranken mit 2. BezJL Fabian Wäschenfelder (links) und 3. BezJL Jan-Niklas Hoffahrt (rechts)

Creidlitz. Am 14. März trafen sich die oberfränkischen Schüler zum Bezirksentscheid des RWS Shooty Cup 2016. Das Schießen fand nach einer erfolgreichen Durchführung im Jahr 2015 wieder auf der Schießanlage des Schützenvereins Creidlitz im Gau Oberfranken Nord statt.

Insgesamt gingen sieben Mannschaften aus sechs Vereinen an den Start, um die Qualifikation für den Landesentscheid auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück erreichen zu können. Alle Teilnehmer zeigten gute und konzentrierte Leistungen, die sich auch in den durchweg guten Ergebnissen widerspiegelten.

Den oberfränkischen Bezirksentscheid gewann in diesem Jahr die Mannschaft der SG Neudrossenfeld mit den Schützen Vanessa Lochmüller (184 Ringe) und Katja Linz (176 Ringe). Das beste Einzelergebnis erzielte Bastian Wagner von Freischütz Hausen mit 185 Ringen. Die Jugendleitung des Bezirks Oberfranken bedankt sich bei allen Teilnehmern, ihren Jugendleitern und Eltern, sowie beim ausrichtenden Verein für den reibungslosen Ablauf.

Wir wünschen allen „Gut Schuss!“ und viel Erfolg beim Landesentscheid in München.


Drucken
weiterlesen

03

Apr.

Sport, Bezirksschützentag

Ina Götz und Katja Linz die neuen Regenten

V. l. n. r.: 1. BezSPL Walter Horcher, 1. Ritter Thomas Jena, 1. Jugendritter Tobias Geiger, 2. Jugendritter Miriam Zwingmann, Bezirksschützenkönigin Ina Götz, 2. Ritter Jürgen Schwarzmann 1. BezSM Alexander HummelV. l. n. r.: 1. BezSPL Walter Horcher, 1. Ritter Thomas Jena, 1. Jugendritter Tobias Geiger, 2. Jugendritter Miriam Zwingmann, Bezirksschützenkönigin Ina Götz, 2. Ritter Jürgen Schwarzmann 1. BezSM Alexander Hummel

Ina Götz, Mitglied der Schützengesellschaft Bad Berneck, ist die neue oberfränkische Bezirksschützenkönigin. Sie wurde beim Bezirksschützentag in Wachenroth (Landkreis Erlangen-Höchstadt, MFr.) proklamiert. Bei den Jungschützen sicherte sich Katja Linz von der SG „Die alten Treuen“ Neudrossenfeld die Königswürde.

In der Schützenklasse wurde Thomas Jena 1. Ritter und Jürgen Schwarzmann 2. Ritter. Bei den Jugendlichen wurden Tobias Geiger und Mariam Zwingmann Ritter.

Die Proklamation nahmen Bezirksschützenmeister Alexander Hummel und der Sportleiter des Bezirksverbands Oberfranken im Bayerischen Sportschützenbund (BSSB), Walter Horcher, vor.

Drucken
weiterlesen

02

Apr.

Behindertensport, Sport

Klassifizierung der Schützen mit eingetragenen Hilfsmitteln im BSSB Schützenausweis

Kein Bild verfügbar

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

künftig müssen alle Schützinnen und Schützen, die ein Hilfsmittel (Hocker, Federbock/Schlinge, Rollstuhl, Ladehilfe) besitzen, durch einen Klassifizierer begutachtet werden.

Um die Klassifizierung zentral zu organisieren, benötige ich von den betroffenen Schützinnen und Schützen folgende Angaben:

  • Name
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Schwerbehindertenausweis ja/nein
  • eingetragenes Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis (z. B. G, aG)
  • Grad der Behinderung ab 20%

Melden müssen sich alle Betroffenen, die an Meisterschaften ab der Gaumeisterschaft teilnehmen wollen. Ausgenommen sind Schützinnen und Schützen, die ausschließlich an Rundenwettkämpfen teilnehmen. Hier genügt auch weiterhin der Eintrag im BSSB Ausweis.

Ich bitte die betroffenen Schützinnen und Schützen, sich direkt bei mir zu melden.

Mit bestem Schüetzengruß

Henri Herppig
Referent Körberbehinderte

Drucken
weiterlesen

29

Mrz.

Damen, Sport

Drei-Franken-Cup 2016

Gruppenbild aller TeilnehmerGruppenbild aller Teilnehmer

Bezirkssieger ermittelt aus Mittelfranken, Oberfranken, Unterfranken

Der "Drei-Franken-Cup - Bezirke MFR-OFR-UFR" wurde am 13. März 2016 durchgeführt.

Gastgeber war der Bezirk Mittelfranken und unsere Schützinnen hatten an diesem Tag ihr Bestes gegeben. Mittelfranken wurde mit 2.750,7 Punkten Bezirkssieger, gefolgt auf Platz 2 Bezirk Unterfranken mit 3581,5 Punkten und Bezirk Oberfranken 383,6 Punkte; für Oberfranken konnte keine Mannschaftspunktezahl ermittelt werden, da nur 6 von 15 Schützinnen angetreten sind.

Hier geht es zur Gesamtergebnisliste.

Eine Bildergalerie ist hier abrufbar.

Danke an alle Schützinnen und Fans, die hier dabei waren und nochmals HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu diesem Sieg!


Drucken
weiterlesen

12

Mrz.

Senioren, Sport

Bezirksseniorenschießen 2016

Die Einzelsieger in der Klassen Sen-A, Sen-B, Sen-C sowie LP-Auflage gemeinsam mit 1. BezSM Alexander Hummel sowie Schirmherr Staatsminister a. D. Jürgen W. Heike, MdLDie Einzelsieger in der Klassen Sen-A, Sen-B, Sen-C sowie LP-Auflage gemeinsam mit 1. BezSM Alexander Hummel sowie Schirmherr Staatsminister a. D. Jürgen W. Heike, MdL

Wiederauflage in Creidlitz nach zweijähriger Pause

Mit 131 Startern aus mehr als 30 Vereinen war das Schießen sehr gut besucht. Unter der Leitung des Seniorenreferenten Reinhard Mohr wurden Ergebnisse erzielt, die einer Deutschen Meisterschaft würdig wären.

Die Mannschaftwertung konnten sich die Hausherren aus Creidlitz mit 898 Ringen vor den ringgleichen Titelverteidigern aus Einberg sichern, auf dem dritten Platz folgten die Schützen aus Redwitz. Bei den Gewehrschützen wurde insgesamt siebenmal das Ringe Maximum von 300 Ringen erzielt. Rolf Zapf (Einberg), Egon Barth (Marktleugast), Wolfgang Heinze (Rottenbach) und Reinhard Mohr (Creidlitz) ist die Reihenfolge bei den Senioren A. In der B Wertung siegte Erhard Loch aus Creidlitz vor Hermann Wagner aus Redwitz. Die Gruppe der Senioren C wurde von Karin Barth aus Ebersdorf gewonnen.

Bei den Luftpistolenschützen siegte Oskar Wank mit 294 Ringen vor Helmut Köhler (288) beide JVA Bayreuth. Dritter wurde Herbert Rebhan aus Marktzeuln. Bezirksseniorenschieen 2016 in Creidlitz Mohr überreichte der Familie Söllner aus Wüstenselbitz ein fünf Liter Bierfass und ein Paket mit Steierischen Spezialitäten als Auszeichnung für die einzigen Teilnehmer die freihändig geschossen haben.

Die Teiler Wertung über die 30 Wettkampfschüsse konnte der mit 87 Jahren älteste Teilnehmer Horst Angermüller aus Creidlitz mit einem sagenhaften 1,4 Teiler für sich entscheiden. Hier kamen insgesamt 40 wertvolle Sachpreise zur Verteilung. Bezirksseniorenschieen 2016 in Creidlitz

Die vom Seniorenreferenten Reinhard Mohr gestiftete Ehrenscheibe sicherte sich Reinhard Müller-Gei aus Wallenfels mit einem 2,2 Teiler.  Im Rahmen der Preisverteilung überreichte Reinhard Mohr dem Schirmherrn der Veranstaltung, dem Landtagsabgeordneten Jürgen W. Heike zu seinem Geburtstag, einen Bierkrug mit Zinndeckel und dem Wappen des Schützenbezirks Oberfranken. In kurzen Grußworten hießen der Hausherr, Oberschützenmeister Michael Eck aus Creidlitz, sowie der Bezirksschützenmeister Alexander Hummel alle Anwesenden herzlich willkommen.

Schirmherr Heike sicherte den Seniorenschützen des Bezirks auch für die Zukunft seine Unterstützung zu. Reinhard Mohr dankte zum Abschluss dem Schützenverein Creidlitz mit allen Helfern die durch ihren Einsatz dafür sorgten, dass dieses Event ein voller Erfolg für die Schützen und den Bezirk Oberfranken wurde. Das Bezirksseniorenschießen soll auch in Zukunft wieder einen festen Platz im Kalender der Oberfränkischen Schützen einnehmen.

Die Veranstaltung soll jedes Jahr in einem anderen Gau des Bezirks ausgetragen werden. Es wäre begrüßenswert, wenn sich baldmöglichst ein Verein mit einer entsprechenden elektronischen Schießanlage bei Reinhard Mohr melden würde, damit die Planung für die nächste Auflage beginnen kann.

Reinhard Mohr
Referent für Senioren

Drucken
weiterlesen

21

Feb.

Sport, Oberfrankenliga LG

Infos zum 7. Wettkampftag der Oberfrankenliga LG

Kein Bild verfügbar

Am Finaltag entbrannten spannende Wettkämpfe um den 1. Platz.

Paarung 1

Der Spitzenreiter Neudrossenfeld gegen die Abstiegsgefährdeten Geroldsgrüner trafen hier aufeinander. Geroldsgrün setzte für diesen Wettkampf wieder Matthias Kussat für Joachim Ultsch ein. Neudrossenfeld musste auf Christopher Schuberth (Position 1) und Bianca Thiem-Imhof (Position 3) verzichten. Dafür kamen Anja Lochmüller und Ramona Friedlein auf Position 4 und 5 zum Einsatz. Mike Hofmann auf Position 1 der Neudrossenfelder lies mit 391 Rg Joachim Matthes keine Chance.

Am Ende gewann Geroldsgrün gegen Neudrossenfeld 3:2

Paarung 2

Für Löhlitz fehlte Jennifer Völk (Position 2), dafür startete der Mannschaftsführer Stefan Pleithner auf Position 3. Gegen die Schützen aus Löhlitz hatten die Schützen aus Unterkotzau-Hofeck nichts entgegenzusetzen und verloren 0:5.

Paarung 3

In dieser Paarung musste Bad Berneck auf ihre Position 5 Stefanie Ochs verzichten und Effeltrich auf ihre Position 2 Stefan Leuker. Bad Berneck setzte wieder Mike Kretz (Position 5) und Effeltrich Peter Wagner (Position 4) ein. Auf Position 3 startete Anna Kuchelbauer mit 96 Rg und legte dann 100 nach. Damit war in dieser Paarung wieder alles offen, denn Elisabeth Kupfer hatte 98 und 97 Rg.

Dann brach Anna mit 95 Rg wieder ein während Elisabeth weiterhin mit 98 Rg auf hohem Niveau schoss. Anna rappelte sich aber wieder auf und beendete Ihren Wettkampf mit 98. Elisabeth hatte noch ihre letzte Serie vor sich und konterte souverän mit 99 Rg und einem spitze Gesamtergebnis von 392 Rg.

Endergebnis Bad Berneck - Effelftrich 3:2

Paarung 4

Beide Mannschaften traten mit der Stammbesetzung an. Dagmar Witzgall startete mit 99 Rg und beendete Ihren Wettkampf mit 99 Rg, dazwischen schoss sie zweimal 96 Rg. am Ende standen 390 Rg womit Sie Linda Koch den Punkt abnahm.

Wirsberg konnte mit diesem 5:0 Sieg gegen Ludwigsstadt die Alten Treuen vom Platz 1 der Tabelle knapp verdrängen.

Paarung 5

Bad Berneck konnte mit einem Sieg Wirsberg vom Thron stoßen, denn Sie hatten die gleichen Einzelpunkte aber 2 Mannschaftspunkte weniger. Dagmar Witzgall wurde der Position 1 wieder gerecht und absolvierte auch diesen Wettkampf mit 390 Rg.

Paarung 6

Die Position 1 und 2 der Ludwigsstädter unterlagen beide mit nur 1 Ring. Zu diesem Zeitpunkt schoss Christoph Methfessel in der 3. Serie 100 Ringe und brachte sich somit wieder ins "Geschäft".

Elisabeth Kupfer "vergas" beim vorletzten Schuss das Diabolo, produzierte einen Luftschuss und kam auf 87 Rg.. Somit reichten Christoph seine 94 Rg. locker zum Sieg.

Effeltrich unterlag den Ludwigsstädtern mit 2:3 und somit war der 7. Tabellenplatz besiegelt.

Paarung 7

Bis zur Mitte des Wettkampfes sah es so aus als könnte Unterkotzau-Hofeck einige Punkte sammeln. Aber am Ende musste sich auch Sascha Greßmann mit 384 zu 385 Rg. geschlagen geben.

Endstand Unterkotzau-Hofeck - AT Neudrossenfeld 0:5

Paarung 8

Löhlitz hätte mit einem Sieg die Tabellenspitze erreichen können. Aber die Schützen aus Geroldsgrün schossen ihren besten Wettkampf der Saison. Die Hochklassigkeit zeigte sich auf Position 1. Joachim Matthes schoss 98 und 97 Rg an. Marco Zahn zweimal 97 Rg. Marco punktete dann mit 100 Rg in der 3. Serie voll, während Joachim 97 Rg. schoss. Joachim beendete seinen Wettkampf als erster und schoss 100 Rg aus. Marco kämpfte Schuss für Schuss und erreichte mit einer 98er Serie auch 392 Rg. Das bedeutete natürlich ein Stechen. Beide starteten mit einer 9. Dann folgte eine 10 und der 3. Schuss brachte die Entscheidung. Marco traf die 10 und Joachim die 9.

Endstand Geroldsgrün - Löhlitz 3:2

Drucken
weiterlesen

09

Jun.

Sport, Armbrust

Armbrust-Schießen

Kein Bild verfügbar

DIE INTERESSANTE ALTERNATIVE ZUM GEWEHR

Liebe Freunde des Schiesssports,

leider wissen nur Wenige, dass das Armbrustschießen eine sehr interessante Alternative im Schießsport ist.

Bei uns in Oberfranken ist die Armbrust in den letzten Jahren leider etwas in Vergessenheit geraden. Es gibt nur noch wenige Vereine, die 10m Armbrust schießen und bei der 30m Armbrust gibt es in unserem Bezirk nur zwei Vereine, die aktiv diese Disziplin betreiben.

Grundsätzlich ist die Armbrust keine Konkurrenz zum Gewehr, da die Zieltechnik dem Schützen auch beim Gewehrschießen viel bringt.

Der Schütze lernt wie bei kaum einer anderen Schießsportart:

  •     sich perfekt auf den Schuss zu konzentrieren
  •     zusätzliche Beobachtung der Wasserwaage
  •     absolut exakter Abzugsvorgang
  •     und konsequentes Nachzielen.


Gerade Jungschützen schießen mit dem Luftgewehr oft zu hektisch und schnell. Der Armbrustschütze wird automatisch zur Regelmäßigkeit und Geduld erzogen durch den deutlich längeren Scheibenwechsel und Ladevorgang. 10m Armbrust kann man ohne große Umbauten auf jedem gewöhnlichen Luftgewehrstand schießen. In den Armbrustdisziplinen kann man deutlich mehr erreichen und große Erfolge feiern, auch wenn man nur ein durchschnittlicher Gewehrschütze ist. Und nicht zu letzt ist noch zu erwähnen, dass die Armbrustschützen eine kleine Gruppe sind, in der eine ausgezeichnete Kameradschaft herrscht.

Für mich als Referent wäre es interessant zu wissen, wo überall in unserem Bezirk noch Armbrust geschossen wird- egal ob 10m, 30m oder Feldarmbrust. Daher bitte die jeweils Zuständigen sich bei mir zu melden.

Mit Schützengruß

Michael Mackert
Referent Armbrust


Drucken
weiterlesen

Oberfranken-Liga Luftgewehr

Verfolgen Sie am Sonntag die Wettbewerbe in Oberfrankens höchster Klasse live!

Mehr Infos