ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent Bayerischer Sportschützenbund - Bezirk Oberfranken

14

Sep.

Verband, Sport

Deutscher Engagement-Preis – Ihre Stimme für den SV Virnsberg

Deutscher Engagementpreis

Jede Stimme zählt!

Der SV Virnsberg ist ein Aushängeschild für einen modernen Schießsport, der mit seiner Attraktivität und medienwirksamen Darstellung auch junge Menschen begeistert und anspricht. Der SV Virnsberg bewirbt sich jetzt um den Deutschen Engagement-Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Das Preisgeld soll in eine Kampagne zur Mitgliedergewinnung fließen und kommt so allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern zu Gute!

Wir bitten daher um zahlreiche Teilnahme!

Hier gehts direkt zur Abstimmung...

Aktueller Stand der Abstimmung:
https://www.deutscher-engagementpreis.de/stimmenstand2022/

Drucken
weiterlesen

13

Sep.

Bogen, Bogen-Meisterschaften

Bogenschützen bei der Deutschen Meisterschaft erfolgreich

Immer wieder beeindruckend: Das Finalfeld der DM in Wiesbaden aus Sicht der Bogenschützen.

Wiesbaden erweist sich als gutes Pflaster für oberfränkische Schützen

Wiesbaden. Johannes Lang vom SSV Rehau hat sich bei der Deutschen Meisterschaft Bogen im Freien (WA720) in Wiesbaden mit soliden 625 Ringen den 4. Platz in der Qualifikation sichern können. Nach einem hervorragenden ersten Durchgang mit 325 Ringen lag der Bezirkskader- und Bayernkaderschütze direkt auf Platz 2. An diese Spitzenleistung konnte er im zweiten Durchgang nicht gänzlich anschließen - er sicherte sich mit dem 4. Platz aber den Einzug ins Finale. Dort fertigte er souverän Fabian Kuhn mit 6:0 ab, bevor er im Stechen mit einer 9 Fredrik Roether unterlag. Auch wenn er selbst sicher gerne noch mehr von sich gezeigt hätte, krönt er mit dieser Leistung eine lange und erfolgreiche Saison. Neben der Deutschen Meisterschaft nahm Johannes ebenfalls an beiden Ranglisten und der Jugendverbandsrunde teil und stellte oftmals sein Können eindrucksvoll unter Beweis. Für die nächste Saison wünschen wir ihm deshalb nur das Beste und freuen uns schon auf die nächsten oberfränkischen Titel.

Einen hervorragenden dritten Platz holte sich Heidi Hopfengärtner vom BSC Reuth in der Klasse Recurve Master (weiblich).

Mark Fichtner
Bezirkstrainer Bogen

Drucken
weiterlesen

09

Sep.

Parasport, Sport

Fränkische Parasportler zielsicher in Hochbrück

Auf unsere Schießsporttalente war bei der Deutschen Meisterschaft wieder Verlass!

Bei den Deutschen Meisterschaften konnten die oberfränkischen Paraschützen mit guten Leistungen glänzen und als Lohn vordere Platzierungen erreichen und Medaillen mit nach Hause nehmen:

In der Klasse Para SH2/AB2 m/w mit Hilfsmittel:

  • Scharf Karl Diana 1957 Neuhausen
    Zimmerstutzen, 1. Sieger mit 285 Ringen

  • Sebastin Schmidt TSV Schnabelwaid
    Luftgewehr, 2. Sieger mit 417,8 Ringen
    Luftgewehr liegend, 6. Platz mit 418.6 Ringen

  • Herppig Henri, SG 1926 Einberg
    Luftgewehr, 5. Platz mit 414,9 Ringen
    KK 100m, 6. Platz mit 295 Ringen

  • Roßbach Bernd SG 1926 Einberg
    Zimmerstutzen, 5.Platz mit 280 Ringen

  • Weitere Paraschützen waren bei der DM am Start:

    Plößer Alfred SG 1891 Hollfeld
    Feuerlein Werner SV Hubertus Walsdorf
    Hachold Marsel Freischütz Ebersdorf
    Kraus Reinhard Kgl. priv. SG Stadtsteinach

Wir gratulieren allen Startern zu ihren Platzierungen.

                                                          Karl Scharf
                                           Referent Parasport

Drucken
weiterlesen

07

Sep.

Bogen-Liga, Bogen-Liga

Ligasaison 2022-2023

Kein Bild verfügbar

Relegation um den Einstieg in die Bezirksliga

Für die Eröffnung einer Bezirksklasse sind für die Saison 2022-2023 nicht genügend Mannschaften zusammengekommen.

Daher gibt es eine Relegation um den Einstieg in die Bezirksliga.

Die Auschreibung für diese Relegation wurde verschickt.

Termin: siehe "Bogentermine"

Alle ins Gold den teilnehmenden Mannschaften!

Drucken
weiterlesen

02

Sep.

Lichtschießen, Jugend

Mit Lichtpunkt in die Zukunft

H&N Förderpreis geht an Grub a. Forst H&N Förderpreis geht an Grub a. Forst H&N Förderpreis geht an Grub a. Forst

Der Schützenverein Grub am Forst betreibt seit Jahren eine kontinuierliche gute und erfolgreiche Jugendarbeit. Durch Corona gebremst, musste sich jedoch massiv etwas tun, um das Vereinsleben und den Sport kräftig zu beleben und langfristig nachhaltig aufzubauen.

Das Schulprojekt Lichtpunkt mit der benachbarten Grundschule Grub am Forst war ausschlaggebend und für beide Teile sehr zufriedenstellend. Die Kids hatten ihren Spaß, Bewegung und sinnvolle Beschäftigung, die Lehrkräfte waren positiv erstaunt, was hinter unserem Schießsport so alles stecken kann und plötzlich waren wir überall im Gespräch, auch ortsübergreifend.

Eine ganze neue Gruppe Kids meldete sich an und brachte frischen Wind ins Haus. Das erwachte Interesse musste jetzt gefördert und bewältigt werden.

So wurde Training zum Erlebnis, die ersten Wettkämpfe vor Ort und außerhalb wurden besucht und die „Neuen“ fanden Kontakt und Anschluss zu den bereits vorhandenen „Älteren“. Veranstaltungen wie Sommercamp, Sommerbiathlon, Jugend für Jugend am Schützenfest kamen hinzu. Die daraufhin einsetzende Eigendynamik stellte uns vor große Herausforderungen. Denn wo was los ist, kommen auch immer noch mehr dazu.

Das bereits vor Corona beliebte Jedermannschießen in Grub war an allen drei Tagen voll ausgelastet und ca. 150 Grüber Nicht- Vereinsschützen schossen über 8000 Schuss, um der 2019 renovierten neuen Anlage die Feuertaufe zu geben. Auch hier mit Lichtpunkt für die Jüngsten. Auf dem super besuchten Schützenfest waren auf einmal auffallend viele junge Familien, mit ihren Kindern zu Gast und diese nutzten die vielfältigen Angebote. Das hatten wir uns gewünscht.

So geht unser Sommertraum weiter, denn eines ist klar, langweilig ist es bei uns nicht. Immer ist etwas los und immer viel zu tun! Herbst, Weihnachten…

Natürlich bedeutet das auch für den Verein erheblichen finanziellen Mehraufwand für seine Jugend und den Sportbetrieb. Material und Durchführungen von Veranstaltungen kosten Geld, das durch Corona nicht einfach so da liegt. Durch die Förderung des Schützengaus Nord und des Schützenbezirks Oberfranken mit Lichtpunktanlagen konnte dies alles erstmal bewältigt werden. Aber vieles ist notwendig und die Wunschliste ist lang!

Daher die Bewerbung beim Deutschen Schützenbund um den Förderpreis der Firma H&N, der bundesweit für herausragende Nachwuchsarbeit jährlich ausgeschrieben wird. 123 Bewerbervereine aus 10 Landesverbänden nahmen teil und voller Stolz und Freude holten wir den 3. Platz nach Oberfranken - nach Grub am Forst.

An der Preisverleihung auf der Olympiaschießanlage Hochbrück im Rahmen der deutschen Meisterschaften im Schießsport teilzunehmen war Ehrensache. Direkt aus den Schießständen kommend durften drei jugendliche Vereinsmitglieder und Teilnehmer mit mir den Scheck über 800 € und weitere Geschenke entgegennehmen.

Für mich als ehrenamtliche Jugendleiterin und Trainerin mit dem ganzen Jugendteam, war dies eine Sternstunde, die uns unseren Idealismus bewahrt, um unsere Energie und Tatkraft in den Dienst des Sportes zu stellen. Ebenso ist diese Anerkennung und Förderung Motivation für Alle, die mitgeholfen haben und helfen dem Verein eine positive Zukunft zu sichern!

Barbara Florschütz


Weitere Infos:

Drucken
weiterlesen
News-Archiv RSS-Feed

Bundesturnier Blasrohr

am 08.10. in Pyrbaum
Meldefrist bis 14.09. verlängert!

Mehr Infos

Neueste Downloads


Schützengaue

Termine