ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent Bayerischer Sportschützenbund - Bezirk Oberfranken

04

Mrz.

Verband, Sport

Erste Lockerungsmaßnahmen stimmen optimistisch

Schießbetrieb im Freien ab 8. März mit Einschränkungen wieder möglich | Verordnungstext und Rahmenhygienekonzept folgen

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

vorbehaltlich etwaiger Veränderungen nach Veröffentlichung des offiziellen Verordnungstextes sowie des aktualisierten Rahmenhygienekonzepts sind nun die ersten aktualisierten Informationen in Sachen Corona-Pandemie verfügbar.

Der Schießsport gehört mit zu den ersten Sportarten, für die sich Lockerungen ergeben. Deren genaue Ausgestaltung hängt in erster Linie von den jeweils lokalen Inzidenzwerten ab. Somit kann in Landkreisen bzw. kreisfreien Städten bei einer stabilen 7-Tage Inzidenz von unter 50 bzw. von 50 bis 100 frühestens ab ab Montag, den 08. März 2021 wieder mit dem Sportbetrieb im Außenbereich begonnen werden.

Teilgedeckte bzw. halboffene Stände fallen nach aktueller Einschätzung ebenso in den Außensportbereich wie das Böllerschießen.

Ab frühestens Montag, den 22. März 2021, kann in Landkreisen bzw. kreisfreien Städten mit einer 14-Tage Inzidenz von unter 50 wieder mit dem kontaktfreien Sport im Innenbereich begonnen werden.

Neben entsprechenden Begrenzungen hinsichtlich der Zahl der Teilnehmer sieht die neuerliche Regelung auch sog. Notbremsen vor, die im Falle stark steigender Inzidenzwerte den Sportbetrieb wieder einschränken.

Sobald detallierte Informationen vorliegen, werden diese sofort veröffentlicht!

So sehr wir uns alle diese Lockerungen gewünscht haben, bitte ich bei deren Nutzung aber um Vorsicht und Augenmaß. Gerade im Schießsport können wir körperliche Kontakte auch weiterhin vermeiden und Abstände einhalten. Seid bitte vorsichtig und bleibt alle gesund!

Mit obderfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Weitere Informationen zum Thema:

  • https://www.bssb-oberfranken.de/downloads/2021-03-04_BSSB-Info_Aktuelles-zu-Covid.pdf
  • https://bssb.de/verband-blog/2162-aktualisierte-informationen-zum-umgang-mit-dem-coronavirus.html
Drucken
weiterlesen

23

Feb.

Bezirksschützentag, Verband

69. Oberfränkischer Bezirksschützentag wird verschoben

Corona-Pandemie führt erneut zur Terminverlegung

Liebe Schützenfreunde,

der oberfränkische Bezirksausschuss hat sich nach eingehender Diskussion in seiner gestrigen Online-Sitzung trotz der sich abzeichnenden Entspannung in Sachen Corona-Pandemie dazu entschlossen, den für 08./09. Mai 2021 geplanten 69. Oberfränkischen Bezirksschützentag abermals zu verschieben.

Die Entscheidung uns nicht leicht gefallen.

Der Oberfänkische Bezirksschützentag ist für uns alle einer der zentralen Höhepunkte im Schützenjahr, an dem wir gerne zusammenkommen um unseren Berichtspflichten nachzukommen und unsere Sportler sowie Funktionäre auf großer Bühne zu ehren.

Leider sehen wir für eine Veranstaltung im Frühjahr 2021 keine Möglichkeit, hierfür einen adäquaten Rahmen zu bieten. Sollte dies auch für den Herbst gelten, werden wir hier - analog zum Vorjahr - wieder als Delegiertenversammlung tagen. 

Die Entscheidungen zum weiteren Ablauf des Schützenjahres sowie die entsprechenden Terminfestlegungen erfolgen voraussichtlich im Mai.

Ein herzliches Dankeschön gilt in diesem Zusammenhang unseren Schützenfreunden aus Neustadt b. Co. und Sonneberg sowie dem Gauschützenmeisteramt Oberfranken-Nord, die bereits tief in die Planung der Veranstaltung eingestiegen sind.

Wir hoffen inständig, dass der Bezirksschützentag in der geplanten Form zu einem späteren Termin nachgeholt werden kann.

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

10

Feb.

Sport, Verband

Abbruch der Bezirksliga-Rundenwettkämpfe in der Saison 2020/21

RWK LG | LP | SpoPi können leider nicht fortgesetzt werden

Liebe Mannschaftsführer,
liebe Vereinsfunktionäre,
liebe Sportschützen,

der Pandemieverlauf und die damit verbundenen Einschränkungen in allen Bereichen des Lebens lassen u.a. einen fairen sportlichen Wettbewerb in den nächsten Wochen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zu. Derzeit ist nicht absehbar, wann wieder mit einem ordnungsgemäßen Trainingsbetrieb begonnen werden kann.

Um einen fairen sportlichen Wettkampfverlauf zu sichern, bedarf es einiger Wochen Vorbereitung in der Organisation sowie einige Wochen der Trainingsvorbereitung. Derzeit ist nicht davon auszugehen, dass dies in den nächsten Wochen möglich sein wird. 

Aufgrund dessen brechen wir die Bezirksliga RWK 2020/21  Luftgewehr, -pistole und Sportpistole ab! 

Punkt 6.3. der Ausschreibung Bezirksliga LP/LG/SP 2020/21 regelt einen Abbruch:

Ist keine komplette Hinrunde absolviert, werden alle bereits durchgeführten Wettkämpfe gestrichen und die gesamte Liga wird im folgenden Jahr in derselben Zusammensetzung neu begonnen.

Gezahlte Startgelder werden den Vereinen für die kommende Saison gutgeschrieben!

Abmeldung
Der Abmeldetermin für die Saison 2020/2021 bleibt (Punkt 2.6. der Ausschreibung Bezirksliga) der 30.6.2021.
Sollte die Pandemielage einen späteren Zeitpunkt erforderlich machen, wird der spätere Termin bekannt geben. 

Bleibt alle gesund und vorsichtig! 

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Thomas Bader
Stellv. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

09

Feb.

Oberfrankenliga LG, Oberfrankenliga LP

Information zum weiteren Saisonverlauf in der Ofr.-Liga LG/LP

Abbruch der Saison 2020/2021

Nach Punkt 7.1
b) Ist keine komplette Hinrunde absolviert, werden alle bereits durchgeführten Wettkämpfe gestrichen und die gesamte Liga wird im folgenden Jahr in derselben Zusammensetzung neu begonnen.

Startgelder:
Wurden und werden für die Saison nicht erhoben.

Abmeldung:
Der Abmeldetermin für die Saison 2020/2021 bleibt (lt. Ligaordnung Pkt.2.5) der 30.4.2021.

Sollte die Pandemielage einen späteren Zeitpunkt erforderlich machen, wird der Ligaausschuss einen späteren Termin bekannt geben.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

24

Dez.

Verband, Allgemein

Frohe Weihnachten

Buon Natale - Merry Christmas - Joyeux Noël - Mele Kalikimaka - Feliz Navidad - Prejeme Vam Vesele Vanoce a stastny Novy Rok

Liebe oberfränkische Schützenfamilie,

mit den nun bevorstehenden Festtagen und dem darauf folgenden Jahreswechsel geht mit 2020 ein fürwahr merkwürdiges Jahr zu Ende.

Wir standen vor Herausforderungen, denen sich unsere Generation in dieser Form bislang noch nicht hat stellen müssen.

Viele unserer Schützenfreunde stehen vor existenziellen Gefahren – sei es gesundheitlich, sei es wirtschaftlich. Gerade jetzt sollten Schutz und Solidarität innerhalb der Schützenfamilie oberste Schützenpflicht sein.

Liebgewordene Traditionen mussten ausgesetzt, gesellschaftliche Veranstaltungen abgesagt und eine neue Form von Zwischenmenschlichkeit gefunden werden, die in der räumlichen Distanz emotionale Nähe schafft. Man kann bedauern, dass wir in diesem Jahr unseren Trainingsfleiß kaum mit greifbaren Sportergebnisse belohnen konnten und wir kaum Gelegenheiten hatten, gemeinsam unseren Sport auszuüben oder bei Veranstaltungen unseren Traditionen zu folgen.

Gleichzeitig wurde uns aber bewusst gemacht, wie wertvoll das kurze Wiedersehen am Rande einer Einkaufs, der kleine Plausch am Telefon oder die liebevoll gestaltete Weihnachtsbotschaft werden kann, wenn die gewohnten "Höhepunkte" des Jahres ausfallen und so plötzlich den Blick auf das Zwischenmenschliche wieder freigegeben.

Begreifen wir daher dieses Jahr vielleicht auch als Chance. Die verordneten Beschränkungen haben enorme kreative Kräfte freigesetzt: Nie waren Online-Angebote facettenreicher, die Möglichkeiten digital zu arbeiten bzw. zu lernen vielfältiger oder die Vernetzung über alle Altersgrenzen hinweg größer.

Hoffen wir darauf, dass wir uns nach der hoffentlich bald endenden Krise einen Teil der verordneten Entschleunigung im Alltag bewahren können und lernen, die sich uns dann (wieder) bietenden Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und zur Pflege persönlicher Beziehungen aufs Neue mehr zu schätzen.

Abschließend sage ich alldenjenigen ein herzliches Dankeschön, die unsere Arbeit im Schützenbezirk Oberfranken im abgelaufenenen Jahr unterstützt haben. All unseren Vereins- und Verbandsfunktionären danke ich für das konstruktive Miteinander, das ich gerade im Krisenjahr als besonders präsent und wertvoll empfunden habe.

In diesem Sinne wünsche ich unserer Schützenfamilie ein ruhiges Weihnachtsfest im kleinen - aber besonderen - Kreis dafür ohne die viel zitierte Hetze im Weihnachtsstress und einen guten Rutsch in ein hoffentlich bewussteres und vor allem aber gesundes neues Jahr 2021!

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

 

 

Drucken
weiterlesen

13

Nov.

Verband, Sport

Corona / Covid-19 Pandemie: Änderung der 8. BayIfSMV

Schießsport ab sofort nur noch im Freien erlaubt

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

leider erfolgte am 12. November eine Änderung der Achten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Als Reaktion auf das von der Fitnessstudio-Branche angestrengte Gerichtsverfahren hat das Bayerische Kabinett die Einschränkungen nun breiter gefasst, sodass nun auch die Ausübung von Individualsportarten, zu denen auch der Schießsport gehört, innerhalb von Gebäuden (Raumschießanlagen) untersagt worden sind.

Der Schießsport ist daher derzeit nur noch im Freien erlaubt.

Die Ausübung von Individualsport im Freien ist weiterhin möglich. Dies gilt z. B. für unsere Bogendisziplinen, das Wurfscheibenschießen, den Targetsprint oder Sommerbiathlon.

Unklar ist derzeit, inwieweit der Schießsport auf halboffenen/teilgedeckten Schießständen möglich ist. Während des ersten Lockdowns im Frühjahr wurden die halboffenen/teilgedeckten Schießstände auf Nachfrage des BSSB sehr schnell dem Sport im Freien zugeordnet. Derzeit liegen hierzu noch keine belastbaren Aussagen vor.

Der BSSB empfihelt daher vor Nutzung der teilgedeckten/halboffenen Schießstände in jedem Fall mit der örtlichen Kreisverwaltungsbehörde Rücksprache zu halten.

Bitte behalten Sie weiterhin die offiziellen Veröffentlichungen des BSSB im Blick.

Bleiben Sie gesund!

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

 

Drucken
weiterlesen

02

Nov.

Verband, Sport

Corona / Covid-19 Pandemie: Teil-Lockdown im November 2020

Neue Einschränkungen im Detail erklärt

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

die Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die vom 02. bis 30. November Gültigkeit hat, regelt nun u. a. auch den Sportbetrieb im sog. Teil-Lockdown. 

Der Individualsport, zu dem auch der Schießsport zählt, ist - wenn auch sehr eingeschränkt - grundsätzlich weiterhin möglich.Unter anderem sind folgende Einschränkungen zu beachten:

  • Die Ausübung unseres Schießsports ist derzeit nur allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt.
  • Dies bedeutet, dass der Betrieb und die Nutzung unserer Schießstände – in-door wie outdoor sowie Disziplinen-übergreifend – nur zur Sportausübung mit jeweils zwei Personen (inklusive Standaufsicht/Trainer/Vereinsübungsleiter) am Schießstand zulässig sind.
  • Die allgemeinen Infektionsschutz- und Hygieneregeln (Abstand, Kontaktdaten-erfassung, Maskenpflicht außerhalb des eigentlichen Schießvorgangs etc.) müssen eingehalten werden. Hierzu steht ein gesondertes BSSB-Musterhygienekonzept Sportbetrieb im Teillockdownzur Verfügung.
  • Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader ist unter gesonderten Voraussetzungen und Auflagen zulässig.
  • Die Anwesenheit von Zuschauern ist ausgeschlossen.
  • Die Kreisverwaltungsbehörden können hiervon abweichende Regelungen treffen.

Der BSSB steht derzeit im engen Austausch mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, um die aktuellen Regelungen weiter zu präzisieren und ggf. schützenfreundlicher anwenden zu können.

Ferner gilt:

  • sämtliche Vereinsversammlungen / Vereinssitzungen sind untersagt
  • ehrenamtlich erbrachte Eigenleistungen sind nur unter Beachtung strenger Einschränkungen möglich
  • Gastronomie in Schützenhäusern mit Ausnahme von Abgabe und Lieferung mitnahmefähiger Speisen und Getränke ist untersagt

Die vollständige Stellungnahme unseres Dachverbands findet sich im BSSB-Info vom 02. November 2020 sowie auf der Webseite des BSSB.

Ob und inwieweit vor Ort von möglichen Ausnahmen Gebrauch gemacht wird, bitte ich im Einzelfall gründlich zu prüfen. Jeder Aktive hat es in der Hand, der Pandemie durch bewusste Reduzierung persönlicher Kontakte aktiv entgegen zu treten.

Bitte leitet die Nachricht auch an Eure Vereine weiter.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

 

 

 

Drucken
weiterlesen

30

Okt.

Sport, Verband

Aussetzung der Bezirksliga-Rundenwettkämpfe

RWK LG | LP | SpoPi pausieren ab kommenden Montag (02.11.2020)

Liebe Vereinsfunktionäre,
liebe Sportschützen,

aufgrund der COVID-19 Pandemie, steigender Fallzahlen und dadurch gezwungener Einhaltung von Maßnahmen werden die Bezirksliga Rundenwettkämpfe Luftgewehr, Luftpistole und Sportpistole ab dem 02.11.2020 unterbrochen.

Der Rundenwettkampf wird vorerst bis einschließlich 30.11.2020 pausieren.

Die nächsten Wochen werden wir die Fallzahlen und weiteren Handlungspläne/Empfehlungen der Gesundheitsämter und Landesregierung prüfen und dann kurzfristig entscheiden, ob und wie es mit den Rundenwettkämpfen weitergeht.

Bleibt alle gesund und vorsichtig!

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Thomas Bader
Stv. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

28

Okt.

Verband, Sport

Corona / Covid-19 Pandemie:Neuerliche Einschränkungen (Updates am 29.10. + 30.10.2020)

Bund-Länder-Beschluss: 'Wir müssen handeln - und zwar jetzt'

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

obwohl insbesondere die Schützenfamilie in den letzten Wochen und Monaten kein Mittel unversucht gelassen hat, die Corona-Pandemie einzudämmen, sind die Infektionszahlen wieder erheblich angestiegen.

Als Reaktion hierauf hat sich die Bundesregierung in Abstimmung mit den Bundesländern dazu entschieden, ab 2. November umfangreiche Maßnahmen zur Eindämmung zu erlassen. Ziel ist es, das Infektionsgeschehen aufzuhalten und die Zahl der Neuinfektionen wieder in die nachverfolgbare Größenordnung von unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche zu senken. 

Unter https://www.bundesregierung.de findet sich die offizielle Pressemitteilung.

Die Bayerische Staatsregierung hat am 29.10. die Beschlüsse auf Bundesebene in Regelungen für den Freistaat Bayern umgesetzt und vorgestellt.

Entsprechende Veröffentlichungen finden sich im Bericht aus der Sitzung des Bayerischen Kabinetts.

Klar scheint derzeit, dass die Vereinsgaststätten ab 02.11. bis Ende November zu schließen sind. Zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen besteht u. a. auch für Vereine die Möglichkeit Ausgleichszahlungenzu beantragen. Der Bund plant einen Erstattungsbetrag von 75% des entsprechenden Umsatzes des Vorjahresmonats.

Der BSSB ist derzeit mit Klärung der Frage beschäftigt, welche Einschränkungen genau sich hieraus für den Schießsport sowie den derzeitigen Wettkampfbetrieb ergeben.

Dem Bayerischen Staatsministerium des Inneren liegt eine entsprechende Stellungnahme des BSSB vor. Wir warten derzeit noch auf die entsprechenden Rückantworten. Sobald diese vorliegen, werden diese veröffentlicht.

Bis dies der Fall ist, bitten wir um Geduld.

Die ständig aktualisierten Informationen finden sich auch auf den Corona-Informationsseiten des BSSB.

Einstweilen bleibt bitte gesund!

Alexander Hummel                           Walter Horcher
1. Bezirksschützenmeister                1. Bezirkssportleiter


Update am 02.11.2020:

 

 

Drucken
weiterlesen

12

Okt.

Kader (Kugel), Trainer (Gewehr)

Landesschützenmeisterpokal und Abschlusswettkampf

Gewehr-Kader Schützenbezirk OberfrankenGewehr-Kader Schützenbezirk Oberfranken Gewehr-Kader Schützenbezirk OberfrankenGewehr-Kader Schützenbezirk Oberfranken Gewehr-Kader Schützenbezirk OberfrankenGewehr-Kader Schützenbezirk Oberfranken

Gewehr-Bezirkskader Im Wettbewerb auf der Olympia-Schießanlage

Vor Kurzem fanden die letzten beiden Wettkämpfe im Sportjahr 2020 unserer oberfränkischen Kaderschützen auf der Olympia-Schießanlage in München statt.

So starteten beim Landesschützenmeisterpokal (12.09.2020) zehn Schützinnen und Schützen aus unserem Bezirk.

In der Disziplin Luftgewehr Jugend weiblich gingen drei Schützinnen an den Start. Celina Daum erreichte 598,0 Ringe und somit Platz 19, Hanna Herlitz 595,7 Ringe (Platz 22) und Katharina Sattler, die eigentlich noch in der Schülerklasse startet, 564,4 Ringe (Platz 28) bei ihrem Debüt in München.

Laura Wachter war bei den Juniorinnen 2 die einzige Teilnehmerin mit 602,8 Ringen und Platz 16. Bei den Juniorinnen 1 starteten drei Schützinnen aus Oberfranken. Hier war Franziska Knorn die Beste Schützin mit 611,3 Ringen. Ihr folgten Annika Winkler und Jule Beyer auf den Plätzen 13 und 14 mit 610,5 bzw. 603,9 Ringen.

Bei den Junioren 1 schoss Christopher Herlitz 598,0 Ringe (Platz 6), bei den Junioren 2 erzielte Jonas Thiem 597,8 Ringe und landete mit diesem Ergebnis auf Platz 5 dicht gefolgt von Bastian Wagner mit 597,4 Ringe auf dem 6. Platz.

Beim KK-Wettbewerb am Nachmittag starteten bei den Juniorinnen 1 Franziska Knorn, Annika Winkler und Jule Beyer.

Unsere Franzi erzielte hier sehr gute 1141 Ringe und schob sich sogar auf den 3. Platz. Jule Beyer und Annika Winkler folgten auf den Plätzen 7 und 8 mit 1109 bzw. 1095 Ringen. Bastian Wagner bei den Junioren 1 schoss 1074 Ringe und landete auf Platz 6. Laura Wachter erzielte 1095 Ringe in ihrer Klasse und kam damit auf den 10. Platz.

Bei dem diesjährigen Abschlusswettkampf (03.10.2020) der Kadersichtung stellten wir vier Starter.

Celina Daum war die einzige Schützin in der Disziplin Luftgewehr Jugend weiblich. Sie erreichte Platz 16 mit 599,0 Ringen. Franziska Knorn startete ebenfalls als einzige Starterin aus Oberfranken bei den Juniorinnen 1 und erzielte solide 616,2 Ringe.

Bei den männlichen Junioren 2 starteten zwei Schützen. Yannick Sippel landete mit 605,2 Ringen auf Platz 4, Bastian Wagner nach einem unglücklichen Defekt an seinem Diopter mit 589,0 Ringen auf Platz 7.

Am Nachmittag startete wieder der 3x40 Wettkampf, diesmal unter schwierigsten Bedingungen mit Kälte und Regen. Hierbei hatten unsere Schützen sehr zu kämpfen. Yannick Sippel erzielte bei den Junioren 1 1069 Ringe und kam somit auf Platz 9.

Franziska Knorn überstand den Wettkampf mit 1126 Ringen und einem guten 4. Platz. Bastian Wagner erreichte den 2. Platz bei zwei Teilnehmern mit 1050 Ringen.

Drucken
weiterlesen

BSSB Info
Lockerungen stimmen optimistisch

Schießbetrieb im Freien ab 8. März mit Einschränkungen wieder möglich | Verordnungstext und Rahmenhygienekonzept folgen

Mehr Infos

Schützengaue