ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent Bayerischer Sportschützenbund - Bezirk Oberfranken

21

Nov.

Sport, Vorderlader

Abbruch der Bezirksliga / Bezirksoberliga Vorderlader 2021/22

Corona-Pandemie verhindert Traditions-RWK

Liebe Mannschaftsführer,

aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird der Rundenwettkampf Vorderlader abgebrochen.

Die Startgebühren aus dem vergangenem Jahr bleiben weiterhin bestehen.

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Werner Hackenschmidt
Stv. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

10

Nov.

Verband, Allgemein

BSSB Info: Krankenhausampel landesweit auf rot: 2G an unseren Schießständen

Ausnahmen für minderjährige Schülerinnen und Schüler bis zum 31. Dezember | Aus- und Weiterbildung unter 3G möglich

In Bayern gilt bei den Infektionsschutzvorgaben eine sog. Krankenhaus-Ampel. Seit dem 9. November 2021 steht diese Krankenhausampel landesweit auf ROT.

Was bedeutet dies für unsere Schießstände? Hier die Regeln für die „Phase rot“:

2G an unseren Schießständen (im Inneren)

    Zugang mit 2G:

Es gilt 2G, d. h., dass in unseren geschlossenen Raumschießanlagen nur noch Geimpfte und Genesene oder Personen, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, Zugang erhalten. Dies gilt generell, also unabhängig davon, ob der Schießstand bzw. das Schützenheim für Sport- oder sonstige Vereinsveranstaltungen genutzt wird.

Ausnahmen gibt’s für unsere Jugend:

Nun haben auch - über die schon jetzt zugelassenen Unter-Zwölfjährigen hinaus – alle minderjährigen Schülerinnen und Schüler zur aktiven Sportausübung Zutritt in unsere geschlossenen Raumschießanlagen, auch wenn diese nicht geimpft oder genesen sind.

Diese Ausnahmeregelung ist befristet bis zum 31. Dezember 2021: Der BSSB fordert mit Blick auf die dringend notwendige Jugendarbeit eine Verlängerung dieser Ausnahmereglung über die aktuell gesetzte Frist hinaus.

    Maske runter:

Bei landesweitem 2G gelten dann auch dieselben Erleichterungen wie bei „normalem“ (freiwilligem) 2G, d.h. z.B., dass die Maskenpflicht entfällt. 

Soweit Maskenpflicht besteht (etwa beim Ausnahmefall der Aus- und Weiterbildung), ist eine FFP2-Maske oder eine Maske mit mindestens gleichwertigem genormtem Standard zu tragen (FFP2-Maskenpflicht); Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen nur eine medizinische Gesichtsmaske tragen.

    Achtung: Kontrolle!

Das bayerische Kabinett hat beschlossen, dass seitens der bayerischen Polizei systematische Kontrollen erfolgen, die sich insbesondere auf die flächendeckende Einhaltung der 2G/3G-Regeln beziehen. Alle zuständigen Überwachungsbehörden sind im Übrigen zu einer konsequenten Ahndung von Verstößen aufgefordert.

 
Ausnahmen für Aus- und Weiterbildung

In geschlossenen Räumen gilt für die außerschulische Bildungsarbeit statt der 2G der 3G-Grundsatz, wonach nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete (einfacher Schnelltest genügt) persönlichen Zugang erhalten. 

 
Offene Fragen sind in Abklärung

    Gastrobetrieb: 

Für die Gastronomie bleibt es – abweichend vom sonstigen 2G – bei der 3G plus-Regelung, d.h. dass nur Geimpfte, Genesene oder mit PCR-Test negativ Getestete Zugang in den geschlossenen Raum erhalten. Inwieweit auch der Sport- und Vereinsbetrieb eines bewirteten Schützenhauses unter diese Ausnahmeregel fällt, wird aktuell mit dem bayerischen Innenministerium geklärt.

    Die ehrenamtlich Tätigen:

Ob die Regelung, wonach Anbieter, Veranstalter, Betreiber, Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige Zugang nach der 3G-Regel – soweit diese Kontakt zu anderen Personen haben (egal ob Kunden, andere Beschäftigte oder sonstige Personen) – erhalten und welcher Test hierfür genügt, wird aktuell mit dem bayerischen Innenministerium geklärt. 

Sobald diese, noch offenen Fragen durch das bayerische Innenministerium geklärt wurden, werden wir über unsere BSSB-Homepage (Artikel Corona) weiter berichten!

Immer auf dem Laufenden: Laufend aktualisierte Informationen finden Sie auf unserer Homepage oder auf unserer Facebook-Seite.

Bei Fragen können Sie sich unter Tel. 0 89 / 31 69 49-0 gerne auch an die BSSB-Geschäftsstelle wenden.

Bleiben Sie gesund!

Ihr
BSSB-Team


Drucken
weiterlesen

09

Nov.

Sport, Allgemein

Unterbrechung Bezirksliga RWK 2021/22

2G-Regelung in der Corona-Pandemie nimmt Einfluss auf Schießsport

Liebe Mannschaftsführer der Bezirksliga,

aufgrund der gültigen Corona-Verordnungen werden die Bezirksliga RWK 2021/22 bis auf Widerruf unterbrochen.

Sollte es bis zu Beginn der 9. Runde (28.02.22) wieder möglich sein, werden wir die Vorrunde zu Ende schießen.

Sollte es bis dahin wichtige Änderungen geben, werdet ihr schnellstmöglich informiert.

Dies ist keine leichte Entscheidung und ich hoffe auf Euer Verständnis! 

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Thomas Bader

Drucken
weiterlesen

01

Nov.

Jugend, Aus-/Weiterbildung

Jugendassistenten (JAssi) Ausbildung 2021

JAssi-Ausbildung 2021 in Coburg JAssi-Ausbildung 2021 in Coburg

SG Coburg wieder ein hervorragender Gastgeber

Der Schützenbezirk organisierte auch in diesem Jahr wieder eine Jugendassistenten Ausbildung in Coburg, bei der immerhin Teilnehmer aus zwei oberfränkischen Gauen teilnahmen. Die Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 55 Jahren kamen zusammen, um eine der Grundstufen aller Ausbildungsstufen zu bestreiten. Sie beziehungsweise ihre Vereine machen nicht nur wichtige Arbeit in, sondern auch außerhalb unserer Schützenvereine. Um in den Vereinen nach den etlichen Lockdowns wieder die Jugendarbeit zu fördern, bildeten Sie sich gezielt fort. Die Jugendassistenten Ausbildung hat den „gleichen“ Stellenwert wie die VÜL Ausbildung und berechtigt die Inhaber dazu, die Jugendleiter Lizenz Ausbildung zu beginnen. Die Jugendassistenten Ausbildung befähigt dazu, Kinder und Jugendliche im Stand zu beaufsichtigen.  In der JAss- Ausbildung wird auf den Umgang mit Kindern und Jugendlichen in den Themen wie Freizeitgestaltung, Beantragung von Zuschüssen und die gezielte Verwendung von Spielen eingegangen. Aktive und bewusste Vereinsentwicklung war bisher schon wichtig und wird auch in Zukunft ein immer wichtigeres Thema sein.

Kompetente Referenten der Jugend hielten spannende Vorträge und erarbeiteten gemeinsam mit den Teilnehmenden spannende Projekte, inklusive deren Planung und Durchführung. Barbara Florschütz und Tobias Horcher führten die Teilnehmer durch die größten Teile der Ausbildung. Mit Themen wie "sportbezogene Jugendarbeit", "organisatorische Jugendarbeit", "überfachliche Jugendarbeit" oder "sportliche Jugendarbeit".

Punktuell unterstützten Experten aus ihren jeweiligen Fachgebieten sowie aus der Jugendleitung. Udo Altenfelder (Fitness-Reha-Trainer) vermittelte die "Anatomischen und Physiologischen Grundlagen“, während der 3. Bezirksjugendleiter Cedrik Müller den Teilnehmern die "Rechtsgrundlagen" näher brachte. Sportspezifisch wurde es mit Assistenztrainer Bogen Matthias Wagner, dem Assistenztrainer Pistole Arpad von Schalscha-Ehrenfeld und Trainerin-C Leistungssport Luftgewehr Barbara Florschütz, die mit den Teilnehmenden in ihren Sportteil eintauchten.

Die Bezirksjugend freut sich über das Engagement seiner neun neuen Jugendassistenten, und wünscht ihnen viel Spaß und Erfolg bei der weiteren Arbeit im Verein. Aber ein ganz besonderer Dank geht noch einmal an die SG Coburg für die hervorragende Organisation vor Ort sowie für das zur Verfügung stellen ihrer Anlage. Und natürlich an all die ehrenamtlichen Referenten und Helfer, ohne die dieser Lehrgang nicht so hervorragend abgelaufen wäre.

Tobias Horcher
1. Bezirksjugendleiter

Drucken
weiterlesen

19

Okt.

Senioren, Sport

Zwei Titel für oberfränkische Pistolenschützen auf der Deutschen Meisterschaft

Siegerehrung Sportpistole mit Oskar Wank (rechts)  Siegerehrung Freie Pistole mit Valerius Rack (links)

Auflagemeisterschaften im Pistolenschießen in Hannover

Am Wochenende fanden die deutschen Auflagemeisterschaften im Pistolenschießen in Hannover statt. Dabei waren auch eine Mannschaft aus Bad Berneck und Oskar Wank von den Altstadtschützen Bayreuth. Alfred Plößer aus Hollfeld, der ebenfalls qualifiziert war, musste krankheitsbedingt absagen.

Leider konnte der Spitzenschütze Valerius Rack mit 309,2 Ringen seinen Titel in der Luftpistole nicht verteidigen; er wurde 5., ringgleich mit Platz 3 und 4. Die Mannschaft mit den Schützen Peter Baldauf (283,5) und Ortwin Menzel (292,0) kam auf Rang 19.

Ähnlich knapp verlief dieser Wettkampf für Oskar Wank von den Altstadtschützen Bayreuth. Um lediglich 1,4 Ringe verfehlte er Platz 2 und kam auf 303,4 Ringe, die ihm zu Platz 6 verhalfen.

Wesentlich besser verlief es bei V. Rack mit der Freien Pistole. Hier belegte er den hervorragenden Platz 2 mit 293 Ringen. Dank seiner Nervenstärke schaffte er sogar eine 100er Serie zum Schluss. In dieser Disziplin kam die Mannschaft aus Bad Berneck auf Rang 8 und wurde somit beste Mannschaft aus Bayern.

Oskar Wank hatte nicht nur mit der Sportpistole, sondern auch mit der Jury schwer zu kämpfen, die wollten ihm eine Zehn nicht anerkennen, weshalb sein Protest durch drei Instanzen ging. Schließlich wurde die zweite Serie nicht mit 88, sondern mit 98 Ringen bestätigt, die zum 3. Platz, ringgleich mit dem 2. Platz reichten.

Drucken
weiterlesen
News-Archiv RSS-Feed

Schützengaue