24

Nov.

Aus-/Weiterbildung, Sport

Ausbildungslehrgang zum Kampfrichter-C in Oberfranken

Liebe Schützenschwestern,
liebe Schützenkameraden,

in mehreren Weiterbildungsveranstaltungen für C-Trainer und Übungsleiter-J habe ich bemängelt, dass wir in Oberfranken immer weniger aktive Kampfrichter haben. Internationale-und A-Kampfrichter haben wir überhaupt keinen mehr. B-Kampfrichter sind wie folgt noch vorhanden im

  • Gau Süd:  1
  • Gau Nord:  4
  • Gau West:  2
  • Gau Nord-Ost:  1

Nachdem die Ausbildung von B-Kampfrichtern und höhere sehr umfangreich und zeitaufwendig ist, hat der BSSB sich nun endlich durchgerungen eine Kampfrichter-C Ausbildung durchzuführen.

Der 1. Landessportleiter Karl-Heinz Gegner übernimmt diese Aufgabe persönlich und will mit den fränkischen Bezirken beginnen. Am 07.01.2017 wird der Lehrgang in Mittelfranken und am 21.01.2017 in Unterfranken stattfinden.

In Oberfranken findet der Lehrgang am 14.01.2017 in Neudrossenfeld bei den „Alten Treuen“ statt. Anschrift: Eichendorff Str.  4, 95512 Neudrossenfeld.

Inhaltlich werden die Teile 0=Allgemein, 1=Gewehr, 2=Pistole und 9=Auflage der Sportordnung behandelt. Spezielle Themen wie Waffenkontrolle und Bekleidungskontrolle werden nur gestreift. Der Kurs dauert einen Tag ca. von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Das Schützenhaus in Neudrossenfeld wird an diesem Tag bewirtschaftet. Für das leibliche Wohl ist also auch gesorgt.

Im Dezember wird diese Ausbildung in der BSZ ausgeschrieben. Anmeldungen sind dann über den BSSB-Online Melder oder über den in den Ausschreibungsunterlagen beigefügten Anmeldebogen möglich.

Mit dieser Ausbildung erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat. Hintergrund für diese Ausbildung ist nicht nur der Besitz eines Zertifikates, sondern, dass Schützinnen und Schützen mehr Wissen über unser Regelwerk vermittelt bekommen und die Sportordnung richtig anwenden können. Besonders hilfreich soll diese Ausbildung für den Personenkreis sein, die bei unseren Gaumeisterschaften, der Bezirksmeisterschaft und den Rundenwettkämpfen als Mitarbeiter im Einsatz sind.

Ich bitte deshalb eindringlich interessierte Schützinnen und Schützen diese Möglichkeit zu nutzen und das Kampfrichterwesen in Oberfranken neu zu beleben.

 

Edmund Seelmann
Ref. Aus- u. Weiterbildung

weiterlesen

20

Nov.

Aus-/Weiterbildung, Senioren

Bericht zur C-Trainer Weiterbildung

Rudi Gebbert in Aktion

Liebe Schützenschwestern,
liebe Schützenkameraden,

am vergangenen Wochenende habe ich eine Weiterbildung für C-Trainer in Lichtenfels organisiert und durchgeführt.

Diese Maßnahme war in der BSZ 08/2016 unter lfd. Nummer 13 ausgeschrieben und wurde als BSSB Weiterbildung anerkannt. Somit sind die 8 UE auch zur Scheinverlängerung wirksam.

Mit 25 Teilnehmern, die sich über den BSSB Online Melder anmelden mussten, war die Veranstaltung ausgebucht. Es sind zwar nicht alle, entsprechend der Meldeliste gekommen, dafür kamen zwei interessierte Schützen die nicht angemeldet waren.

Thema dieser Weiterbildung war das Auflageschießen mit dem Luftgewehr. Als Referent konnte ich den früheren Bezirkssportleiterkollegen aus Mittelfranken, Rudi Gebert, gewinnen.

Am Vormittag referierte Rudi Gebert sehr ausführlich über die Sportordnung Teil 9 und damit verbundene Neuerungen. Nach der Mittagspause ging es mit dem praktischen Teil in der Luftgewehrhalle weiter. Technische Feinheiten, betreffend der Körperhaltung und der Ausstattung am Sportgerät, kamen hier zum Tragen. Ziel war es: „Wie komme ich von der 10,1 zur 10,9 !“ Die beigefügten Bilder zeigen einige Details.

„Rudi Gebert in Aktion“ und „Einstellungen und Ausstattung am Luftgewehr“ wie z.B. Unterteil des Vorderschaftes, Veränderung der Schaftbacke und Schaftkappe sowie Visierverlängerung.

Rege Diskussionen begleiteten ständig die Veranstaltung, wobei einige Regularien im Teil 9 der Sportordnung nicht immer ganz nachvollziehbar waren.

Am Ende der Veranstaltung bedankte ich mich bei allen Akteuren für die rege Teilnahme und wünschte einen guten nach Hause Weg.

Die beigefügten Bilder wurden von mir aufgenommen.

 

Edmund Seelmann
Ref. Aus- u. Weiterbildung

weiterlesen

18

Nov.

Senioren, Sport

Bezirkseniorenschießen 2017

Erinnerungsscheibe Bezirksseniorenschießen 2017

Die zweite Auflage des Bezirksseniorenschießens unter der Regie des Seniorenreferenten Reinhard Mohr findet am Samstag, den 18. Februar 2017, im Schützenhaus der SG Untersteinach bei Kulmbach statt. Schirmherr ist der Kulmbacher Landrat Klaus-Peter Söllner.

Der Wettbewerb wird in Prinzip genauso ablaufen wie im Frühjahr 2016 in Creidlitz.

Die genaue Ausschreibung sowie das Anmeldeformular sind bereits auf der Homepage des Bezirks sowie auf den Internetseiten der Gaue eingestellt.

Die Vergabe von Wunschstartzeiten ist vom Zeitpunkt der Anmeldung abhängig, es wird jedoch gebeten, die späteren Startzeiten den Schützen mit der weiteren Anreise zu überlassen. Die ersten Anmeldungen liegen schon vor.

Außerdem wird es am Mittwoch vorher (15.02.) einen Vorschießabend für die Teilnehmer geben, die am Samstag verhindert sind.

Vom Seniorenreferenten Reinhard Mohr wurde wieder eine schöne Ehrenscheibe gestiftet, die im Rahmen des Seniorenschießens ausgeschossen wird.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer sorgt das Team der SG Untersteinach.

weiterlesen

12

Nov.

Damen, Sport

Gauvergleichsschießen der Damen 2016

Gruppenbild nach der Siegerehrung Hochklassiger Wettbewerb in Münchberg BezDamenleiterin Simone Hackenschmidt bei der Siegerehrung

Nach ein paar Jahren Pause fand am 05. Nov. wieder ein Gauvergleichsschiessen der Damen bei der Schützengesellschaft Münchberg (Gau Nord-Ost) statt. Neben einer Auswahl oberfränkischer Schützinnen ließen es sich die 1. Gauschützenmeisterin Nord-Ost Monika Kranitzky, der 1. Gauschützenmeister West Hans-Joachim Hiller, sowie der 1. Bezirksschützenmeister Alexander Hummel nicht nehmen, der Veranstaltung beizuwohnen.

Insgesamt 34 Damen aus den Gauen Nord-Ost, Nord, Süd und West gingen in den Disziplinen Luftgewehr, Luftgewehr-Auflage und Luftpistole an den Start. Sieger in der Gesamtwertung mit den meisten Punkten wurde der Gau Süd.

Die jeweils 3 besten anwesenden Einzelschützinnen erhielten einen Preis und für alle Schützinnen hatte Bezirksdamenleiterin Simone Hackenschmidt ein kleines Geschenk parat.

 Der Bezirksschützenmeister bedankt sich bei der 2. Vorsitzenden Sonja Schneider, dass diese ihr Schützenhaus zur Verfügung gestellt habe und für die Mitarbeit in der Auswertung samt der guten Bewirtung.

Auch ich möchte mich auf diesem Weg noch bei der Schützengesellschaft Münchberg für die hervorragende Zusammenarbeit und Bewirtung bedanken. Ein großer Dank geht auch noch an die 1. Gaudamenleiterin Nord-Ost Tanja Mäusbacher für ihre tatkräftige Unterstützung in der Vorbereitung.

Das Gauvergleichsschiessen der Damen findet 2017 voraussichtlich im Gau Süd statt.

Simone Hackenschmidt
Bezirksdamenleiterin

Die Ergebnisse im Einzelnen waren:

 

Mannschaft

Platz Gau Punkte
1 Süd 106
2 Nord-Ost 94
3 West 86
4 Nord 81

 

Luftgewehr Freihand

Platz Gau Name Ringe Punkte
1 Nord Neubauer, Sarah 389 16
2 West Friedel, Stefabnie 388 15
3 West Moroskow, Melanie 384 14
4 West Eismann, Monika 384 13
5 Süd Witzgall, Dagmar 380 12
6 Süd Trapper Simone 376 11
7 Nord-Ost Thüroff, Lena  375 10
8 Nord-Ost Mäusbacher, Tanja 373 9
9 Nord-Ost Fleischmann, Nadine 371 8
10 Nord Herr, Sabine 343 7

 

Luftpistole

Platz Gau Name Ringe Punkte
1 Süd Heinrich, Antje 358 16
2 Nord-Ost Müller, Birgit  357 15
3 Süd Maier, Marianne 355 14
4 Süd Wällisch, Astrid 351 13
5 Nord Mai, Sabina 351 12
6 Nord-Ost Gafert, Petra 346 11
7 Nord Grüdl, Carmen 346 10
8 Nord-Ost Winkler, Birgit 341 9
9 Nord Friedlein, Heidi 331 8
10 West Jacobsen, Kerstin 325 7
11 West Kubbutat-Eck, Ute 306 6
12 West Weißmeier, Petra 292 5

 

Luftgewehr Auflage

Platz Gau Name Ringe Punkte
1 Süd Barth, Karin 317,3 16
2 Nord Fischer, Birgit 313,7 15
3 Süd Eckardt, Karin 312,6 14
4 West Barthelmes, Elisabeth 311,9 13
5 Nord-Ost Schneider, Gisela 311,6 12
6 Nord-Ost Geißer, Gisela 310,0 11
7 Süd Häußinger, Christa 309,6 10
8 Nord-Ost Beyerlein, Helma 308,2 9
9 West Friedel, Waltraud 306,4 8
10 Nord Kob, Christina 304,0 7
11 Nord Eck, Erika 299,7 6
12 West Hiller, Sibylla 285,9 5

 

weiterlesen

02

Nov.

Ehrung, Verband

Freistaat Bayern würdigt Herbert Ruppert

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (links) zeichnete Herbert Ruppert vom Schützenverein  Freischütz Hausen bei Forchheim (Mitte) mit der Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern und herausragendes Engagement im Ehrenamt aus

Hohe Auszeichnung für Engagement im Gau West

Herbert Ruppert vom Schützenverein Freischütz Hausen (Landkreis Forchheim) ist mit der bayerischen Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport sowie herausragendes Engagement im Ehrenamt  ausgezeichnet worden. Die Ehrung nahm Bayerns Innenminister Joachim Herrmann vor.

Der Minister würdigte Herbert Ruppert als engagierten Vereinsvorsitzenden, Luftgewehr-Rundenwettkampfleiter und Funktionär im Schützengau Bamberg/Forchheim. Er sei nicht nur selbst ein guter Schütze, sondern setze sich stets für andere Schießsportler ein. Im Rahmen der Sportordnung und gesetzlicher Vorgaben versuche er stets, „für seine Schützen das Optimum zu erreichen“, betonte Joachim Herrmann. Herbert Ruppert sei „äußerst zuverlässig“ und schlage immer wieder Verbesserungen vor, die dem Schützenwesen als Ganzes dienten.

Alexander Hummel, 1. Schützenmeister des Bezirksverbands Oberfranken im Bayerischen Sportschützenbund, würdigte Herbert Ruppert als herausragenden Funktionär und Sportler. Er sei ein Beispiel dafür, wie Schützenvereine und Verbände in Oberfranken vom ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder profitierten. Auch der 1. Schützenmeister des Schützengaus Bamberg/Forchheim, übermittelte Glückwünsche an den Geehrten.

Herbert Ruppert war von 1974 bis 1981 1. Schützenmeister des Schützenvereins Freischütz Haus, von 1981 bis 2007 dann dessen 1. Vorsitzender. Sein Einsatz und seine Verdienste wurden 2007 mit der Verleihung der Ehrenvorstandschaft gewürdigt.

Im Schützenbau Bamberg/Forchheim ist er seit 1991 Rundenwettkampfleiter für Luftgewehr von der D-Klasse bis zur Gauoberliga. Dabei steht er in der Verantwortung für mehr als 350 Mannschaften. Ruppert hat den Rundenwettkampf „Kleinkaliber-Schießen“ eingeführt und leitet diesen bis heute. Zudem ist er für die Organisation und Ausrichtung des Kreiskönigsballes Süd mit rund 350 Besucherinnen und Besuchern sowie für das Kreiskönigsschießen Süd verantwortlich, an dem sich alljährlich bis zu 850 Schützinnen und Schützen beteiligen. Bei den jährlichen Gaumeisterschaften ist er ein engagierter Mitarbeiter, und er wirkt intensiv in der Vorstandschaft des Schützengaus Bamberg/Forchheim mit.

Innenminister Joachim Herrmann betonte bei der Verleihung der Ehrenmedaille, die heuer 47 Persönlichkeiten aus Bayern erhielten, „Ehrenamt hat sehr viel mit Verzicht zu tun“. Meist seien es Feierabende, Abendstunden und Wochenenden, die man einbringe für Veranstaltungen und Fortbildungen, für Jugendtraining und Wettkämpfe, für Einsätze, Vorbereitungen, Planungen und Gespräche. Deshalb schloss der Minister in seinen Dank auch die Familien der Geehrten mit ein. Die Ehrenmedaille, mit der auch Herbert Ruppert ausgezeichnet wurde, sei ein Zeichen der Anerkennung und des Dankes des Freistaats Bayern für die ehrenamtlich Tätigen.

Der Freistaat Bayern verleiht die hohe Auszeichnung auf Vorschlag auch des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB). Die Ehrenmedaille erhalten Persönlichkeiten, die sich „durch langjähriges ehrenamtliches Engagement in Sport- und Schützenvereinen in besonderer Weise Verdienste um den gemeinnützigen, verbandlich organisierten Sport erworben haben“.

weiterlesen
News-Archiv RSS-Feed

LG Bezirksklasse Süd/Nord-Ost

Das Datenproblem der Gruppe Süd/Nord-Ost in der Bezirksklasse LG konnte behoben werden!

Die Daten sind nun korrekt!

Mehr Infos