ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent Bayerischer Sportschützenbund - Bezirk Oberfranken

11

Jul.

Kader (Kugel), Trainer (Gewehr)

Eröffnungswettkampf im Zeichen von Corona

Oberfränkische Auswahl am EWK in MünchenOberfränkische Auswahl am EWK in München

Auch in diesem Jahr fand der Eröffnungswettkampf wieder auf der Olympia Schießanlage in München statt. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Wettkampf in diesem Jahr nur unter bestimmten Voraussetzungen und Auflagen stattfinden. Situationsbedingt, konnten wir in diesem Jahr nur Schützen melden, die „leistungsorientiert“ trainieren und eine Chance auf den Bayernkader haben.

An dem Wettkampf nahmen 4 Schützen aus unserem Bezirk teil. Diese Schützen waren Franziska Knorn, Annika Winkler, Jule Beyer und Yannick Sippel.

Trotz des mangelnden Trainings (war ja die ganze Zeit bei den Meisten nicht möglich) und der Tatsache, dass sie gleich bei ihrem ersten Wettkampf KK 3x40 schießen mussten, konnten unsere 4 Starter tolle Leistungen abrufen. Franziska Knorn erreichte sehr gute 1137 und schaffte somit das fünftbeste Ergebnis in ihrer Klasse. Annika Winkler schoss 1122 Ringe und Jule Beyer erreichte bei ihrem Wettkampf-Debüt 1105 Ringe.

Als einziger männlicher Starter aus Oberfranken erreichte Yannick Sippel 1104 Ringe.

Hierzu möchten wir unsere Schützen nochmals beglückwünschen.

Die nächsten Termine sind der

  • Bayern-Cup am 25.07.2020
  • der Landesschützenmeisterpokal am 12.09.2020 und der
  • Abschlusswettkampf der Kadersichtung am 03.10.2020.

Auch diese Wettkämpfe können in diesem Jahr nur in „abgespeckter“ Form stattfinden.

Infos zum Bezirkstraining:

Zum momentanen Zeitpunkt macht ein Bezirkstraining, wie wir es gewohnt sind noch keinen Sinn. Wir haben geplant, dass Bezirkstraining ab Herbst wieder voll anlaufen zu lassen. Hierzu werden wir jedoch noch gesondert informieren und vorerst noch abwarten, wie sich die Situation einspielt. Trainingsmöglichkeiten wollen wir jedoch trotzdem schaffen. Wir bitten also darum, dass sich interessierte Schützen bei einem der Bezirkstrainer melden. Wir versuchen dann alles, um euch ins momentane „Heimtraining „mit einzubinden.

Viele Grüße

Euere
Bezirkstrainer Gewehr

Drucken
weiterlesen

07

Jul.

Verband, Sport

Corona / Covid-19 Pandemie: Sport- und Verbandsarbeit auf dem Weg zur Normalität

Schießsport-Wettbewerbe auf geschlossenen Ständen wieder möglich

Liebe oberfränkische Schützenfamilie,

die bayerische Staatregierung hat heute weitere wesentliche Lockerungen für den Sportschützenbereich bekannt gegegeben, die für uns einen wesentlichen Schritt in Richtung Normalität in der Sport- und Verbandsarbeit bedeuten:

  • Grundsätzlich kein Mindestabstand beim Schießen
  • Wettkämpfe in geschlossenen Räumen sind wieder möglich
  • Obergrenzen für Veranstaltungen angehoben (100 Pers. innen / 200 Pers. außen).

Die vollständige Stellungnahme unseres Dachverbands findet sich im BSSB-Info vom 07. Juli 2020 sowie auf der Webseite des BSSB.

Bitte leitet die Nachricht auch an Eure Vereine weiter.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

18

Jun.

Böller, Tradition

Böller- und Salutschießen wieder möglich

Kein Bild verfügbar

Gleichstellung mit aktiven Sportschützen & Wegfall der Teilnehmerobergrenze ab 22. Juni

Liebe Böllerfreunde,

im Dialog mit dem bayerischen Innenministerium konnte im Rahmen der jüngsten Corona-Lockerungen eine praktikable und zufriedenstellende Lösung auch für unsere Böller-und Salutschützen erreicht werden.

Vor dem Hintergrund, dass die Böllerschützen Mitglieder im BSSB sind, gelten hier nun auch die für den Sport im Freien allgemein geltenden Regelungen. Stand heute bedeutet dies, dass unter Einhaltung der Auflagen aus § 9 Abs. 2 der Fünften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Gruppen von bis zu 20 Personen geböllert werden darf.

Ab 22. Juni fällt auch die Obergrenze von 20 Personen weg, sodass dann Böllerschießen mit mehr als 20 Teilnehmern möglich sind.

Adolf Reusch
Bezirks-Böllerreferent

Drucken
weiterlesen

17

Jun.

Verband, Sport

Corona / Covid-19 Pandemie: Bayerische Staatsregierung beschließt weitere Corona-Lockerungen

Ab 22. Juni fallen erneut Einschränkungen weg!

Liebe oberfränkische Schützenfamilie,

die Bayerische Staatsregierung hat weitere Erleichterungen für das Schützenwesen beschlossen.

Ab 22. Juni gilt:

  • Umkleidebereiche im Inneren dürfen wieder genutzt werden
  • Vereinssitzungen sind wieder möglich
  • Lehrgangsbetrieb ist wieder möglich
  • Schützenstüberl eingeschränkt nutzbar
  • Gruppenobergrenze im Sport gestrichen
  • Böller- und Salutschießen ist wieder erlaubt

Allgemein wurde

  • Gastro-Öffnungszeit auf 23 Uhr verlängert
  • Aufenthalt im öffentlichen Raum in einer Gruppe von bis zu 10 Personen wieder erlaubt

Die Abstandsregeln und Hygienevorschriften der gültigen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sind dabei nach wie vor einzuhalten. Der ab 22.06. geltende Verordnungstext liegt bisher noch nicht vor. Sobald dies der Fall ist, werden wir diesen hier ergänzen.

Die vollständige Stellungnahme unseres Dachverbands findet sich im BSSB-Info vom 16. Juni 2020 sowie auf der Webseite des BSSB.

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

09

Jun.

Aus-/Weiterbildung, Jugend

Jugendleiterlizenz-Ausbildung (ÜL-J) 2020

Teilnehmer gesucht

Liebe Aus- und Weiterbildungsreferenten,

nach Absprache mit der BSSB-Geschäftsführung wurde beschlossen, die Jugendleiterlizenz-Ausbildung in diesem Jahr wie geplant anzubieten und durchzuführen sofern es die staatlichen Vorgaben zum Infektionsschutz und zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu Lehrgangsbeginn zulassen werden.

Da im Moment die Entwicklung der Pandemie und ihre Auswirkungen auf Planungen noch unwägbar sind, werden die genauen Hygienemaßnahmen und Verordnungen vor Lehrgangsbeginn den Teilnehmern mitgeteilt.

Geplant ist die Ausbildung am:

  • Gr und - und Aufbaulehrgang : 1 6 . bis 2 4 . Oktober 20 20
  • Abschlusslehrgang (Prüfung) : 19 . bis 2 2 . November 20 20

Sämtliche Informationen zur Ausbildung und weitere Unterlagen finden sich auf der BSSJ-Hompage.

Momentan sind es nur 9 Anmeldungen, von daher wäre es schön, wenn ihr weiterhin Werbung für die Ausbildung macht und noch Teilnehmer rekrutieren könntet. Falls es nicht mehr werden, kann die Ausbildung in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

Viele Grüße

Uwe Matzner
Aus- und Weiterbildungsreferent Oberfranken

 

 

 

 

 

Drucken
weiterlesen

02

Jun.

Verband, Sport

Corona / Covid-19 Pandemie: Training in Raumschießanlagen ab 08. Juni wieder erlaubt (Update)

Rahmen-Hygienekonzept mit Freigabe durch das Bayerische Innenministerium ab sofort verfügbar

Liebe oberfränkische Schützenfamilie,

dankenswerterweise ist die Bayerische Staatsregierung unseren Argumentationen gefolgt und hat weitere Erleichterungen für das Schützenwesen beschlossen.

Ab 08. Juni können wir nun auch wieder auf allen Schießanlagen unserer Schützenhäuser (incl. sämtlichen Raumschießanlagen) trainieren. Im Freien sind ab diesem Zeitpunkt auch wieder Wettkämpfe möglich. 

Voraussetzung sind die Einhaltung der bekannten Abstandsregeln sowie die Beachtung entsprechender Hygienekonzepte.

Um den Vereinen die Arbeit vor Ort zu vereinfachen, hat der BSSB in Abstimmung mit dem Bayerischen Innenministerium das nachgestellte Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet und stellt dieses zusammen mit entsprechenden Aushängen zur Verfügung:

Das Vorliegen eines solchen, sportarten- bzw. wettkampfspezifischen Schutz- und Hygienekonzepts vor Ort am Schießstand ist zwingende Voraussetzung der zum 08. Juni erfolgenden Lockerungen der Pandemiebekämpfungsmaßnahmen in Bayern. Es muss auf Verlangen den örtlichen Kreisverwaltungsbehörden vorgelegt werden.

Weitere Lockerungen sind in einem vom bayerischen Innenministerium erarbeiteten Stufenplan vorgesehen, aber aktuell noch nicht näher terminiert.

Die vollständige Stellungnahme unseres Dachverbands findet sich im BSSB-Info vom 02. Juni 2020 sowie auf der Webseite des BSSB.

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister


Weitere Informationen:

Drucken
weiterlesen

01

Jun.

Böller, Aus-/Weiterbildung

Fachkundelehrgang nach §34 1.VO.SprengG für angehende Böllerschützen (Neuer Termin)

Liebe zukünftige oberfränkische Böllerschützinnen und Böllerschützen,
liebe Böller-Interessierte,

in Zusammenarbeit mit dem Schützenverein "Tell" Löhlitz und der Fa. T.E. Waffenschulungen (Tobias Elsesser, Stocknöllstraße 2, 63828 Kleinkahl) findet am Sonntag, den 18. Oktober, sowie Montag, den 19. Oktober 2020, im Vereinsheim des Schützenhauses "Tell" Löhlitz (Löhlitz 60, 91344 Waischenfeld) ein Zwei-Tages-Fachkundelehrgang nach §34 1.VO.SprengG mit anschließender Prüfung für Böllerschützen (Handböller, Standböller, Kanone) statt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Der Lehrgang findet ab 12 Personen statt. Das Mindestalter beträgt 21 Jahre.

Die Lehrgangsgebühr für - drei - Böllergeräte beträgt € 125,- zzgl. der behördlich festgesetzten Prüfungsgebühr.

Für die Teilnahme ist eine Unbedenklichkeitsbescheinigung erforderlich, die bei der zuständigen Waffenbehörde (Stadt oder Landratsamt) beantragt werden muss. Diese Bescheinigung darf nicht älter als ein Jahr sein.

Mit Pulverdampf und Donnerhall

Adolf Reusch
Bezirks-Böllerreferent Oberfranken

Weitere Infos:

Drucken
weiterlesen

25

Mai

Behindertensport, Sport

Ablauf von BSSB Hilfsmittelausweisen

Kein Bild verfügbar

Letzter Aufruf zur Verlängerung

Liebe Sportkammeraden,

im Datenbestand des BSSB existieren noch ca. 90 BSSB Hilfsmittelausweise von oberfränkischen Schützen, die mittlerweile abgelaufen sind.

Diese werden dieses Jahr endgültig gelöscht!

Sollten Sie einen solchen besitzen und diesen nun doch verlängert haben wollen, dann setzen Sie sich umgehend, spätestens aber bis 01.07.2020, mit unserem Referenten Karl Scharf (k.scharf@bssb-ofr.de, 09546/8905) in Verbindung um diesen zu verlängern.

Achtung, dabei sind nicht die DSB Hilfsmittelausweise gemeint!

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

 

Drucken
weiterlesen

22

Mai

Aus-/Weiterbildung, Verband

Webinar-Serie des DSB

Weiterbildung von Zuhause aus

Die Corona-Krise sorgt dafür, dass Vieles, was uns als natürlich und selbstverständlich vorkam, nicht mehr gegeben ist.

So vor allem der direkte Kontakt mit anderen Menschen oder auch größere Gruppen. Aktuell können noch keine Präsenz-Seminare für interessierte Mitglieder durchgeführt werden. Um diesen Service aber aufrecht zu halten, startet der Deutsche Schützenbund am 27. Mai mit einer Webinar-Serie.

Wann finden welche Webinare statt?

Der DSB plant vorerst mit fünf Webinaren.

Folgende Themen und Termine sind geplant:

1)    27. Mai um 18.00 Uhr: Änderungen im Vereinsrecht mit Stefan Wagner (Jurist und Vereinspraktiker)

2)    3. Juni um 18.00 Uhr: Langfristige Trainingsplanung und Gestaltung über verschiedene Altersstufen mit Stefan Müller (DSB-Bundestrainer Sportwissenschaft)

3)    10. Juni um 18.00 Uhr: Informationen zum neuen Waffenrecht mit Jürgen Kohlheim (DSB-Waffenrechtsexperte und ehemaliger Vizepräsident Recht)

4)    17. Juni um 18.00 Uhr: Tuning im Bogensport mit Henning Lüpkemann (Tuningexperte für DSB-Kader)

5)    24. Juni um 18.00 Uhr: Tuning im Schießsport mit Christian Bauer (Sportservicemanager der Carl Walther GmbH)

Wie kann ich mich anmelden?
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich per E-Mail an info@fuehrungs-akademie.de über ein bereitgestelltes Formular. Jedes Webinar ist auf 150 Personen beschränkt.

Weitere Infos unter:

https://www.dsb.de/aktuelles/artikel/webinar-serie-des-dsb-webinar-1-aenderungen-im-vereinsrecht-8173/

Drucken
weiterlesen

18

Mai

Sport, Oberfrankenliga LG

Abschlussbericht zur Oberfrankenliga LG 2019/2020

Kein Bild verfügbar

Leider musste die Saison kurz vor dem letzten Wettkampftag aufgrund der Pandemie gestoppt werden. Die Hoffnung, dass eine Fortführung in den folgenden Monaten erfolgen könnte, wurde durch die gesetzlichen Vorgaben im Mai als nicht realisierbar angesehen.

Auch die Landessportleitung und Bayernligaleiter haben dadurch die Durchführbarkeit von Aufstiegskämpfen ausgeschlossen und die für uns zuständige Bayernliga hat auf Abstiege in die obersten Bezirksligen verzichtet und gleichzeitig Aufstiege in die Bayernliga ausgeschlossen. Als Alternative wären sonst die beiden ringstärksten Mannschaften aus den 3 obersten Bezirksligen aufgestiegen. Das hätte zur Folge gehabt, dass Ludwigsstadt abgestiegen, aber aufgrund des geringeren Ringdurchschnittes keine oberfränkische Mannschaft aufgestiegen wäre. Aus diesen vorgelagerten Entscheidungen resultierte die Entscheidung, dass auch aus der Ofr.-Liga LG keine Mannschaft in die Bezirksliga absteigen muss und auch keine Mannschaft aufsteigen kann.

Mit der nun getroffenen Entscheidung bleibt die Oberfrankenliga LG in der kommenden Saison in der gleichen Besetzung, wie in der vergangenen Saison.

Nachfolgend die Endtabelle:

Rang

Mannschaft

Anzahl WK

Mannschaftspunkte

Einzelpunkte

Ringe

Ø-Ringe

1.

Hubertus 1956 Stegaurach 1

12

 

20

:

4

 

 

40

:

20

 

22799

1899,92

2.

SG 1354 Coburg 2

12

 

18

:

6

 

 

35

:

25

 

22701

1891,75

3.

SV Tell Löhlitz 1

12

 

16

:

8

 

 

33

:

27

 

22774

1897,83

4.

Geroldsgrün 1963 1

12

 

14

:

10

 

 

33

:

27

 

22807

1900,58

5.

FSV Schnabelwaid - Schützen Preunersfeld 1

12

 

10

:

14

 

 

32

:

28

 

22653

1887,75

6.

SG 1868 Bad Berneck 2

12

 

10

:

14

 

 

26

:

34

 

22553

1879,42

7.

Hofer Sportsch.-Vereinigung 1

12

 

8

:

16

 

 

26

:

34

 

22562

1880,17

8.

SV Frohsinn Leupoldsgrün 1

12

 

0

:

24

 

 

15

:

45

 

22275

1856,25

 

Und die besten Einzelschützen (mindestens 10 Runden geschossen):

Platz

Name

Verein

S/E

Ø-Ringe

Gesamt

Runden

1.

Joachim Matthes

Geroldsgrün 1963 1

S

385,42

4625

12

2.

Annika Winkler

Hubertus 1956 Stegaurach 1

S

385,33

4624

12

3.

Franziska Knorn

Hubertus 1956 Stegaurach 1

S

384,50

4614

12


Die Siegerehrung wird spätestens am Neustart der Liga nachgeholt.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

 

Drucken
weiterlesen

13

Mai

Verband, Sport

Corona / Covid-19 Pandemie: Schießen auf halboffenen Ständen wieder möglich

Liebe oberfränkische Schützenfamilie,

es freut mich mitteilen zu können, dass neben reinen Freiluftdisziplinen ab sofort auch auf halboffenen bzw. teilgedeckten Schießständen, z. B. 25-, 50- und 100-Meter-Bahnen, bei Beachtung der Auflagen wieder geschossen werden kann.

Die Auflagen lauten wie folgt:

  1. Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen
  2. Einhaltung des Distanzgebotes von 1,5 Metern zwischen zwei Personen
  3. Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen (inklusive Trainer und Aufsicht!)
  4. kontaktfreie Durchführung
  5. keine Nutzung von Umkleidekabinen
  6. konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbe-sondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten
  7. keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich
  8. Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen
  9. keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten; Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingeng erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen
  10. keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes
  11. keine Zuschauer

Weiterhin nicht möglich ist der schießsportliche Betrieb in Innenräumen. Schützenheime, Schützenstüberl und Vereinslokale bleiben vorerst noch geschlossen.

Die vollständige Stellungnahme unseres Dachverbands findet sich in der aktuellen Ausgabe des BSSB-Info vom 13. Mai 2020.

Der Verband ist derzeit in ständigem Kontakt mit der Staatsregierung und setzt sich mit Nachdruck dafür ein, dass baldmöglichst alle Schießstände geöffnet werden können.

Einstweilen bitte ich Euch noch um etwas Geduld und die gewissenhafte Einhaltung der jeweils gültigen Vorschriften! Das Schützenwesen hat sich in der Vergangenheit zu Recht immer wieder auf seine Verlässlichkeit berufen. Die Erlaubnis zur Wiederaufnahme des Schießens auf allen Ständen ist hoffentlich nur noch eine Frage von wenigen Wochen - die Geduld müssen wir vor allem eingedenk der Zukunft unseres Schützenwesens definitiv haben!

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

12

Mai

Verband, Sport

Abbruch der Wettkämpfe in der Oberfrankenliga LG/LP und Bezirksliga LG

Pandemie und die damit verbundenen Konsequenzen

Liebe Sportfreunde,

aufgrund der durch den Ligaausschuss der Bayernliga getroffenen Entscheidung, dass es für die BayL NordOst keinen Auf- und Absteiger von und in die obersten Bezirksligen gibt, wird es auch keinen Absteiger von der Ofr.-Liga in die Bezirksliga und keinen Aufsteiger von der Bezirksliga in die Ofr.-Liga LG bzw. LP in dieser Saison geben.

Das gleiche gilt für die Bezirksliga was den Abstieg in die Gauoberliga und den Aufstieg von der Gauoberliga in die Bezirksliga angeht.

Die Oberfrankenligen LG und LP sowie die Bezirksliga LG werden abgebrochen, die Sieger stehen mit dem zuletzt erreichten Tabellenplatz fest. Die Bezirksliga LP konnte die Saison vollständig absolvieren.

Wie mit der Bezirksklasse SpoPi und den Gauoberligen abwärts verfahren wird, geben wir nach Abstimmung mit den Gau-Rundenwettkampfleitern bekannt.

Mit sportlichen Grüßen

W. Horcher

Drucken
weiterlesen

06

Mai

Sport, Verband

Corona / Covid-19 Pandemie: Erste Erleichterungen für den Schießsport

Bogen- und Wurfscheibentraining wieder möglich

Liebe oberfränkischen Schützenfreude,

endlich können wir über erste Erleichterungen der Beschränkungen im Kontext der Corona / Covid-19 Pandemie berichten. Obgleich nach wie vor der Betrieb von Sporthallen, Sportplätzen, Sportanlagen und Sporteinrichtungen und deren Nutzung grundsätzlich untersagt sind, kann der Trainingsbetrieb von Individualsportarten im Breiten- und Freizeitbereich unter Einhaltung besonderer Voraussetzungen aber aufgenommen werden.

Dies bedeutet für uns Sportschützinnen und Sportschützen:

  1. Unsere Schützenheime bleiben weiterhin gesperrt, unser schießsportlicher Betrieb im Innenraum und unsere Vereinsversammlungen bleiben weiter untersagt. Auch das Schützenstüberl oder das Vereinslokal müssen gegenwärtig leider noch geschlossen bleiben.
  2. Die Ausnahme bildet bis auf Weiteres der kontaktlose Einzelsport im Freien. Bogensport im Freien – einschließlich 3D-Bogenparcours – und Wurfscheibenschießen sind ab dem 11. Mai 2020 unter Berücksichtigung der folgenden Punkte wieder möglich:
     
    • Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen
    • Einhaltung des Distanzgebotes von 1,5 Metern zwischen zwei Personen
    • Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen (inklusive Trainer und Aufsicht!)
    • Kontaktfreie Durchführung
    • Keine Nutzung von Umkleidekabinen
    • Konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten
    • Keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich
    • Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen
    • Keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten; Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen, ist zulässig
    • Keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes
    • Keine Zuschauer
    • Masken sind für die Schießtrainings im Freien nicht vorgeschrieben

Die vollständige Stellungnahme unseres Dachverbands findet sich in der aktuellen Ausgabe des BSSB-Info vom 6. Mai 2020.

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

13

Mrz.

Sport, Bezirksmeisterschaft

Absage der Oberfränkischen Bezirksmeisterschaften 2020

Coronavirus führt zu weiteren Veranstaltungsausfällen

Liebe Sportlerinnen und Sportler,
liebe Schützenfreunde,
 
nach ausführlicher Beratung und Bewertung der aktuellen Situation sehen wir uns dazu gezwungen, die oberfränkischen Bezirksmeisterschaften 2020 (sämtliche Wettkampftage) abzusagen.
 
Der Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiter und unserer Sportler sowie behördliche Anordnungen machen diesen Schritt unausweichbar.
 
Der BSSB hat bereits beschlossen, dass in diesem Jahr die Ergebnisse der Gaumeisterschaft als Qualifikation zur Landesmeisterschaft herangezogen werden. Offen ist, wie die Disziplinen behandelt werden, die teilweise oder nur am Bezirk geschossen werden.
 
Sobald hier weitere belastbare Informationen zur Verfügung stehen, werden wir diese auf unserem Webportal unter www.bssb-oberfranken.de veröffentlichen.
 
Mit oberfränkischen Schützengrüßen 
Alexander Hummel
Drucken
weiterlesen

13

Mrz.

Verband, Verein

Aktuelle Infos im Umgang mit dem Coronavirus / COVID-19

Allgemeine Zusammenfassung abgesagter Veranstaltungen

Liebe oberfränkische Schützenfamilie,

der Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiter und unserer Sportler sowie die Unterstützung jedweder Eindämmversuche des Coronavirus ist für uns oberstes Gebot.

Aus diesem Grund wurden folgende Veranstaltungen des Schützenbezirks abgesagt:

  • RWK Bezirksliga / Bezirksoberliga Vorderlader (ab sofort)
  • RWK Bezirksliga Luftgewehr (ab sofort)
  • Deutsche Meisterschaften Bogen-Halle (13.-15. März)
  • Oberfranken-Liga Luftgewehr, Abschlusswettkampftag (14. März)
  • Bezirkskadertraining in Neubau (14. März)
  • 43. Arbeitstagung der Böllerschützen des Bezirks Oberfranken (20. März)
  • Shooty-Cup Bezirksentscheid Oberfranken (21. März)
  • Bezirksjugendtag Oberfranken (21. März)
  • Training zur Vorbereitung Eröffnungswettkampf Thurnau (21. März)
  • Oberfranken-Liga Luftpistole, Abschlusswettkampftag (22. März)
  • Jedermannlehrgang: Wissenswertes über Material- und Pfeilabstimmung beim Bogenschießen (22. März)
  • Oberfränkische Bezirksmeisterschaften [sämtliche Wettkampftage] (März / April)
  • Oberfränkisches Bezirks-Seniorenschießen in Kronach (25. April)
  • 69. Oberfränkischer Bezirksschützentag (16./17. Mai 2020)

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit wurden uns die Absagen folgender Veranstaltungen auf Gau- oder Landesebene mitgeteilt:

  • Gauschützentag Süd
  • Gaujugendtag Süd (15. März)
  • Gaumeisterschaft Nord (14./15. + 21. März)
  • Gaumeisterschaft West (Bogen)
  • Gauschützentag Oberfranken West (22. März)
  • BSSB-Eröffnungswettkampf KK 3-Stellung (28. März)
  • Gauschützentag Nord (29. März)
  • Bayerische Meisterschaften (BSSB)
  • Deutsche Meisterschaften + alle nationalen Wettbewerbe (DSB)

Diese Liste wird ständig weiter ergänzt. Wir bitten daher die offiziellen Veröffentlichungen im Blick zu behalten.

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

11

Mrz.

Bogen, Bogen-Meisterschaften

Absage DM Bogen Halle in Hof

Absage DM Bogen-Halle 2020 in HofAbsage DM Bogen-Halle 2020 in Hof

Liebe Bogenschützinnen und Bogenschützen,
liebe Bogensportinteressierten,

leider müssen wir mitteilen, dass die Deutsche Meisterschaft Bogen Halle 2020 in der Freiheitshalle Hof aufgrund behördlicher Anordnung nicht stattfinden darf.

Der ausrichtende Verein, die ATSV Oberkotzau 1858 e.V., bedauert dies zutiefst nicht nur für alle betroffenen Sportlerinnen und Sportler, sondern auch für alle interessierten Gäste.

Weitere Informationen finden sich unter www.dm-bogen-halle2020.de.

A. Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

30

Jan.

Trainer (Gewehr), Kader (Kugel)

Schülersichtung 2020

Das oberfränkische Team 2020Das oberfränkische Team 2020

Oberfrankens Talente in München

Der Schützenbezirk Oberfranken konnte auch in diesem Jahr wieder eine tolle Mannschaft nach München zur Schülersichtung schicken. Geschossen wurden wieder zwei Durchgänge á 3x10 Schuss im Dreistellungskampf.

An der Schülersichtung nahmen ganze 9 Schützen aus Oberfranken teil:

  • Johanna Lorenz - Schützengau West
  • Aron Kühm - Schützengau West
  • Sebastian Losgar - Schützengau West
  • Emily Pflaum - Schützengau West
  • Metteo Denzler - Schützengau West
  • Fiona Peckmann - Schützengau Süd
  • Katharina Sattler - Schützengau Süd
  • Christiane Thiem - Schützengau Süd
  • Lino Khader - Schützengau Nord

Bei den Wettkämpfen konnten sehr gute Leistungen erzielt werden. Johanna Lorenz zeigte in beiden Durchgängen starke Ergebnisse (286/283) und wurde mit Platz 13 in der Endabrechnung belohnt. Sie war die Beste Schützin unseres Teams aus Oberfranken.

Aron Kühm zeigte in beiden Durchgängen sein enormes Talent. Mit Platz 22 war er sogar viertbester Schüler im ganzen männlichen Teilnehmerfeld.

Auch mit den Ergebnissen unserer restlichen Teilnehmer konnten wir sehr zufrieden sein. Fiona Peckmann, Katharina Sattler, Lino Khader, Christiane Thiem, Sebastian Losgar, Emily Pflaum und Matteo Denzler platzierten sich in einem guten Mittelfeld. Mit Emily Pflaum konnten wir sogar die jüngste Teilnehmerin im ganzen Feld stellen.

Mit dieser Mannschaft kann man vor allem im Hinblick auf den Bayernpokal wieder auf ein hoffnungsvolles Team zurückgreifen.

Viele unserer Schützinnen und Schützen  haben aufgrund ihres Alters noch ein Jahr in der Schülerklasse vor sich und konnten bei dieser Sichtung praktische Wettkampferfahrung sammeln.

Die gesamten Ergebnisse sind unter folgendem Link einzusehen:

Drucken
weiterlesen

27

Jan.

Aus-/Weiterbildung, Jugend

Weiterbildungsmaßnahme für Trainer & Jugendleiter

Kein Bild verfügbar

auf Bezirksbene

Sehr geehrte Trainer-C Lizenzinhaber und lizenzierte Jugendleiter,

der Schützenbezirk Oberfranken führt am Sonntag, den 16.02.2020, von 09.30-17.00 Uhr bei der Kgl. privil. SSG Lichtenfels 96215 Lichtenfels, Schützenplatz 1 eine Weiterbildungsmaßnahme auf Bezirksebene durch.

Folgende Inhalte sind geplant:

1. Informationen des BSSB-Referenten für die Aus- und Weiterbildung (Uwe Matzner)

  • Update vom BSSB zum Thema Aus- und Weiterbildung im ZMI-Verfahren
  • Überfachliche und fachliche Weiterbildung für Trainer-C Lizenzinhaber und lizenzierte Jugendleiter

2. „Der Sport beim BSSB ins nächste Jahrzehnt“
Referent: Jan-Erik Aeply, Sportdirektor des BSSB

3. Aussprache

  • Fragen und Antworten

Organisatorisches:

Das Schützenhaus bietet uns für 9,00 Euro ein Mittagessen an (Schnitzel mit Pommes und Salat).

Die Anmeldung zu dieser Weiterbildung bitte ich ausschließlich über Mail vorzunehmen (u.matzner@bssb-ofr.de).

Die Anmeldung muss bis zum 10.02.2020 vorliegen und folgende Informationen beinhalten:

  • Name
  • Vorname
  • Schützenpass-Nummer
  • Welche Lizenz liegt vor? (z.B. C-LSp Gewehr oder C-Basis Pistole usw.)
  • Mittagessen gewünscht? (Ja/Nein)
  • Aktuelle Mail-Adresse

Eigentlich ist es eine Selbstverständlichkeit, aber ich erwähne es trotzdem: Da das Schützenhaus in Lichtenfels bewirtschaftet wird, können keine mitgebrachten Getränke, oder eigene Verpflegung eingenommen werden.


Mit freundlichem Schützengruß und den besten Wünschen für das Jahr 2020.

Uwe Matzner Referent
Aus- u. Weiterbildung BSSB Bezirk Oberfranken

Drucken
weiterlesen

18

Jan.

Bogen, Bogen-Meisterschaften

Tim Krippendorf aus Oberkotzau behält im Finale die Nerven

Oberfranken erfolgreich iun Augsburg mit Tim Krippendorf aus OberkotzauOberfranken erfolgreich iun Augsburg mit Tim Krippendorf aus Oberkotzau

Oberfränkische Erfolge bei der Bayerische Meisterschaft Bogen Halle (Update!)

Bei der Bayerischen Meisterschaft Bogen-Halle konnte sich Tim Krippendorf (Oberkotzau) den Titel im Compound in einem extrem spannenden Goldfinale holen. Peter Tröger (BSC Reuth) wurde Dritter.
Christina Albrecht (Neudrossenfeld) konnte sich im Recurve den Vizetitel sichern.

Somit ist der erste Tag der Bogen Halle in Augsburg sehr erfolgreich für Oberfranken zu Ende gegangen.

Am Tag Zwei der Bayerischen Meisterschaft Bogen Halle in Augsburg ging die Erfolgsserie der Oberfranken weiter:

Den 1. Platz errangen:

Dieter Bergmann (SG Wirsberg) Compound Senioren

Michael Meyer (SSV Schwarzenbach a.W.) Blankbogen Master

 

Den Vizetitel holten:

Claudia Wohlleben (ATSV Oberkotzau) Recurve Master

Paul Schramm (FSV Bad Staffelstein) Compound Schüler A

Christian Reutter (BSC Reuth) Blankbogen Herren

 

Den 3. Platz sicherten sich:

Milan Wiegärtner (SG Hummeltal) Recurve Schüler B

Franz Tamegger (Auracher BC) Compound Master


Mit der Mannschaft holten sich die Schützen vom BSC Reuth den Titel im Recurve Master und im Compound Herren, der ATSV Oberkotzau wurde im Compound Herren Dritter.

Somit endete auch der zweite und letzte Tag der Bayerischen Meisterschaft in Augsburg mit hervorragenden Leistungen der oberfränkischen Teilnehmer.


Die Bezirkssportleitung gratuliert allen oberfränkischen Teilnehmern zu ihren Erfolgen, auch wenn manchmal das Quäntchen Glück zur Medaille fehlte!

Drucken
weiterlesen

03

Jan.

Vorderlader, Sport

Vorderlader-Workshop

Kein Bild verfügbar

für alle Interessierten

Herzlich eingeladen sind alle interessierten Vorderladerschützen und Neueinsteiger, die ihr Wissen erweitern und auch gerne weitergeben möchten.

Auf dem Zeitplan stehen unter anderem ein Erfahrungsaustausch, die Problembehebung an Waffen und alle Fragen zu schießtechnischen Umständen.

Der kostenfreie Workshop findet statt am:

  • Termin: Sonntag 26.01.2020
  • Uhrzeit: 13:30 Uhr
  • Ort: Schützengesellschaft 1921 Immenreuth e.V., SOS-Kinderdorf-Straße 25, 95505 Immenreuth

Das Schützenhaus verfügt über Kurz- und Langwaffenstände.

Bei Interesse bitte ich um Rückmeldung bis spätestens 19.01.2020 per E-Mail an w.hackenschmidt@bssb-ofr.de um besser planen zu können.

Werner Hackenschmidt
Stv. Bezirksschützenmeister / Ref. Vorderlader

Drucken
weiterlesen

24

Dez.

Allgemein, Verband

Frohe Weihnachten

Buon Natale - Merry Christmas - Joyeux Noël - Mele Kalikimaka - Feliz Navidad - Prejeme Vam Vesele Vanoce a stastny Novy RokBuon Natale - Merry Christmas - Joyeux Noël - Mele Kalikimaka - Feliz Navidad - Prejeme Vam Vesele Vanoce a stastny Novy Rok

Buon Natale - Merry Christmas - Joyeux Noël - Mele Kalikimaka - Feliz Navidad - Prejeme Vam Vesele Vanoce a stastny Novy Rok

Liebe oberfränkische Schützenfamilie,

das abgelaufene Jahr bescherte uns zahlreiche Herausforderungen, aber nicht minder viele inspirierende Begegnungen und erinnernswerte Erlebnisse. Egal ob auf sportlicher oder verbandspolitischer Ebene galt es, zusammenzustehen und sich gemeinsam für das Schützenwesen einzusetzen. Dabei überwiegt für mich trotz aller Schwierigkeiten vor allem das motivierende Gefühl an Solidarität und Teamgeist, ohne das die Bewältigung der uns gestellten Aufgaben nicht möglich gewesen wäre.

Den anstehenden Jahreswechsel möchte ich daher zum Anlass nehmen, um von Herzen "Danke" zu sagen. 

Danke für

  • die angenehme Zusammenarbeit,
  • die konstruktiven Diskussionsbeiträge in strittigen Fragen,
  • die offenen Arme und Ohren bei neuen Herausforderungen
  • die Unterstützung in der täglichen Verwaltungsarbeit und bei der Durchführung von Veranstaltungen,
  • die Arbeit in den einzelnen Sparten & Referaten,
  • die Ausbildung unserer Schießsporttalente,
  • die sportliche Förderung unseres Schützensportes.

Für die anstehenden Weihnachtstage wünsche ich stellvertretend für den Schützenbezirk Oberfranken unserer Schützenfamilie samt ihren Familien von Herzen eine gesegnete und friedvolle Weihnachtszeit sowie ein gutes, gesundes und vor allem glückliches Jahr 2020!

Herzliche Grüße

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

23

Dez.

Sport, Verband

Hinweis zur Bayerischen Meisterschaft 2020 (Update!)

Kein Bild verfügbar

für die Disziplinen 2.30, 3.10, 3.15, 3.20, B.11, B.12, B.13, B.14 und B.15

Ich möchte auf den Punkt 4.14 der Ausschreibung zur Bayerischen Meisterschaft hinweisen:

4.14 Bei folgenden Wettbewerben werden die Durchgänge erst nach separater Anmeldung über den Onlinemelder auf der Homepage des BSSB eingeteilt. Die separate Anmeldung ist zwingend erforderlich. Sollte diese nicht erfolgen, wird der Teilnehmer nicht eingeteilt und sein Status auf „nicht angetreten“ gesetzt.

Kennz. Wettbewerb  Schießtag    Meldeschluss  Bekanntgabe Zeitplan
2.30  Schnellf.-Pistole05.07.202027.06.2020  28.06.2020
3.10WS Trap 04./05.07.2003.07.20 (bis 16:30h)  03.07.20 (bis18:00h)
3.15WS Doppeltrap09.07.2020  08.07.20 (bis 16:30h)  08.07.20 (bis 18:00h)
3.20WS Skeet11.07.202010.07.20 (bis 16:30h)10.07.20 (bis 18:00h)
B.11BSSB Ordonnanz24.05.202015.05.20    16.05.20
B.12Unterhebel A  10.05.202001.10.2002.10.20
B.13Unterhebel B  10.05.202001.10.2002.10.20
B.14Unterhebel C06.08.202028.08.2029.08.20
B.15KK-Mehrlader05.08.202028.08.2029.08.20


Da sich die Termine geändert haben, bitte auf der Webseite des BSSB die aktuell gültigen Termine entnehmen!


Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. BezSpL

Drucken
weiterlesen

02

Dez.

Trainer (Gewehr), Kader (Kugel)

Jahresabschluss auf den Stützpunkten/Sondertraining

Kein Bild verfügbar

Gewehrschützen beenden das Sportjahr

Am kommenden Samstag, den 07.12.2019, finden die letzen beiden Stützpunkttrainings in diesem Jahr in Neubau bzw. Strullendorf statt.

Hierzu möchten wir nochmals alle interessierten Schützen herzlich einladen. Das Training an den Stützpunkten findet immer von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt. Bitte meldet euch hierfür bei einem der Bezirkstrainer an.

Wir möchten an dieser Stelle nochmals besonders betonen, dass das Training auf beiden Stützpunkten für alle Schützen von der Schülerklasse bis zur Juniorenklasse offen ist.

Auch im nächsten Jahr werden wieder Trainingseinheiten auf beiden Stützpunkten stattfinden. Die Termine hierzu werden nach Planung auf der Homepage veröffentlicht. 

Des Weiteren möchten wir ab sofort Sondertraining mit einem Bezirkstrainer auch unter der Woche anbieten. Auch dieses Training ist für alle Schützen von der Schülerklasse bis zur Juniorenklasse offen. Dieses Training wird ergänzend zu den Stützpunkttrainings zu folgenden Zeiten angeboten:

Strullendorf: immer donnerstags von 17:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr.

Schnabelwaid: immer mittwochs/freitags von 18:30 Uhr bis ca.21:00 Uhr.

Die Einheiten in Stullendorf werden durch Manuela Knorn und Silvia Schirmer geleitet. Das Training in Schnabelwaid leitet Tobias Inzelsberger.

Bitte nehmt bei Interesse gleich Kontakt mit den zuständigen Trainern auf.

Sabrina Bär
Bezirkstrainerin Gewehr

Drucken
weiterlesen

02

Dez.

Verband, Waffen-/Sprengstoffgesetz

'Das Waffenrecht geht uns alle an!'

MdB Marc Henrichmann MdB Marc Henrichmann

Hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion in Lichtenfels

Liebe Schützenschwestern,
liebe Schützenbrüder,

auf Vermittlung von Frau MdB Emmi Zeulner ist es gelungen, eine Vorstellung des aktuellen Standes der Waffengesetzgebung vom Sprecher des zuständigen Innenausschusses des Bundestages, Herrn MdB Marc Henrichmann, zu erhalten.

Wir laden hiermit die Vertreter aller oberfänkischen Schützenvereine ganz herzlich 

  • am Freitag, den 13.12.2019,
  • ab 18.30 Uhr (Einlass)
  • in die Stadthalle in Lichtenfels

ein, den Ausführungen von Herrn MdB Marc Henrichmann zu folgen.

Das Programm sieht im Detail wie folgt aus:

  • Begrüßung durch Ersten Schützenmeister Erwin Kalb
  • Grußwort von Frau MdB Emmi Zeulner
  • Vortrag von Herrn MdB Marc Henrichmann
  • Podiumsdiskussion mit o.g. Bundestagsabgeordneten sowie den Verbandsvertretern
    • Christian Kühn, 1. LSM des BSSB
    • Hans-Peter Gäbelein, stv. LSM und Referent Waffenrecht
    • Sigrid Schuh, Präsidentin des BBS (Bund Bayerischer Sportschützen)
    • Friedrich Gepperth, Präsident des BDS
  • Publikumsfragen
  • Schlusswort

Die Anzahl an Sitzplätzen im Plenum ist begrenzt. Bei namentlicher Anmeldung können für max. - drei - Personen pro Verein Sitzplätze reserviert werden. Hierzu bitte einfach eine kurze E-Mail an die Geschäftsstelle schicken (Vorname, Nachname, Verein).

Bitte macht von der Möglichkeit der Teilnahme an der Veranstaltung und der anschließenden Diskussionsveranstaltung regen Gebrauch!

Die Gelegenheit, den eigenen Standpunkt zum Thema Waffenrecht gegenüber einer solchen Expertenrunde klar zu machen, wird es voraussichtlich nicht mehr so schnell geben.

Mit oberfränkischen Grüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Weitere Infos:

Drucken
weiterlesen

16

Nov.

Behindertensport, Sport

Ablauf der Hilfsmittelausweise

Wichtiger Hinweis für alle körperbehinderten Schützen

Liebe Mitglieder,

nachdem noch sehr viele Hilfsmitteleinträge - sowohl DSB wie auch BSSB - am 31.12.2019 ablaufen werden, weise ich nochmal dringend darauf hin, dass diese verlängert werden müssten.

Achtung: Ausweise, die bis 31.01.2020 nicht verlängert wurden, werden vom Programm gelöscht, damit entfällt die Startmöglichkeit mit Hilfsmitteln bei sämtlichen BSSB Einträgen - auch beim RWK.

Sollten Sie betroffen sein, wenden Sie sich bitte umgehend an unseren Referenten Karl Scharf.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

13

Nov.

Ehrung, Verband

Schützenbund würdigt Klaus Jentsch

Klaus Jentsch (li.), 1. GSM Ofr-Nord (Coburg/Kronach/Lichtenfels), empfängt von Franz Herzog von Bayern (re.) das goldene Protektoratsabzeichen des Bayerischen SchützenbundesKlaus Jentsch (li.), 1. GSM Ofr-Nord (Coburg/Kronach/Lichtenfels), empfängt von Franz Herzog von Bayern (re.) das goldene Protektoratsabzeichen des Bayerischen Schützenbundes Gruppenbild aller GeehrtenGruppenbild aller Geehrten

Rödental/München – Klaus Jentsch, 1. Schützenmeister des Schützengaus Nord Coburg/Kronach/Lichtenfels, ist mit dem goldenen Protektoratsabzeichen geehrt worden. Das ist eine der höchsten Auszeichnungen, die der Bayerische Sportschützenbund (BSSB) vergibt. Die Ehrung nahm Franz Herzog von Bayern, der Protektor des BSSB, in einer Feierstunde in Schloss Nymphenburg in München vor.

Klaus Jentsch hat seine Funktionärstätigkeit im Schützenwesen 1993 begonnen. Nach verschiedenen Tätigkeiten in Verein, Gau und Bezirk – hier hatte er über viele Jahre hinweg zentrale Positionen im Sport inne – hat er in schwieriger Situation das Amt des 1. Schützenmeisters im Schützengau Nord übernommen, der Coburg, Kronach und Lichtenfels umfasst.

Trotz verantwortungsvoller Funktionen auf Vereins- und Gauebene steht er dem Schützenbezirk Oberfranken nach wie vor helfend zur Seite. „Seine ruhige Art ist bei allen Schützinnen und Schützen ebenso geschätzt wie seine Fachkompetenz“, heißt es in der Laudatio auf Klaus Jentsch.

Zu den ersten Gratulanten gehörten Landesschützenmeister Christian Kühn und Oberfrankens Bezirksschützenmeister Alexander Hummel. Auch sie würdigten den herausragenden Einsatz von Klaus Jentsch, der in Rödental bei Coburg zu Hause ist, für das Schützenwesen.

Weitere Infos unter:

Drucken
weiterlesen

13

Nov.

Aus-/Weiterbildung, Bogen

Bogensport hat 14 neue Vereinsübungsleiter

VÜL BogenVÜL Bogen VÜL BogenVÜL Bogen

14 Sportler der Disziplin Bogenschießen traten im Vereinsheim der SV Frankonia Neuses e.v. an um gemeinsam sich der Ausbildung zum Vereinsübungsleiter (VÜL) zu unterziehen.

Der Lehrstoff wurde erstmals nach den neuen Ausbildungsrichtlinien und Ausbildungsmappe vom BSSB durchgeführt. Durch die beiden B-Trainer Klaus Zametzer und Matthias Wagner wurden an drei Tagen und über 30 Lehreinheiten die Grundlagen des Bogenschießens und somit die erste Stufe der Trainerausbildung den Teilnehmerinnen und -nehmer vermittelt. Auf dem Lehrplan standen neben den theoretischen Grundlagen, viele praktische Übungen und auch Gruppenarbeit auf dem Stundenplan. Zum Schluss musste darüber eine schriftliche Prüfung abgelegt werden. Die LehrgangsInhalte waren u.a. das Technik-Leitbild, die Methodik der Grundausbildung bis hin zum Lehren & Lernen. Aber auch die Themen der Sportpraxis und die verschiedenen Sportgeräte wurden gelehrt. In der Zeit in der die Prüfungen ausgewertet wurden, schnitt Bezirksreferent und DSB A-Kampfrichter Bogen Thomas Hoffmann den Teilnehmern die Themen Doping und Sportordnung an.

Alle Teilnehmer haben mit Bestehen der Prüfung das Ziel Vereinsübungsleiter Bogen erreicht. Sie sind hochmotiviert und haben nunmehr Techniken und Wissen an die Hand bekommen, um sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen, die Faszination Bogenschießen im Training in ihren Vereinen richtig nahe bringen zu können.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Thomas Hoffmann
Referent Bogen

Drucken
weiterlesen

10

Nov.

Damen, Sport

Gauvergleichsschiessen der oberfränkischen Damen 2019

Gruppenbild aller anwesenden TeilnehmerGruppenbild aller anwesenden Teilnehmer

Am 09.11.2019 fand beim Freihand Schützenverein Pettstadt (Gau West) das diesjährige Gauvergleichsschießen der Damen auf Bezirksebene statt. Neben den Gaudamenleiterinnen ließen es sich auch die 1. Gauschützenmeisterin Nord-Ost Monika Kranitzky und der 1. Gauschützenmeister West Hans-Joachim Hiller nicht nehmen nach Pettstadt zu gekommen.

35 Damen aus den vier oberfränkischen Gauen gingen in den Disziplinen Luftgewehr, Luftgewehr-Auflage und Luftpistole an den Start. Sieger in der Gesamtwertung mit den meisten Punkten wurde erneut der Gau Süd.

Alle Schützinnen erhielten von der Bezirksdamenleiterin Kerstin Jacobsen ein kleines Geschenk. Die jeweils 3 besten anwesenden Einzelschützinnen erhielten einen Preis.

Ich bedanke mich nochmals beim 1. Vorsitzenden Alexander Hummel und seinem Team für die Bereitstellung des Schützenhauses und der neuen elektronischen Standanlage. Aufgrund der vorhandenen 20 Schießstände konnte der Wettkampf in zwei Durchgängen vollzogen werden. Mein Dank geht auch an das Schützenmeisterteam, das bei der Auswertung und bei der Bewirtung tatkräftige Unterstützung leistete und für die gute Bewirtung sorgte.

Einen besonderen Dank sage ich meiner Stellvertreterin Julia Lochau für Ihre tatkräftige Unterstützung.

Das Gauvergleichsschiessen der Damen findet 2020 voraussichtlich im Gau Nord-Ost statt.

Kerstin Jacobsen
Bezirksdamenleiterin


Ergebnisse in der Disziplin Luftpistole:

PlatzGauNameVornameRingePunkte
1SüdMaierMarianne36112
2NordLipfertSarah35311
3Nord-OstOberländerAndrea34810
4WestMackertLuisa3469
5SüdSchliwaMandy3428
6Nord-OstWinklerBirgit3417
7NordGründlCarmen3366
8SüdDedinskiAnnett3325
9NordFriedleinHeidi3304
10Nord-OstKnorrSandra3243
11WestNitzscheGabriela3232
12WestStebleinKatrin3011


Ergebnisse in der Disziplin Luftgewehr:

PlatzGauNameVornameRingePunkte
1NordStangKatharina38912
2WestLochauJulia38611
3Nord-OstKormannNicole38610
4SüdInzelsbergerSandra3849
5Nord-OstAnlauftLaura-Michelle3808
6SüdPleithnerCornelia3807
7WestPeterhänselLisa3756
8Nord-OstReimannMarina3745
9WestFriedelStephanie3734
10NordDaumCelina3703
11NordRegeleAstrid3552
12SüdN.N.01


Ergebnisse in der Disziplin Luftgewehr-Auflage:

PlatzGauNameVornameGesamtPunkte
1Nord-OstGöbelChristine315,412
2NordKreutzerGunda315,111
3SüdEckardtKarin314,210
4SüdPrellAnna-Elisabeth313,19
5SüdGebauerSonja312,78
6NordEngelBirgit311,97
7NordFlorschützBarbara310,36
8Nord-OstBeyerleinHelma310,05
9WestFriedelWaltraud309,24
10Nord-OstEndressBirgit305,43
11WestRamischMichaela303,92
12WestHillerSybilla295,41


Ergebnisse Mannschaftswertung:

PlatzGauPunkte
1Süd69
2Nord-Ost63
3Nord62
4West40

 

Drucken
weiterlesen

07

Nov.

Waffen-/Sprengstoffgesetz, Verband

Durchbruch beim Bedürfnisfortbestand zeichnet sich ab

DSB-GF Brokamp, DSB-Präs. von Schönfels, Bundesinnenminister Horst Seehofer, bay. Innenminister Joachim Herrmann, BSSB-1. LSM Christian Kühn und BSSB-GF Alexander HeidelDSB-GF Brokamp, DSB-Präs. von Schönfels, Bundesinnenminister Horst Seehofer, bay. Innenminister Joachim Herrmann, BSSB-1. LSM Christian Kühn und BSSB-GF Alexander Heidel

BSSB zum Spitzengespräch bei Bundesinnenminister Seehofer in Berlin

Genehmigungen für den Besitz von Feuerwaffen werden in regelmäßigen Abständen, spätestens jedoch alle fünf Jahre, überprüft. Die Genehmigung kann erneuert oder verlängert werden, wenn die Voraussetzungen für ihre Erteilung weiterhin erfüllt sind.“ - so will es die EU-Feuerwaffenrichtlinie.

Es würde bedeuten, dass bspw. der Besitzer eines Kleinkaliberrevolvers fortlaufend alle fünf Jahre mindestens ein Schießpensum wie zum Zeitpunkt der Erteilung (12 oder 18 Einheiten pro Jahr) nur für diesen Revolver nachweisen müsste und für jede andere in seinem Besitz befindliche Waffe auch.

Über die Umsetzung in deutsches Recht wird seit dem Gesetzesentwurf Anfang des Jahres erbittert gestritten.

Bereits im März flog unser damaliger 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink nach Berlin zu Bundesinnenminister Seehofer, um die Botschaft der Schützen zu überbringen: Wer über einen gewissen Zeitraum hinweg dem Schießsport mit eigenen Waffen nachweislich nachgehe, der dürfe nicht unendlich lange mit Misstrauen bedacht werden. Seehofer stellte damals schon in Aussicht, dass nach zehn Jahren Mitgliedschaft (BSSB: in diesem Sinne zehn Jahre nach der ersten waffenrechtlichen Erlaubnis) im Verein Schluss sein müsse mit dem Erbringen von Schießnachweisen und stattdessen die Mitgliedschaft für den Bedürfnisfortbestand zum Besitz der eigenen Waffe(n) ausreichen würde.

Der BSSB hat seit diesem Zeitpunkt den Fokus der weiteren Bestrebungen vornehmlich auf dieses alles überragende Thema ‘Bedürfnis‘ ausgerichtet.

Dabei wurden immer wieder für unsere Schützen praktikable Vorschläge gemacht, um das Bedürfnis zu untermauern:

Schießnachweis ja, aber nicht je Waffe, sondern nur für die im Besitz befindlichen Waffen insgesamt: Konkret lautete unser Vorschlag für den Überprüfungszeitraum von 12 Monaten, dass innerhalb dieser 12 Monate entweder 1x im Quartal oder ersatzweise 6x über 12 Monate hinweg mit (einer der) eigenen Waffen geschossen werden müsse. Maximal sei es zumutbar, die Einheiten je im Besitz befindlicher Waffenart (Kurzwaffe/Langwaffe) zu erbringen.

Eine Prüfung hätte idealerweise nach fünf Jahren und nach zehn Jahren zu erfolgen, dann sei die Ernsthaftigkeit der Sportausübung hinreichend bewiesen.

Ebenfalls drängten wir darauf, dass eine Klarstellung bereits Bestandteil des Waffengesetzes wird, um nicht in der anhängigen Waffenverwaltungsvorschrift von Behörden und Gerichten gedeutet zu werden. Dies stufen wir als notwendig ein, da es bundesweit zu teils gravierenden Unterschieden in der Auslegung der regelmäßigen Ausübung des Schießsports kommt. Besonders der Verwaltungsgerichtshof Hessen als höchstes Gericht der Verwaltungsgerichtsbarkeit im Bundesland Hessen sorgte mit seiner Feststellung, dass zum Bedürfnisfortbestand 12/18 Einheiten je Waffe zu schießen seien, für hektischen Aktionismus in der Politik. Die Vorstöße würden das Sportschießen in seiner jetzigen Form zum Erliegen bringen.

Am Mittwochabend nun, den 06.11.2019, fand kurz vor der zweiten Lesung des Gesetzentwurfs im Bundestag ein erneutes Spitzentreffen bei Bundesinnenminister Horst Seehofer im BMI statt, zu welchem keine 24 Stunden vorher geladen wurde. Das von der CSU geführte Ministerium setzte das Treffen extra als „bayerischen Termin“ an, bei welchem auch der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann zugegen war. Die Einladung richtete sich speziell an den Bayerischen Sportschützenbund und im Zuge dessen an den Deutschen Schützenbund als Dachverband.

Für den BSSB waren 1. Landesschützenmeister Christian Kühn zusammen mit Geschäftsführer Alexander Heidel in Berlin zugegen, um die Interessen der Schützen noch einmal deutlich zu vertreten, für den DSB der Präsident Hans-Heinrich von Schönfels sowie Bundesgeschäftsführer Jörg Brokamp.

In Übereinstimmung wurden unsere Positionen nochmals dargestellt; unbedingt galt es, überzogene Anforderungen an die Schützen zurückzudrängen.

Im Ergebnis zeichnet sich ein großer Erfolg ab: Seehofer bekräftigte, dass er nach wie vor zu seinem Wort stehe und „nach zehn Jahren Schluss sein müsse“ mit Schießnachweisen, die Mitgliedschaft im Verein müsse für den Bedürfnisfortbestand genügen. Die 10-Jahresfrist gilt für den Schützen, nicht je Waffe!

Die Prüfung zum weiteren Besitz von Schusswaffen soll nun wie folgt aussehen:

Die Prüfungen erfolgen nach 5 Jahren und nach 10 Jahren nach erstmaliger Waffenerlaubnis.

Im für die Prüfung maßgeblichen Jahr soll je Waffenart (Kurzwaffe/Langwaffe) im Besitz entweder 1x im Quartal oder 6x im Jahr geschossen werden.

Nach diesen zehn Jahren genügt die fortdauernde Mitgliedschaft im Verein/Verband für das Fortbestehen waffenrechtlicher Erlaubnisse.

Übereinstimmend wurde ebenfalls seitens des BMI bestätigt, dass die Armbrust nach wie vor erlaubnisfrei bleibt.

Wir sind nun auf den weiteren Gesetzgebungsprozess gespannt, kommende Woche findet die zweite Lesung im Bundestag statt. Noch im Dezember soll der Entwurf dann Gesetz werden.

Ausdrücklich danken möchten wir all unseren Mitgliedern, die sich in dieser Sache engagiert haben und die Bundestagsabgeordneten per Brief oder E-Mail informiert und zum Handeln aufgefordert haben. Ohne diese, deutlich Wirkung zeigende Initiative, wäre man in diesem Punkt wohl nicht so weit gekommen.

Unser Dank gilt ebenfalls dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, allen voran Staatsminister Joachim Herrmann und Bundesinnenminister Horst Seehofer für die tatkräftige Unterstützung in dieser Sache.

Quelle: www.bssb.de

 

Weitere Informationen zum Thema:

Drucken
weiterlesen

01

Nov.

Behindertensport, Bogen

Special Olympics Bayern wagt den Einstieg in das 'Bogenschießen'

V. l.: Bogenreferent u. VÜL Bogen BSG, Bogenreferentin Gau, Oberschützenmeister BSG Mario Beck, VÜL Bogen BSG Daniel FrohnertV. l.: Bogenreferent u. VÜL Bogen BSG, Bogenreferentin Gau, Oberschützenmeister BSG Mario Beck, VÜL Bogen BSG Daniel Frohnert Die Mannschaft der Herzogsägmühler Bogenschützen mit den beiden BetreuernDie Mannschaft der Herzogsägmühler Bogenschützen mit den beiden Betreuern

BSG Naila veranstaltet ein Bogenturnier der besonderen Art

Bereits am Samstag, den 19. Oktober 2019,  fand bei der Bürger- und Schützengesellschaft 1823 Naila e.V. ein Bogenturnier der besonderen Art statt. Unter Federführung von Special Olympics Bayern (SOBY) wurde der erste bundesweit ausgeschriebene Bogenwettbewerb in der Geschichte von Special Olympics durchgeführt.

Special Olympics (SPO) ist die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung. Sie ist vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannt und darf als einzige Organisation den Ausdruck „Olympics“ weltweit nutzen. Durch Special Olympics soll mit dem Mittel Sport die Akzeptanz von Menschen mit geistiger Behinderung in der Gesellschaft verbessert werden. Sie unterscheiden sich von den Paralympics dadurch, dass bei den Paralympics Menschen mit Körperbehinderung teilnehmen. Die Bewegung wurde 1968 von Eunice Shriver, einer Schwester von John F. Kennedy, gegründet, deren ältere Schwester Rosemary Kennedy nach einer Lobotomie selbst behindert war.

Bislang zählt das Bogenschießen nicht zu den offiziellen Sportarten von SPO, einige Bogensportvereine in Bayern, darunter auch die BSG 1823 Naila, sind jedoch bestrebt, dass das Bogenschießen als offizielle Sportart aufgenommen wird. Special Olympics Bayern konnte bereits infiziert werden, das Nationale Komitee SOD sollte folgen.

Zusammen mit der Lebenshilfe Hof eV., mit welcher die Bogenschützen der BSG Naila eine Kooperation eingegangen sind, wurde der Wettbewerb durchgeführt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben sich neben den 10 Bogenschützen der BSG auch noch weitere Schützen aus Bayern angemeldet. So traten weitere 6 Schützen der Bogenschützen Herzogsägmühle, dem zweiten bayerischen Verein der SOBY unterstützt, sowie 1 Schütze der Diakonie Neuendettelsau an. Pünktlich um 09:00 Uhr fand die offizielle Eröffnung des Turniers im Beisein des Vertreters von SOBY, Herrn Matthias Kolley, unserer 1. Gauschützenmeisterin, Frau Monika Kranitzky, dem 1. Vorstand der BSG Naila, Herrn Fred Kober, sowie den beiden Bogenreferenten des Gau Nord-Ost, Herrn Bächer und Frau Thyroff-Bächer, statt.

Im Anschluss wurde das Turnier unter Leitung der VÜL Bogen der BSG Naila, Herrn Reinhold Beck, Herrn Chris Brzeski, Herrn Daniel Frohnert, sowie des Oberschützenmeisters, Herrn Mario Beck, begonnen. Alle 17 Schützen (3 Compoundbogenschützen, 6 männliche Blankbogenschützen, 2 weibliche Blankbogenschützinnen, jeweils 2 Anfänger m/w mit Blankbogen, sowie 2 Primitivbogenschützen) waren mit Disziplin und Konzentration bei der Sache und konnten ihren Möglichkeiten entsprechend gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen. Wie bei Special Olympics üblich, wurden die Schützen in unterschiedliche Leistungsklassen eingeteilt, um eine möglichst gerechte Bewertung der Schießergebnisse zu erreichen. Geschossen wurden 6 Probepfeile und anschließend 30 Pfeile Wertung. Bereits um ca. 13 Uhr hatten mehr oder weniger alle Pfeile ihr Ziel gefunden und alle Teilnehmer konnten in der Vereinsgaststätte „Zorbas“ ihr wohlverdientes Mittagessen einnehmen.

Nach der Auswertung der Schießzettel fanden dann um 14:00 Uhr die Siegerehrungen statt.

Folgende Ergebnisse wurden erreicht:

Compoundbogen: Blankbogen Herren I:            (3er Spot)

  1. Patrick Heinzmann BSG 1823 Naila                   255 Ringe (5x10, 11x9)
  2. Denny Wedekind             BSG 1823 Naila                   255 Ringe (2x10, 18x9)
  3. René Galler             BSG 1823 Naila                   244 Ringe

Blankbogen Herren I:         (60er Auflage)

  1. Felix Müller             BSG 1823 Naila                   218 Ringe
  2. Horst Müller BS Herzogsägmühle          162 Ringe
  3. Markus Halada BS Herzogsägmühle          103 Ringe

Blankbogen Herren II:        (60er Auflage)

  1. Andrej Remche BSG 1823 Naila                  131 Ringe
  2. Kai Brütting Neuendettelsau        123 Ringe  (2x9)
  3. Mourice Mayer BSG 1823 Naila                  123 Ringe

Blankbogen Damen:          (60er Auflage)

  1. Annalena Pöhlmann BSG 1823 Naila                  166 Ringe
  2. Carina Jungbauer BSG 1823 Naila                    61 Ringe

Primitivbogen:          (60er Auflage)

  1. Marcel Schaller BS Herzogsägmühle          204 Ringe
  2. Georg Neumayr BS Herzogsägmühle          130 Ringe

Blankbogen Herren Anfänger:      (80er Auflage)

  1. Georg Horn BS Herzogsägmühle            87 Ringe
  2. Markus Reizele BS Herzogsägmühle            25 Ringe

Blankbogen Damen Anfänger:     (80er Auflage)

  1. Silvia Robinson BSG 1823 Naila                    84 Ringe
  2. Ann-Katrin Robinson BSG 1823 Naila                    75 Ringe

 

Wir danken allen Vertretern der beteiligten Institutionen, allen Helfern der BSG Naila für die Bereitstellung von Kaffee und Kuchen, allen Betreuern und besonders allen aktiven Bogenschützen und hoffen auf eine ebenso erfolgreiche Veranstaltung im Jahr 2020 bei den Herzogsägmühler Bogenschützen in Peiting.

BSG 1823 Naila e.V.
Lebenshilfe Hof e.V.

Drucken
weiterlesen

Aktion kostenfreie Bayerische Schützenzeitung

Bis Dez 2021 besteht die Möglichkeit, ein Gratisabo der digitalen Bayerischen Schützenzeitung zu erhalten.

Mehr Infos

Schützengaue