Shooty-Cup

Der RWS-Shooty-Cup ist ein seitens des BSSB ausgetragener Mannschaftswettbewerb für Schüler-Vereinsmannschaften in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole.


1. Teilnehmer und Startberechtigung
Alle dem BSSB gemeldeten Jungschützen/innen der Schülerklasse (Jahrgänge 2002 bis 2006 [2016]) können teilnehmen. Schüler/Schülerinnen unter 12 Jahren mit LG/LP müssen ihre Ausnahmegenehmigung unaufgefordert vorlegen. Die Startberechtigung richtet sich nach dem Meisterschaftseintrag im Schützenausweis. Jeder Verein kann beliebig viele Mannschaften stellen, eine Mannschaft besteht aus zwei Schülern (m/w).


2. Zeit und Austragungsmodus der Vorkämpfe
In der Zeit vom 1. Januar bis 31. März muss ein Vorkampf als eigener Wettkampf auf Gauebene durchgeführt werden. Die Meldung der Teilnehmer und Ergebnisse erfolgt unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum und Schützenausweisnummer an den jeweiligen Bezirksjugendleiter. Auf Bezirksebene wird dann ebenfalls ein eigener Wettkampf durchgeführt, über die Anzahl der zugelassenen Mannschaften entscheidet der Bezirksjugendleiter.


3. Termin und Teilnehmer für den Landesentscheid
Die acht Bezirkssieger Luftgewehr und Luftpistole sowie die weiteren ringbesten Mannschaften (nach Standkapazität) qualifizieren sich für den Landesentscheid im Juli auf der Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück.


4. Disziplin und Schusszahlen
Luftgewehr stehend und Luftpistole, je 20 Schuss bei allen Wettkämpfen.


5. Preise

Für die Mannschaftssieger beim Landesentscheid gibt es Sachpreise und Urkunden. Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Haendler & Natermann Sport GmbH mit ihrem Geschäftsführer Florian Schwartz für die freundliche Unterstützung. Die jeweils besten drei Teilnehmer in jeder Disziplin erhalten eine Urkunde und ein Präsent.


6. Qualifikation
Die Landessieger Luftgewehr und Luftpistole qualifizieren sich für das Bundesfinale des RWS-Shooty-Cup, das während der Deutschen Meisterschaft im September auf der Olympia-Schießanlage von der Deutschen Schützenjugend
ausgetragen wird. Eine Änderung der Landessiegermannschaftenist nur nach Rücksprache mit der Landesjugendleitung möglich. Für die Teilnahme erhalten die Schützen/innen einen Unkostenzuschuss.


7. Meldetermin der Bezirke

Die Bezirksjugendleiter melden die Ergebnisse des Bezirksentscheides zusammen mit den Schützendaten (Name, Vorname, Geburtsdatum und Schützenausweisnummer), sowie dem Ansprechpartner des Vereins (Vereinsnummer, Vereinsname, Name und Anschrift des Jugendleiters) mit Hilfe der von der BSSJ zur Verfügung gestellten Meldedatei bis spätestens 31. Mai.


8. Allgemeines
Alle Wettkämpfe auf Gau- und Bezirksebene müssen als eigener Wettbewerb geschossen werden. Im Übrigen gilt die Sportordnung des Deutschen Schützenbundes. Die Gaujugendleiter sind für die Ausschreibung, Durchführung,
vollständige und korrekte Ergebnismeldung an den Bezirksjugendleiter verantwortlich; die Bezirksjugendleiter in gleicher Weise für die Meldung an die BSSJ.


9. Meldeadresse und Ansprechpartner
Bayerische Schützenjugend
Stellv. Landesjugendleiter Pierre D’Antino,
Ingolstädter Landstraße 110, 85748 Garching
E-Mail: pierre.dantino@bssb.de

Tobias Horcher

Ansprechpartner Jugend-Sport

Tobias Horcher

Mittelweg 1
96179 Rattelsdorf

09547-60199
jugend-sport@bssb-ofr.de

Zufriedene Gesichter beim Bezirksentscheid 2016 in Creidlitz (Quelle: Schützenbezirk Oberfranken, Bezirksjugendleitung)
Auf dem Schießstand der SG Creidlitz finden unsere jungen Schützen beim Bezirksentscheid 2016 hervorragende Schießbedingungen (Quelle: Schützenbezirk Oberfranken, Bezirksjugendleitung)