20

Okt.

2. Bundesliga, Verein

2. Bundesliga Luftpistole gastiert in Ebersdorf

Ebersdorf holt wichtige Punkte nach Oberfranken

„Wettkampf dahoam!“ oder wie der Oberfranke sagt: „…dahemm!“.

Am zweiten von sechs Wettkampftagen richtete die SG Ebersdorf, deren Team in dieser Saison zum ersten Mal Bundesliga-Schützenluft schnuppert, die Vergleiche zuhause in der dem Schützenhaus benachbarten Frankenland-Sporthalle aus. Nach dem Aufbau der zwölf elektronischen Stände und den Vorbereitungen des schützeneigenen Caterings durch die Mitglieder am Samstag, waren am Kirchweih-Sonntag, den 20. Oktober, ab Vormittag drei Teams aus Mittelfranken, Nieder- und Oberbayern in Ebersdorf zu Gast: Erlangen (seit Längerem in der 2. Luftpistolen-Bundesliga vertreten), Kelheim-Gmünd II (bekannter & langjähriger 1. & 2. BuLi-LP-Verein) und Hitzhofen (BSSB Leistungsstützpunkt Pistole).
 
Zweimal 4:1-Einzelpunkte - einmal gewonnen, einmal unterlegen!
 
Hier die sportliche Bilanz des ersten Ebersdorfer Heimkampftages in der zweiten Luftpistole-Bundesliga am Kirchweih-Sonntag, 20.10., in der Frankenland-Halle zum zweiten von insgesamt sechs Wettkampftagen: 
 
Ebersdorf besteht gut gegen die Siemensstädter
 
Das Frankenderby gegen Erlangen entschied Ebersdorf souverän mit 4 zu 1 Einzelpunkten für sich. Waldemar Penner auf Position eins wusste mit guten 371 Ringen gegen seinen Kontrahenten (367) zu überzeugen. Der auf an Nummer zwei startende Ebersdorfer Schütze Benjamin Gräf (366:355) hatte wie auch Jan Wagner (357:337) keine Probleme. Aber spannend war die Show dieser drei schon. Sie schossen gleichmäßig über die Dauer, aber rangen noch in den letzten drei Minuten der fünfzigminütigen Wertungszeit um jeden Schuss fast bis zum Schluss. Torsten Spickmann machte mit 366 zu 364 Zählern den vierten Punkt zum Rundengewinn klar. Lediglich Julian Gaiser war eventuell zu sehr beeindruckt von der neuen Situation zuhause und fand seinen Schießrhythmus in den ersten drei Serien nicht wirklich. Am Ende konnte er diese Lücke auch mit akzeptablen 91 Ringen nach den letzten zehn Wertungsschüssen leider nicht mehr schließen (348:359). Da spielte der Kopf eine große Rolle. 
 
Gegen den Kelheimer Favoriten unterlegen
 
Nach einer fast vierstündigen „Schaffenspause“ mussten sich die heimischen Schützen dann aber im vierten Tagesvergleich ab 16.15 Uhr einer erfahrenden Mannschaft und dem Titelaspirant sich aber der Kelheim-Gmündner Reserve mit 1 zu 4 beugen. Hier holte B. Gräf auf Position zwei mit 364 zu 362 Ringen nach nervenzehrendem Kampf gegen seinen ehemaligen Ebersdorfer Mannschaftskameraden Raik Schubert als kleine „Genugtuung“ den Ehrenpunkt, der auch später einmal entscheidend sein könnte. W. Penner (Pos. 1) startete und beendete seinen Wettkampf mit zwei für ihn ungewöhnlichen Serien diesseits der 90 und gab ab (363:372). Zwei „Durchhänger“ mit 84 und 87 Ringen in Serie zwei und drei hatte ebenso J. Wagner (Pos. 3) und ließen den Punkt deutlich beim Gast (355:365), Kapitän Spickmann erging es ähnlich (352:369). Ein Lichtblick mit für ihn guten 360 Ringen wäre bei einem anderen Kontrahenten bestimmt F. Milles gewesen, aber der gut aufgestellte Kelheimer sicherte sich mit hohen 369 Zählern auch den vierten Einzelpunkt.
 
Horizonterweiterung steht ganz oben
 
Die Mannschaft konnte als Bundesliga-Newcomer am vergangenen zweiten Wettkampftag „dahemm“ und auch am ersten Anfang Oktober in Ruhstorf a.d. Rott bestimmt nützliche Erfahrungen sammeln, um weiterhin den Klassenerhalt in den noch verbleibenden acht Begegnungen stets im Fokus zu behalten. Eine solide Chance darauf besteht durchaus! 
 
FAZIT: Am Ende des Tages hielt Ebersdorf mit 9:11-Einzel- und 2:6-Teampunkten seinen Platz acht von zwölf und muss nun am 3. November im oberbayerischen Pfaffing OT Rettenbach im Landkreis Rosenheim im ersten Vergleich gegen den Tabellenvierten Unterigelbach und anschließend gegen Laternenträger Rettenbach (12.) antreten. Schützen-Oberfranken wünscht dazu „Gut Schuss!“, denn abgerechnet wird erst am Saisonende.
 
DIE WETTKAMPFERGEBNISSE in Ebersdorf:
1. 11.00: SGE 1883 gegen HSG Erlangen - 4:1
2. 12.30: SV Kelheim-Gmünd II gg. SV Hubertus Hitzhofen - 4:1
3. 14.45: HSG Erlangen - SV Hubertus Hitzhofen - 0:5
4. 16.15: SGE 1883 - SV Kelheim-Gmünd II - 1:4
 
TABELLE – Wettkampftag 2
Platz    Verein                Einzelpunkte        Mannschaftspunkte

1    SV Kelheim-Gmünd II        14 : 06            08 : 00
2    Bogenschützen Grund        12 : 08            08 : 00
3    SG Auerhahn Steinberg        14 : 06            06 : 02
4    Adlerschützen Unteriglbach    14 : 06            06 : 02
5    SV Peiting            13 : 07            06 : 02
6    HSG München 2            09 : 11            04 : 04
7    SV Hubertus Hitzhofen-Oberzell    09 : 11            02 : 06
8    SG Ebersdorf            09 : 11            02 : 06
9    SG Raisting            07 : 13            02 : 06
10    Singoldschützen Großaitingen    06 : 14            02 : 06
11    HSG Erlangen            05 : 15            02 : 06
12    SV Hubertus Rettenbach        08 : 12            00 : 08

(siehe auch beim DSB: https://bundesliga.dsb.de)
 
Die Mannschaft und die Vorstandschaft der SGE freute sich sehr über den überraschenden Besuch unseres Bezirksschützenmeisters Alexander Hummel. Herzlich "Danke!" sagen die Ebersdorfer Schützen - allen ihren Gästen und Zuschauern für das Interesse, dem Hallenwart der Gemeinde vom Wochenende für seinen Support, ihrem versierten Hallensprecher und Kommentator Arpad von Schalscha von der SG Coburg für die fundierte Moderation der Wettkämpfe, ihrem DSB-Kampfrichter Claus Geuther und ihrem 2. Gausportleiter Uwe Müller-Stedefeld für deren Sicherstellung des ordnungsgemäßen Ablaufs der Begegnungen und ihren Sponsoren VR-Bank Coburg eG und Schießsport Kümmet/Kronach für ihr "EU-Engagement".

Ebenso dankbar ist der Verein allen freiwilligen Mitarbeitern aus den eigenen Reihen mit Angehörigen, ohne deren Einsatz vor, während und nach dem Event, so ein Sportereignis in dieser Größenordnung von einem kleinen Verein im Coburger Landkreis kaum zu stemmen wäre!


gkl/sg-ebersdorf.de

Drucken
zurück zur Übersicht

http://www.bssb-oberfranken.de/news.cfm?artikel=4270
(Veröffentlicht am 20.10.2019, gedruckt am 18.11.2019)

Sonderförderprogramm Sportstättenbau

Fördersätze (sortiert nach Bayerischen Gemeinden) veröffentlicht!

Mehr Infos