ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent Bayerischer Sportschützenbund - Bezirk Oberfranken

14

Dez.

Verein, Jugend

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Schnupperschießen des SV Grub am ForstSchnupperschießen des SV Grub am Forst Schnupperschießen des SV Grub am ForstSchnupperschießen des SV Grub am Forst Schnupperschießen des SV Grub am ForstSchnupperschießen des SV Grub am Forst Schnupperschießen des SV Grub am ForstSchnupperschießen des SV Grub am Forst Schnupperschießen des SV Grub am ForstSchnupperschießen des SV Grub am Forst

SV Grub am Forst begeistert in der Corona-Zeit Grundschüler

Da der differenzierte Sportunterricht der beiden 4. Klassen der Grundschule Grub am Forst leider auf Grund von Corona und Baumaßnahmen momentan ausfällt, sprang in diese Lücke der direkt benachbarte Schützenverein SV Grub am Forst und sagte spontan:

„Dann kommt einfach zu uns!“

Schulleitung und Elternbeirat stimmten zu und so stand Sportschießen an zwei Mittwochnachmittagen auf dem Programm der Kids. Sie und auch ihre Lehrer waren gespannt, was sie da erwartete.

Einige kannten diesen Sport von den Olympischen Spielen, vor allem das Biathlonschießen, vom Fernsehen. – Andere hatten keine Vorstellungen von diesem traditionellen, komplexen Sport.

Mit Unterstützung des Schützengaues Oberfranken Nord und des Bezirks Oberfranken gelang es die erst 2019 auf modernsten Stand gebrachte Schießanlage in Grub am Forst kindgerecht auf Lichtpunktanlagen einzustellen. Diese Techniken sind ohne waffenrechtliche Altersbeschränkungen und dienen zum Heranführen an den Schießsport im Alter von 6-11 Jahren. Es gibt jedoch auch hier Wettbewerbe für die Jüngsten bis hin zu Meisterschaften.

So war es möglich in einer Gruppe mit 7 Kindern gleichzeitig verschiedene Laserschießtechniken im Wechsel auszuprobieren. Die restliche Gruppe erfuhr, dass dieser Sport noch sehr viel mehr zu bieten hat. So machten sie Übungen aus der Life Kinetik, Lockerungsgymnastik, Konzentrationsübungen und Koordinationsschulung. Diese Lehrinhalte altersgerecht in viel Spiel und Spaß verpackt.

In der Schießhalle durften die Kids an der Laserpistole, Lasergewehr und Laserbiathlongewehr ihre Treffsicherheit ausprobieren. Mit Feuereifer waren sie dabei. Disziplin und Ruhe brachten sie problemlos auf um gute Treffer zu landen. Diese wurden ausgedruckt und konnten samt Infomaterial und einer kleinen Aufmerksamkeit der ortsansässigen VR-Bank mit nach Hause genommen werden.

Die Schützenjugend Grub spendierte allen einen Schokonikolaus und so strahlten alle Gesichter. Die Zeit verflog und keiner wollte gehen.

Doch so einfach war das nicht.

Auch diese beiden Veranstaltungen wurden geprägt durch die allgegenwärtige Corona Pandemie. Sie war die größte Herausforderung für das durchführende Schützenteam.

Planungsunsicherheit, 2G und dann 2G Plus mussten eingehalten werden. Hygienekonzept, möglichst wenig Kontaktpersonen. Abstand wurde durch Gruppenteilung hergestellt. Die Übungen wurden darauf abgestimmt kontaktfrei zu sein und trotzdem Spaß zu machen. Masken mussten getragen werden.

Die Kinder trugen diese Maßnahmen alle mit und verhielten sich beispielhaft.

Begeisterung war in den halb verdeckten Gesichtern und Augen der Schüler zu sehen. Fragen über Fragen zu beantworten und ein fröhliches, gelöstes Lächeln war Lohn für manches Kopfzerbrechen, Zweifel, Arbeit und Zeit.

"Es war so schön, dass wir zu Euch kommen durften“ aus dem Mund eines 10- Jährigen wird mir charakteristisch für diese Zeit in Erinnerung bleiben.

Dieses Konzept erarbeitete und organisierte die Jugendleiterin Barbara Florschütz mit Jugendassistent Maximilian Florschütz. Da diese Familie den Schützen nicht nur im Namen, sondern im Herzen trägt, half auch der Ehemann Manfred an allen Ecken mit. Unterstützt wurden sie tatkräftig von Matthias Nemmert und der Vereinsvorsitzenden Maria Lessig.

Drucken
weiterlesen

01

Nov.

Jugend, Aus-/Weiterbildung

Jugendassistenten (JAssi) Ausbildung 2021

JAssi-Ausbildung 2021 in CoburgJAssi-Ausbildung 2021 in Coburg JAssi-Ausbildung 2021 in CoburgJAssi-Ausbildung 2021 in Coburg

SG Coburg wieder ein hervorragender Gastgeber

Der Schützenbezirk organisierte auch in diesem Jahr wieder eine Jugendassistenten Ausbildung in Coburg, bei der immerhin Teilnehmer aus zwei oberfränkischen Gauen teilnahmen. Die Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 55 Jahren kamen zusammen, um eine der Grundstufen aller Ausbildungsstufen zu bestreiten. Sie beziehungsweise ihre Vereine machen nicht nur wichtige Arbeit in, sondern auch außerhalb unserer Schützenvereine. Um in den Vereinen nach den etlichen Lockdowns wieder die Jugendarbeit zu fördern, bildeten Sie sich gezielt fort. Die Jugendassistenten Ausbildung hat den „gleichen“ Stellenwert wie die VÜL Ausbildung und berechtigt die Inhaber dazu, die Jugendleiter Lizenz Ausbildung zu beginnen. Die Jugendassistenten Ausbildung befähigt dazu, Kinder und Jugendliche im Stand zu beaufsichtigen.  In der JAss- Ausbildung wird auf den Umgang mit Kindern und Jugendlichen in den Themen wie Freizeitgestaltung, Beantragung von Zuschüssen und die gezielte Verwendung von Spielen eingegangen. Aktive und bewusste Vereinsentwicklung war bisher schon wichtig und wird auch in Zukunft ein immer wichtigeres Thema sein.

Kompetente Referenten der Jugend hielten spannende Vorträge und erarbeiteten gemeinsam mit den Teilnehmenden spannende Projekte, inklusive deren Planung und Durchführung. Barbara Florschütz und Tobias Horcher führten die Teilnehmer durch die größten Teile der Ausbildung. Mit Themen wie "sportbezogene Jugendarbeit", "organisatorische Jugendarbeit", "überfachliche Jugendarbeit" oder "sportliche Jugendarbeit".

Punktuell unterstützten Experten aus ihren jeweiligen Fachgebieten sowie aus der Jugendleitung. Udo Altenfelder (Fitness-Reha-Trainer) vermittelte die "Anatomischen und Physiologischen Grundlagen“, während der 3. Bezirksjugendleiter Cedrik Müller den Teilnehmern die "Rechtsgrundlagen" näher brachte. Sportspezifisch wurde es mit Assistenztrainer Bogen Matthias Wagner, dem Assistenztrainer Pistole Arpad von Schalscha-Ehrenfeld und Trainerin-C Leistungssport Luftgewehr Barbara Florschütz, die mit den Teilnehmenden in ihren Sportteil eintauchten.

Die Bezirksjugend freut sich über das Engagement seiner neun neuen Jugendassistenten, und wünscht ihnen viel Spaß und Erfolg bei der weiteren Arbeit im Verein. Aber ein ganz besonderer Dank geht noch einmal an die SG Coburg für die hervorragende Organisation vor Ort sowie für das zur Verfügung stellen ihrer Anlage. Und natürlich an all die ehrenamtlichen Referenten und Helfer, ohne die dieser Lehrgang nicht so hervorragend abgelaufen wäre.

Tobias Horcher
1. Bezirksjugendleiter

Drucken
weiterlesen

09

Jun.

Aus-/Weiterbildung, Jugend

Jugendleiterlizenz-Ausbildung (ÜL-J) 2020

Teilnehmer gesucht

Liebe Aus- und Weiterbildungsreferenten,

nach Absprache mit der BSSB-Geschäftsführung wurde beschlossen, die Jugendleiterlizenz-Ausbildung in diesem Jahr wie geplant anzubieten und durchzuführen sofern es die staatlichen Vorgaben zum Infektionsschutz und zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu Lehrgangsbeginn zulassen werden.

Da im Moment die Entwicklung der Pandemie und ihre Auswirkungen auf Planungen noch unwägbar sind, werden die genauen Hygienemaßnahmen und Verordnungen vor Lehrgangsbeginn den Teilnehmern mitgeteilt.

Geplant ist die Ausbildung am:

  • Gr und - und Aufbaulehrgang : 1 6 . bis 2 4 . Oktober 20 20
  • Abschlusslehrgang (Prüfung) : 19 . bis 2 2 . November 20 20

Sämtliche Informationen zur Ausbildung und weitere Unterlagen finden sich auf der BSSJ-Hompage.

Momentan sind es nur 9 Anmeldungen, von daher wäre es schön, wenn ihr weiterhin Werbung für die Ausbildung macht und noch Teilnehmer rekrutieren könntet. Falls es nicht mehr werden, kann die Ausbildung in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

Viele Grüße

Uwe Matzner
Aus- und Weiterbildungsreferent Oberfranken

 

 

 

 

 

Drucken
weiterlesen

27

Jan.

Aus-/Weiterbildung, Jugend

Weiterbildungsmaßnahme für Trainer & Jugendleiter

Kein Bild verfügbar

auf Bezirksbene

Sehr geehrte Trainer-C Lizenzinhaber und lizenzierte Jugendleiter,

der Schützenbezirk Oberfranken führt am Sonntag, den 16.02.2020, von 09.30-17.00 Uhr bei der Kgl. privil. SSG Lichtenfels 96215 Lichtenfels, Schützenplatz 1 eine Weiterbildungsmaßnahme auf Bezirksebene durch.

Folgende Inhalte sind geplant:

1. Informationen des BSSB-Referenten für die Aus- und Weiterbildung (Uwe Matzner)

  • Update vom BSSB zum Thema Aus- und Weiterbildung im ZMI-Verfahren
  • Überfachliche und fachliche Weiterbildung für Trainer-C Lizenzinhaber und lizenzierte Jugendleiter

2. „Der Sport beim BSSB ins nächste Jahrzehnt“
Referent: Jan-Erik Aeply, Sportdirektor des BSSB

3. Aussprache

  • Fragen und Antworten

Organisatorisches:

Das Schützenhaus bietet uns für 9,00 Euro ein Mittagessen an (Schnitzel mit Pommes und Salat).

Die Anmeldung zu dieser Weiterbildung bitte ich ausschließlich über Mail vorzunehmen (u.matzner@bssb-ofr.de).

Die Anmeldung muss bis zum 10.02.2020 vorliegen und folgende Informationen beinhalten:

  • Name
  • Vorname
  • Schützenpass-Nummer
  • Welche Lizenz liegt vor? (z.B. C-LSp Gewehr oder C-Basis Pistole usw.)
  • Mittagessen gewünscht? (Ja/Nein)
  • Aktuelle Mail-Adresse

Eigentlich ist es eine Selbstverständlichkeit, aber ich erwähne es trotzdem: Da das Schützenhaus in Lichtenfels bewirtschaftet wird, können keine mitgebrachten Getränke, oder eigene Verpflegung eingenommen werden.


Mit freundlichem Schützengruß und den besten Wünschen für das Jahr 2020.

Uwe Matzner Referent
Aus- u. Weiterbildung BSSB Bezirk Oberfranken

Drucken
weiterlesen

22

Jul.

Verein, Jugend

Krötenbrucker Schützenjugend erfolgreich bei GUSCHU-Open

Guschu-Team Krötenbruck: [hinten] G. Hornung, T. Brzeski, Y. Puschnus, M. Gelbrich, S. Probst, P. Reinhold, Y. Pöllmann, U. Saltellino, P. Rüpplein, M. Lippert, [vorne]E. Stainer, Christian & Sandra Reitz, F. Kätzel, M. Weise, H. Hornung, K. Opel, E. PöllGuschu-Team Krötenbruck: [hinten] G. Hornung, T. Brzeski, Y. Puschnus, M. Gelbrich, S. Probst, P. Reinhold, Y. Pöllmann, U. Saltellino, P. Rüpplein, M. Lippert, [vorne]E. Stainer, Christian & Sandra Reitz, F. Kätzel, M. Weise, H. Hornung, K. Opel, E. Pöll

Am letzten Samstag fand in München-Hochbrück auf der Olympia-Schießanlage der Wettkampf „GUSCHU-OPEN“ statt. Ca. 850 Schüler, Jugendliche und Junioren trafen sich, um ihr Können im Schießen mit der Luftpistole und dem Luftgewehr zu beweisen.

Die Jugend der Schützenbrüder Krötenbruck nahm bereits zum wiederholten Male daran mit 5 Startern teil. Der Besuch dieses großen Wettkampfes in München wurde unter anderem möglich, durch die Unterstützung der Familien Probst und Schmack, sowie natürlich allen Eltern der teilnehmenden Schützen. Die Jungs und Mädels hatten am Samstag das schöne  Hofer Sommerwetter gegen einen anstrengenden Besuch dieses Wettkampfes  getauscht und waren insgesamt ca. 20 Stunden unterwegs. An diesem Wochenende saß die fast 3-stündige Busfahrt noch allen in den Knochen. Die körperlichen und nervlichen Anstrengungen kamen zusätzlich noch erschwerend hinzu. Die Teilnehmer im Alter von 14 bis 21 Jahren mussten mit der eigenen Nervosität kämpfen. Die ist natürlich sehr hoch, wenn man das erste Mal auf einer der modernsten Schießanlagen Europas startet, und der eine oder andere Jungschütze stand regelrecht „neben der Kappe“.

Die Einzelergebnisse konnten sich insgesamt jedoch im bayernweiten Vergleich sehen lassen:

Gleichzeitig mit Umile Saltelino und Patrick Reinhold startete Elisa Pöllmann bereits um 08:00 Uhr. Die sehr frühe Schießzeit zollte bei allen Tribut. Nach der dritten Serie war die Konzentration weg. Sie konnte somit ihr selbst gestecktes Ziel von 340 Ringen nicht ganz erreichen und hatte mit den 332 Ringen am Ende den 2. Platz erklommen. Der Krötenbrucker Pistolenschütze Patrick Reinhold konnte seine derzeitige Trainingsform ebenfalls nicht ganz bestätigen und musste 298 Ringe auf seinem Konto verbuchen. Er schoß das zweite Mal auf der modernsten Schießanlage Europas in Hochbrück und musste sich mit der neuen Umgebung erst zurechtfinden. Mit diesem Ergebnis schrammte er knapp an einer Medaille vorbei und belegte den 5. Platz. Der dritte, der so früh starten musste, war der Luftgewehrschütze Umile Saltellino. Er hatte zwar ebenfalls einen kleinen „Durchhänger“ in der zweiten Serie konnte aber mit seinen 341 Ringen noch sein Ziel- unter die ersten 10 zu kommen – retten und wurde genau Zehnter. Als nächste durfte sich die HSSV-Schützin Katharina Opel  mit den anderen Jugendlichen aus Bayern messen. Sie erreichte 312 Ringe und blieb ebenfalls unter Ihrer persönlichen Bestmarke. Diese Ringzahl bescherte der Krötenbrucker Jugendlichen den 7. Platz. Zeitgleich mit ihr startete Tobias Brzeski als Gewehrschütze. Der Hofer kam mit der Anlage überhaupt nicht zurecht und konnte sich mit seinem Ergebnis nur bis ins Mittelfeld schieben. Seine 282 Ringe ergaben am Ende den 55. Platz des mit über 100 Teilnehmern sehr große Starterfeld.

Am Nachmittag hatten die Jugendlichen noch die Möglichkeit in der Pistolenhalle einem Training von zwei Schnellfeuerschützen zu zuschauen. Einer davon war der mittlerweile in Hof sehr bekannte Christian Reitz. Er wurde danach auch von seiner Frau Sandra Reitz abgeholt und beide gesellten sich zu den Jugendlichen von Sandra's Stammverein aus Hof. Es wurden natürlich Tipps von den Profis an die Jungs und Mädels aus Hof weitergegeben.

Insgesamt betrachtet können die Schützenbrüder Krötenbruck und natürlich auch die Hofer Sportschützenvereinigung (HSSV) stolz auf die gebrachten Leistungen sein. Die sehr disziplinierte Jugendgruppe erreichte gegen 23.45 Uhr Hof und eine Medaille bei 5 Startern ergänzen nun die Erfolge ihrer Jugendabteilung.

Günter Hornung
Jugendleiter Schützenbrüder Krötenbruck 

Drucken
weiterlesen

28

Jun.

Jugend, Kader (Kugel)

Bayernpokal 2019

Bayernpokal 2019Bayernpokal 2019 Bayernpokal 2019Bayernpokal 2019 Bayernpokal 2019Bayernpokal 2019 Bayernpokal 2019Bayernpokal 2019

Oberfrankens Nachwuchstalente steigern sich erneut

Am 22. Juni fand der diesjährige Bayernpokal in München statt. Der Schützenbezirk Oberfranken konnte sich in diesem Jahr erfreulicherweise nochmals steigern und einen 4. Platz in der Gesamtwertung erreichen. Dies ist wohl das Beste Ergebnis seit sehr vielen Jahren. Aus dem Gewehrteam wurden Mannschaften für KK 3x20, LG 3x20, LG Schüler, LG Jugend und LG Junioren gestellt.

Am Vormittag stand KK 3x20, LG Schüler und LG Schüler 3-Stellung auf dem Plan. Besonders beachtlich waren die Leistungen der Jugendschützen im KK 3x20. Laura Wachter erzielte mit 569 Ringen ein starkes Ergebnis mit dem Sie den zweiten Platz in der Einzelwertung (ringgleich mit der Erstplatzierten) erzielte. Vanessa Lochmüller wurde mit 551 Ringen 6., Fabian Leicht belegte im LG 3x20 mit 575 den 9. Platz in der Einzelwertung.

Am Nachmittag gingen dann die LG Jugend und LG Junioren an den Start. Erneut war Laura Wachter mit 384 Ringen die beste Schützin in der Jugendklasse für das Oberfränkischen Team. Bei den Junioren erzielten Annika Winkler und Jonathan Kummetz mit je 387 die besten Ergebnisse.

Für die anstehenden Bayerischen Meisterschaften konnten viele Erfahrungen mitgenommen werden. Das Trainerteam freute sich sehr über die erbrachten Leistungen und wird versuchen in den kommenden Trainingseinheiten die Schützen weiter zu unterstützen und zu verbessern.

Die Teilnehmer:

LG / LG 3-Stellung Schüler:
Fabian Leicht - Gau Nord
Felix Knoch - Gau Nord
Fiona Peckmann - Gau Süd
Philipp Gebhardt - Gau Süd

LG Jugend:
Laura Wachter - Gau Süd / Nord
Jonas Thiem - Gau Süd
Bastian Wagner - Gau West
Kira Jahnel - Gau West
Vanessa Lochmüller - Gau Süd / West
Lea Pscheidl - Gau Süd

LG Junioren:
Annika Winkler - Gau West
Jonathan Kummetz - Gau Nord-Ost / Süd
Sonja Baderschneider - Gau Nord-Ost / Süd
Yannick Sippel - Gau Nord / Süd
Christopher Herlitz - Gau Süd
Luisa Graumann - Gau West

KK 3x20:
Laura Wachter - Gau Süd / Nord
Vanessa Lochmüller Gau Süd / West
Jeffrey Unglaube - Gau West
Annika Winkler - Gau West
Jonathan Kummetz - Gau Nord-Ost / Süd
Franziska Kaul - Gau West
Sonja Baderschneider - Gau Nord-Ost / Süd

Drucken
weiterlesen

09

Mrz.

Jugend, Sport

Shooty Cup 2019

Gruppenbild aller Teilnehmer am Shooty-Cup 2019Gruppenbild aller Teilnehmer am Shooty-Cup 2019 Es wird um jeden Ring gerungen...Es wird um jeden Ring gerungen...

Bezirksentscheid in Pettstadt durchgeführt

Am 09. März fand der Shooty Cup auf Bezirksebene im Schützenhaus der Freihand Schützen Pettstadt statt. Es kämpften insgesamt acht Mannschaften aus den Gauen West, Süd und Nord-Ost um gute Platzierungen. Die Schüler schossen auf eine 20 Schussserie, durch die die Teilnehmer für den Landesentscheid ermittelt wurden.

1.Platz wurden die Schützen von dem SV Fichtelgebirge 1

        mit 357 Ringen von den Schützen Scharf Felix und Bocskor Attila.

2.Platz wurden die Schützen dem SV Fichtelgebirge 3

        mit 344 Ringen von den Schützen Geyer Nico und Fiedler Anna.

3.Platz wurden die Schützen von den A.T. Neudrossenfeld

        mit 344 Ringen von  den Schützen Richter Marie und Peckmann Fiona.

4.Platz wurden die Schützen von der ASG Hofer Bamberg

        mit 308 Ringen von den Schützen Kosch Cosima und Stenglein Anna.

5.Platz wurden die Schützen der FSV Schnabelwaid – Preunersfeld

        mit 307 Ringen von den Schützen Thiem Christiane und Gebhardt Philipp.

6.Platz wurden die Schützen der ZST Weidesgrün

        mit 304 Ringen von den Schützen Petrasek Michal und Schmidt Leopold.

7.Platz wurden die Schützen von der SG Sparneck 1

        mit 302 Ringen von den Schützen Retsch Tim und Retsch Lisa.

8.Platz wurden die Schützen der SG Sparneck 2

        mit 272 Ringen von den Schützen Schneider Ben und Bauer Luis.

Sämtliche Ergebnisse (Einzel- und Mannschaftswertung) finden sich auf der Ergebnisliste.

Die Bezirksjugendleitung bedankt sich bei allen teilnehmenden Vereinen und vor allem bei den Freihand Schützen Pettstadt für die kostenfreie Bereitstellung ihres Vereinsheimes und des Schießstandes.

Die Verantwortlichen des Shooty Cup`s freuen sich schon heute auf das nächste Jahr auf eine rege Teilnahme von Vereinen aus dem gesamten Schützenbezirk Oberfranken.

Tobias Horcher
2. BezJL

 

Drucken
weiterlesen

08

Mai

Jugend, Sport

ShootyCup mit Teilnehmern aus ganz Oberfranken

Bezirksentscheid ShootyCupBezirksentscheid ShootyCup Bezirksentscheid ShootyCupBezirksentscheid ShootyCup 1. Landesjugendleiterin Lissi Stainer zieht eine positive Bilanz für die oberfränkische Schützenjugend1. Landesjugendleiterin Lissi Stainer zieht eine positive Bilanz für die oberfränkische Schützenjugend 1. GSM Ofr-Nordost dankt 1. BezJL Nitschke für die Vergabe des BezJT nach Münchberg1. GSM Ofr-Nordost dankt 1. BezJL Nitschke für die Vergabe des BezJT nach Münchberg 1. BezSM Alexander Hummel dankt dem Bezirksjugendausschuss für seine hervorragende Arbeit1. BezSM Alexander Hummel dankt dem Bezirksjugendausschuss für seine hervorragende Arbeit

Bezirksentscheid bei der SG Münchberg

Am vergangenen Wochenende fand der Shooty Cup auf Bezirksebene im Schützenhaus der SG Münchberg statt. Es traten 9 von 10 Mannschaften aus allen 4 Gauen gegen einander an. Die Schüler schossen auf eine 20 Schussserie, durch die die Teilnehmer für den Landesentscheid ermittelt wurden.

Die Ergebnisse:
-------------------------
1.Platz
wurden die Schützen von den AT Neudrossenfeld
mit 370 Ringen von den Schützen Hartan Mikail und Seifert Carina

2.Platz wurden die Schützen der SG Schwarzenhammer 1
mit 358 Ringen von den Schützen Scharf Felix und Schmidkunz Daria

3.Platz wurden die Schützen von der FSV Schnabelwaid – Preunersfeld 1
mit 357 Ringen von den Schützen Pscheidl Lea und Herlitz Hanna

4.Platz wurden die Schützen von der FSV Schnabelwaid – Preunersfeld 2
mit 354 Ringen von den Schützen Gebhardt Phillipp und Büchner Jana

5.Platz wurden die Schützen der Sportschützen Merkendorf
mit 353 Ringen von den Schützen Müller Hannes und Jahnel Kira

6.Platz wurden die Schützen von Hubertus Trailsdorf
mit 349 Ringen von den Schützen Linz Franziska und Neubauer Lukas

7.Platz wurden die Schützen von der SG Stadtsteinach
mit 336 Ringen von den Schützen Ultsch Alexander und Nietert Santiago-Cantena

8.Platz wurden die Schützen der SG Schwarzenhammer 2
mit 316 Ringen von den Schützen Schmidkunz Erik und Krügel Jannik

9.Platz wurden die Schützen der ZiSt SG Schney
mit 137 Ringen von den Schützen Frank Frieda und Kraus Niklas

(Ergebnisliste als pdf)

Die Bezirksjugendleitung bedankt sich bei allen teilnehmenden Vereinen und der SG Münchberg mit Sonja Schneider für die Bereitstellung ihres Vereinsheimes und des Schießstandes sowie für die wunderbare Bewirtung.

Die Verantwortlichen des Shooty Cups freuen sich schon heute auf das nächste Jahr und auf eine rege Teilnahme von Vereinen aus dem gesamten Schützenbezirk Oberfranken.

 

 

Drucken
weiterlesen

20

Jan.

Jugend, Aus-/Weiterbildung

JASSI Verlängerung

Nachbericht

Anfang Januar fand im Schützenhaus des SV Itzgrund Großheirath ein Erste-Hilfe-Kurs statt, der auch als Verlängerung des JASSI angerechnet werden konnte.

Obwohl die Maßnahme nicht nur als Verlängerung der Lizenz, sondern auch privat z. B. für die Beantragung von Führerscheinen genutzt werden konnte, fanden sich mit 11 Personen weniger Teilnehmer als erwartet. Dennoch freuen wir uns, dass die Veranstaltung realisiert werden konnte.

Die Bezirksjugendleitung bedankt sich bei allen Teilnehmern und vor allem beim ASB für die Durchführung des Erste-Hilfe-Kurses sowie dem Schützenverein Itzgrund Großheirath für die Bereitstellung ihres Vereinsheimes und der wunderbaren Bewirtung.

Die Verantwortlichen des JASSI`s freuen sich schon heute auf den nächsten Lehrgang und auf eine rege Teilnahme von Vereinen aus dem gesamten Schützenbezirk
Oberfranken.

T. Horcher
Stv. Bezirksjugendleiter

Drucken
weiterlesen

21

Sep.

Jugend, Aus-/Weiterbildung

Dezentrale Ausbildung zum „Jugendassistent/in“ (JASSI) 2018

JASSI 2018JASSI 2018

Ausschreibung

Die oberfränkische Schützenjugend lädt zur dezentralen Ausbildung für angehende Jugendleiter/-innen vor Ort ein, um den Teilnehmern Zeit und Fahrtkosten zu ersparen.

Diese Ausbildung ermöglicht eine Grundlagen-Qualifikation für die Beaufsichtigung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen.

Sie wird in zwei Bausteinen angeboten:

  • Jugendbetreuer/in in 22 Unterrichtsstunden von Freitagabend bis Sonntagnachmittag (Abschluss mit Teilnahmebescheinigung)
  • Jugendassistent/in in 18 Unterrichtsstunden von Samstagmorgen bis Sonntagnachmittag (Abschluss mit Ausweis)

Die Ausbildungsreihe findet am 18. bis 20. Mai sowie am 26. und 27. Mai 2018 im Schützengau Ofr-Süd (Neudrossenfeld) statt.

Die Ausschreibung gilt zunächst in erster Linie für oberfränkische Teilnehmer und ist begrenzt (25). Interessenten von Nachbarbezirken können sich unter Vorbehalt anmelden und werden berücksichtigt, wenn der Lehrgang die erforderliche Teilnehmerzahl nicht erreicht.

Eine Anmeldung ist unter Verwendung des Anmeldeformulars direkt bei mir (Zum Weidig 36, 96138 Burgebrach; E-Mail: t.nitschke@bssb-ofr.de) möglich.

Tobias Nitschke
1. Bezirksjugendleiter

Drucken
weiterlesen

BSSB-Info 12/2021:

Erleichterungen im Trainingsbetrieb auf unseren Schießständen

Mehr Infos

Schützengaue