06

Apr.

Bayernliga, Sport

Bayernliga-Vize SG Ebersdorf steigt in die 2. Bundesliga Luftpistole auf!

Die Die Erfolgsschützen bei der Arbeit.

Oberfranken nun mit zwei Mannschaften in der Bundesliga vertreten

Ebersdorf b. Co. & Hochbrück bei München. „Wir sind ab jetzt 2. Bundesliga!“ kommentieren die Fans der SG Ebersdorf den jüngsten Erfolg ihrer Pistolenjungs, die sich auf er Olympiaschießanlage gegen starke Gegner durchsetzen und einen Aufstiegsplatz ergattern konnten.

Als Vizemeister der Bayernliga Nord-Ost trat Ebersdorf mit den Luftpistolenschützen Benjamin Gräf, Waldemar Penner, Jan Wagner, Florian Milles und Mannschaftsführer Torsten Spickmann neben sieben weiteren erst- und zweitplatzierten Teams aus den vier Bayernligen zu den Aufstiegswettkämpfen zur 2. Bundesliga Süd auf der Olympiaschießanlage in München/Hochbrück zweimal an und ging als „frisch gebackener“ Bundesligist vom Platz! Denn diesmal reichten die addierten Ringe aus beiden Durchgängen in einem hervorragenden Ergebnisumfeld für Rang drei von acht und damit auch für den bereits zum dritten Mal in vier Jahren Bayernliga ins Visier genommenen begehrten Aufstiegsplatz!

Alle Ebersdorfer blieben zielsicher und nervenstark! Die Einzelergebnisse aus WK 1 und 2:
Benjamin Gräf (371/366), Waldemar Penner (373/374), Torsten Spickmann/MF (366/368), Florian Milles (365/362) und Jan Wagner (358/361).

Die Platzierungen mit den Endresultaten:
Aufgestiegen sind und in der kommenden Saison in der zweithöchsten deutschen LP-Liga Gruppe Süd kämpfen: 1. HSG München 2/Bayernliga Süd-West (3.701 Gesamtringe), 2. Bogenschützen Grund/ByL-SO (3.672) und 3. SG Ebersdorf 1883/ByL-NO (3.664) — Die weiteren Tabellenränge: 4. SG 1898 Thumsenreuth/ByL-NO (3.634) – 5. VSG Dingolfing/ByL-SO (3.611) – 6. FSG Eichstätt/ByL-NW (3.611) – 7. FSG Greding/ByL-NW (3.606) – 8. SV Waldkirch 2/ByL-SW (3.565).

Damit heißt’s ab Oktober für die Lupi-Auswahl der SG Ebersdorf als voraussichtlich einziges oberfränkisches Team in einem insgesamt neun Mannschaften umfassenden Konkurrenzfeld in Süddeutschland an sechs Wettkampftagen bis Januar 2020 diese überdurchschnittlichen Leistungen zu bestätigen und für’s weitere Bestehen in der zweithöchsten deutschen Liga zu verbessern!

Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg!

Drucken
weiterlesen

28

Mrz.

Kader (Kugel), Trainer (Gewehr)

Guter Start in die neue KK-Saison für Oberfränkische Schützen beim Eröffnungswettkampf

EWK in München EWK in München EWK in München

Oberfrankens Schießsporttalente zeigen auf der Olympiaanlage ihr Können

Am Samstag, den 23.03.2019, fand der Eröffnungswettkamp auf der Olympia Schießanlage statt. Hier nahmen 9 Schützinnen und Schützen aus dem Bezirk Oberfranken teil.

Insgesamt wurden sehr gute Ergebnisse von unseren Schützen erzielt.

Bei den Juniorinnen erreichte unsere Bayernkaderschützin Franziska Knorn mit guten 566 Ringen den 10. Platz. Annika Winkler schoss ebenfalls gute 556 Ringe und kam auf den 14. Platz. Franzi Kaul erreichte 539 Ringe und Sonja Baderschneider 522 Ringe.

Bei der weiblichen Jugend konnte unsere Laura Wachter einen spitzen 4. Platz mit 556 Ringen belegen. Vanessa Lochmüller reihte sich mit 529 Ringen auf dem 14. Rang ein.

Bei den Junioren war Jonathan Kummetz mit 536 Ringen und Platz 13 der einzige Oberfranke.

Das für uns erfolgreiche Wochenende wurde durch die tollen Ergebnisse bei den Jugendlichen abgerundet. Hier wurde Bastian Wagner mit 537 Ringen 5ter. Ihm folgte Jeffrey Unglaube mit 536 Ringen auf Platz 6. Hannes Müller wurde mit 501 Ringen 10ter.

Alle Ergebnisse können unter folgendem Link angesehen werden: https://www.bssb.de/bssb/Gewehrkader/2019/Wettkaempfe/EWK19.pdf

Sabrina Bär
Bezirkstrainerin

Drucken
weiterlesen

24

Mrz.

Oberfrankenliga LP, Sport

Oberfrankenliga Luftpistole - Die alten Treuen Neudrossenfeld holen den Titel

Ehrung der erfolgreichsten Mannschaften Ehrung der besten Einzelschützen

SG Coburg 1354 e.V. und SV Creidlitz sichern sich souverän den Klassenerhalt

Am vergangenen Sonntag fand im Schützenhaus der SG Coburg 1354. e.V. im Weichengereuth der letzte Wettkampftag der Mannschaftsrundenwettkämpfe, der Oberfrankenliga in der Disziplin Luftpistole statt. Die Saison startet jährlich im Oktober und endet zum Frühlingsanfang im März. In 14 Wettkämpfen ringen die Sportler um den Titel. Fast alle fanden auf der vollelektronischen Anlage in der Vestestadt bei der SG Coburg statt (zwei in Pettstadt).

Jeder Wettkampf ein Duell

Der Wettkampf erfolgt paarweise „Mann gegen Mann“. Es tritt jeweils der beste Schütze des Heimvereins gegen die Nr. 1 des Gastvereins usw. an. Es gibt stets nur einen Sieger und einen Verlierer. Sämtliche Einzelschüsse, 10er-Serien sowie das Gesamtergebnis jedes Schützen werden in Echtzeit auf Großbild-Leinwänden angezeigt. Der Zuschauer ist dadurch stets über den aktuellen Stand informiert.

Die Oberfrankenliga das zweithöchste Level in ganz Bayern. Dementsprechend wurde dem Publikum Spitzensport der Extraklasse geboten. Die Teilnehmer sind zum Großteil Routiniers, die man auch auf den bayerischen und Deutschen Meisterschaften antrifft.

Die Stadt Coburg ist in dieser Spitzenklasse sogar mit zwei Vereinen, dem SV Creidlitz (Platz 5) und der der SG Coburg (Platz 6) vertreten. Die SG Coburg entschied am letzten Wettkampftag das Derby gegen den SV Creidlitz für sich und kletterte in der Tabelle noch um einen Platz nach oben. Beide Coburger Teams sicherten sich in dieser Saison souverän den Klassenerhalt.

Bei der anschließenden Siegerehrung waren als Ehrengäste Michael Eck, Ehrenoberschützenmeister des SV Creidlitz sowie die Gausportleiter Günter Schlenzig (Ofr. Nord) und Norbert Puchtler (Ofr. Süd) dabei. Rundenwettkampfleiter der Oberfrankenliga Luftpistole, Claus Geuther zeigte sich hoch zufrieden: „Es war eine harmonische Saison, geprägt von sportiver Fairness. Durchgängig hervorragende Leistungen sorgten für ein anhaltend spannendes Ringen um die Plätze.

Gauschützenmeister Klaus Jentsch ehrte und gratulierte persönlich den Gewinnern. Die alten Treuen e.V. Neudrossenfeld holten sich den Titel, gefolgt von dem SV Tell Löhlitz auf dem zweiten Rang und der SG Münchberg auf Platz drei.

Die Top-3-Einzelschützen der Liga sind Kai Lauterbach, die alten Treuen e.V. Neudrossenfeld (Ringe Durchschnitt 367,57), Georgios Karanikas, SV Creidlitz (365,17) und Christoph Günther, SG Münchberg (359, 75).

Aller Ergebnisse finden sich zusammengefasst in der Ergebnisliste der Ofr-Liga 2018/19.

In geselliger Runde feierten die Schützen den Ausklang der Saison mit einer zünftigen fränkischen Platte und ließen die ereignisreiche Saison Revue passieren.

Am 28. April werden die alten Treuen Neudrossenfeld und der SV Tell Löhlitz zum Aufstiegskampf in die Bayernliga in Pfreimd antreten. Dort treffen die beiden Mannschaften auf die Tabellenersten des Bezirks Oberpfalz.

Hierzu wünschen wir unseren oberfränkischen Mannschaften "Gut Schuss"!

Drucken
weiterlesen

17

Mrz.

Senioren, Sport

SV Creidlitz verteidigt Wanderpokal beim oberfränkischen Bezirksseniorenschießen

Siegerehrung mit 1. Bürgermeister Zinnert, Peter Baldauf, SV Neunkirchen, SV Creidlitz, Reinhard Mohr, Schützen Krötenbruck (v. l.) Blick auf die Stände

Auflageschützen schnuppern Bayerliga-Luft

Die oberfränkischen Seniorenschützen trafen sich im Rahmen des Bayernliga Finals in Bad Berneck. Mit fast 130 Teilnehmern konnte Bezirksseniorenreferent Reinhard Mohr das bislang größte Starterfeld zum Seniorenschießen begrüßen. Das Schießen unter der Schirmherrschaft des Bad Bernecker Bürgermeisters Jürgen Zinnert ging ohne Probleme über die Bühne. Die 22 elektronischen Schießanlagen, die für das Finale der Bayernliga Nord-Ost in der Sporthalle in Bad Berneck aufgebaut waren, war für viele der Auflageschützen ein ungewöhnlicher Rahmen.

Vor der Siegerehrung begrüßte Bürgermeister Zinnert die Schützen in Bad Berneck, und betonte, dass seine Stadt den Schießsport immer nach Kräften unterstützt. Bevor man zur Preisverteilung kam dankte der Bezirksseniorenreferent Bürgermeister Zinnert nochmals für die Übernahme der Schirmherrschaft und der SG Bad Berneck, und hier besonders Schützenmeister Peter Baldauf, für die tolle Organisation der Veranstaltung.

Den Wanderpokal konnte Vorjahressieger SV Creidlitz, wenn auch in anderer Besetzung, erfolgreich verteidigen. Zweiter mit dem Luftgewehr wurde Krötenbruck vor Neunkirchen. Bei den Pistolenschützen waren die einheimischen Schützen der SG Bad Berneck besonders stark und belegten die Plätze eins und drei, zweiter wurde die Mannschaft von Altstadt Bayreuth.

In der Einzelwertung setzten sich die beiden deutschen Meister des Bezirks Oberfranken durch: Mit dem Luftgewehr siegte Christina Kob mit 317,0 Ringen vor Renate Schramm (316,7) aus Rottenbach und Inge Gelbrich aus Krötenbruck (316,0). Mit der Luftpistole war Valerius Rack mit 310,4 Ringen das Maß der Dinge. Zweiter wurde Helmut Köhler mit 303,6 Ringen (beide Bad Berneck), auf Platz 3 kam Oskar Wank aus Bayreuth mit 297,2 Ringen. Für die besten Blatt´l innerhalb des 30 Schuss Wettkampfes wurden 30 Sachpreise vergeben. Die drei Erstplatzierten hatten allesamt als besten Schuss einen 1,0 Teiler, sodass die Rangfolge Erhard Loch aus Creidlitz vor Peter Rammig (Hof) und Inge Gelbrich (Krötenbruck) erst durch den zweitbesten Schuss ermittelt werden konnte.

Die vom Schirmherrn gestiftete Bezirksehrenscheibe sicherte sich der Bad Bernecker Thomas Medick mit 8,9 Teilern vom den beiden Creidlitzerinnen Christina Zeitner (10,0) und Christina Kob (14,1).

Sämtliche Ergebnisse können unter www.bssb-oberfranken.de im Referat Senioren abgerufen werden.

Drucken
weiterlesen

14

Mrz.

Verband, Waffen-/Sprengstoffgesetz

BSSB lehnt Entwurf zur Änderung des Waffenrechts entschieden ab - Aktualisiert

Sprechen Sie Ihre/n örtlichen Abgeordnete/n an und teilen Sie den Beitrag!

Zur geplanten Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie in deutsches Recht hat das BMI den Schießsportverbänden einen Gesetzentwurf übermittelt und ein sehr knappes Zeitfenster zur Stellungnahme gesetzt.

Kurz gefasst: Der Bayerische Sportschützenbund e. V. lehnt den Gesetzesentwurf entschieden ab.

Der Entwurf kriminalisiert den ohnehin sehr restriktiven legalen Waffenbesitz in Deutschland und kann damit dem angestrebten Wesensgehalt der Richtlinie – die missbräuchliche Verwendung von Feuerwaffen für kriminelle Zwecke und die Bekämpfung des Terrorismus – nicht gerecht werden.

Hier finden Sie sämtliche aktuellen Informationen zum Thema:

Drucken
weiterlesen
News-Archiv RSS-Feed