03

Sep.

Vorderlader, Sport

Helmut Stubenrauch zweifacher Weltmeister und neuer Weltrekordhalter mit der Mannschaft

Helmut Stubenrauch mit den Medaillen (2x Gold, 1x Bronze) und dem Zertifikat über den neuen Weltrekord Helmut Stubenrauch mit den Medaillen (2x Gold, 1x Bronze) und dem Zertifikat über den neuen Weltrekord

Erfolg bei der 28. Weltmeisterschaft der Vorderladerschützen im österreichischen Eisenstadt

SG Coburg / SG Ebern (di)Helmut Stubenrauch, der bei der Schützengesellschaft Coburg neben vielen anderen Disziplinen auch das Voderladerschießen betreibt und bei der Schützengesellschaft Ebern beheimatet ist, schoß im Frühjahr zum ersten Mal bei der Rangliste zur Qualifikation für die Nationalmannschaft Vorderlader mit und schaffte auf Anhieb den Sprung unter die Top 20 Vorderladerschützen in Deutschland. Damit verbunden war auch die Berechtigung zur Teilnahme an der 28. Weltmeisterschaft der Vorderladerschützen im österreichischen Eisenstadt.

Vier Disziplinen standen für den bisher bereits in etlichen anderen Disziplinen extrem erfolgreichen Sportschützen an und er war in drei Mannschaften gesetzt.

Der für ihn erste internationale Start in der Disziplin Kuchenreuther (Perkussionspistole), endete gleich mit einem Paukenschlag, denn die Mannschaft konnte sich mit sechs Ringen Vorsprung vor Polen und acht Ringen vor der Slovakei den Weltmeistertitel mit neuem Weltrekord sichern. In dieser Mannschaftswertung (Forsyth) waren 19 Nationen am Start.

Das Mannschaftsergebnis von 290 Ringen bedeutete einen neuen Weltrekord und schraubte den aus dem Jahr 2010 bestehenden, damals ebenfalls von einer deutschen Mannschaft aufgestellt, um zwei Ringe nach oben.

Nachdem Helmut Stubenrauch als erster ran musste und mit 95 Ringen einen sehr guten Grundstein legte, konnte sein Mannschaftskollege Andreas Stock noch einen Ring drauf packen und der dritte im Bunde, Joachim Haller, konnte frei aufschießen, was er auch tat und mit 99 Ringen ein Spitzenresultat erzielte, was am Ende den Weltmeistertitel in der Einzelwertung bedeutete. Stubenrauch belegte in der Einzelwertung Rang 12 bei 105 Teilnehmern.

Am zweiten Tag stand die Disziplin Mariette (Perkussionsrevolver) auf dem Programm und wieder war der Allroundschütze als erster gefordert. Mit 95 Ringen legte er abermals einen hervorragenden Grundstein, denn seine Mannschaftskollegen konnten hier nicht an ihre Vortagesleistung anknüpfen. 92 Ringe von Andreas Stock und 91 Ringe von Joachim Haller vervollständigten das Mannschaftsergebnis auf gesamt 278 Ringe, was am Ende die Bronzemedaille einbrachte, ringgleich mit Schweden, die Silber gewannen und drei Ringe hinter Belgien, die neuer Mannschaftsweltmeister wurden. In der Einzelwertung konnte sich Helmut Stubenrauch den 10. Platz sichern, bei 149 angetretenen Schützen.

Nachmittags stand ein weiterer Wettbewerb an, nämlich Cominazzo Original (Steinschloßpistole Original).

Da er keine originale Steinschloßpistole besitzt, hatte einige Wochen vorher ein Mannschaftskollege ihm seine Zweitwaffe ausgeliehen, um ihm die Möglichkeit zu geben, damit zu trainieren. Dies zahlte sich auch aus, denn mit 79 Ringen konnte der Franke exakt so viel beitragen, wie notwendig war, um auch hier den WM-Titel für die Mannschaft zu sichern. Zum Sieg trug noch Matthias Dreisbach 80 Ringe und Volker Valentin sehr gute 91 Ringe (Einzelwertung Platz 1) bei. Deutschland hatte am Ende mit 250 Ringen gesamt einen Ring Vorsprung vor Frankreich und vier Ringe Vorsprung vor Italien, welche Platz Drei belegten. In der Einzelwertung fand sich Helmut Stubenrauch auf Platz 14 wieder.

Am letzten Tag stand noch die Disziplin Donald Malson (Perkussionsrevolver 50 m) auf dem Programm. Hier war es so, dass zwar alle 10 Wertungsschüsse von ihm im „Schwarzen“ lagen, was auf 50 m Entfernung keine Selbstverständlichkeit ist, aber nicht weit genug im Zentrum. 2x9, 2x8 und 6x7 Ringe ergaben durchschnittliche 76 Ringe und Platz 31 in der Einzelwertung. In der Kombinationswertung Remington (setzt sich zusammen aus Mariette und Donald Malson) konnte Helmut Stubenrauch mit 171 Ringen Platz 14 in der Einzelwertung belegen.

Bei seinem ersten internationalen Einsatz hat er eindrucksvoll bewiesen, dass das in ihn gesetzte Vertrauen voll gerechtfertigt war.

Er ist nun für mindestens drei Jahre Weltmeister und Weltrekordhalter, denn die nächste Weltmeisterschaft wird erst im Jahr 2021 stattfinden, der Vorderladerverband MLAIC (Muzzle Loaders Association International Committee) hat dann 50-jähriges Jubiläum. Deutschland wurde dafür auserkoren, diese nächste WM im Jubiläumsjahr auszurichten und das Ganze wird auf der modernen Schießanlage in Pforzheim stattfinden.

Im nächsten Jahr wird es eine Europameisterschft der Vorderladerschützen in Ungarn geben, wobei es gilt, sich erst wieder aufs Neue bei der Rangliste 2019 dafür zu qualifizieren.

Drucken
weiterlesen

19

Jun.

Vorderlader, Sport

Vorderlader- und Pistolenvergleichskampf der bayerischen Bezirke

Vorderlader- und Pistolenvergleichskampf der bayerischen Bezirke in RegensburgVorderlader- und Pistolenvergleichskampf der bayerischen Bezirke in Regensburg

Auch 2018 nahm der Schützenbezirk Oberfranken am Vorderlader- und Pistolenvergleichskampf der Bezirke in Bayern teil. Dieser findet jährlich auf der Schießanlage der HSG Regensburg statt. Jeweils 3 Schützen bilden in den Disziplinen Vorderlader Pistole, Vorderlader Revolver, Perkussionsgewehr, Freie Pistole und Sportpistole eine Mannschaft.

Im Vorderlader-Bereich wurden hierbei gute Ergebnisse erzielt:

  • Mit dem Perkussionsrevolver schaffte Helmut Stubenrauch den 3. Platz in der Einzelwertung mit 139 Ringen.
  • Mit der Perkussionspistole erreichte Helmut Stubenrauch mit 133 Ringen den 3. Platz ringgleich mit dem 2. Platz.
  • In der Disziplin Perkussionsgewehr konnte kein Podestplatz erreicht werden. Allerdings schaffte es die Mannschaft auf Rang 3.
  • In der Wertung Vorderlader erreichten wir gesamt den 3. Platz hinter Mittelfranken und dem Sieger aus Schwaben.

Bei der Freien Pistole und der Sportpistole hatten wir aufgrund eines sehr kurzfristigen Ausfalls, der leider nicht mehr kompensiert werden konnte, erhebliche Probleme. Mit der Sportpistole und Freien Pistole erging es uns nicht besser. Im Einzel konnten wir keinen der vorderen Plätze belegen. Somit reichte es für die Mannschaft leider auch nur zum 5. Platz.

In der Gesamtwertung, bei der alle Einzelergebnisse aus Pistole und Vorderlader zusammengezählt werden, hatten wir aufgrund des Ausfalls im Pistolenbereich keine Chance und wurden am Ende Fünfter.

Ich möchte mich abschließend auf diesem Weg bei den Verantwortlichen des Schützenbezirks Oberpfalz für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der sehr gelungen Veranstaltung bedanken.

Werner Hackenschmidt
Referent Vorderlader


Weitere Infos:

Drucken
weiterlesen

04

Jun.

Vorderlader, Sport

Großer Erfolg für den Vorderladerschützen Helmut Stubenrauch

Helmut StubenrauchHelmut Stubenrauch

Helmut Stubenrauch von der SG 1354 Coburg qualifizierte sich beim Ranglistenturnier in Pforzheim für die Vorderlader-Weltmeisterschaft 2018. Diese findet in Eisenstadt (Österreich) vom 18.08.2018 – 26.08.2018 statt. Er belegte mit dem Vorderlader-Revolver Replica (Mariette) den 1. Platz und mit der Perkussionspistole Replica (Kuchenreuther) den 4. Platz. In der Gesamtwertung brachten ihm dies 19 Punkte ein, welche zur Qualifikation reichten.

Bei dem auf der WM-Anlage in Eisenstadt ausgetragenem Grand Prix in Österreich konnte er bei seinem ersten Einsatz in der Nationalmannschaft gleich eine Duftmarke setzen. Hier nahm ein internationales Feld von rund 350 Schützen teil. Helmut konnte folgende Erfolge erzielen:

  • 1. Platz: Revolver Kombinationswertung aus Mariette und Donald Malson (Remington R)
  • 2. Platz: Perkussionsrevolver (Donald Malson R)
  • 2. Platz: Perkussionsrevolver (Mariette)
  • 7. Platz: Perkussionspistole (Kuchenreuther)
  • 12. Platz: Steinschlosspistole (Cominazzo O+R)

Der Schützenbezirk Oberfranken gratuliert zu diesen Erfolgen und wünscht Ihm bei der anstehenden Weltmeisterschaft alles Gute und viel Erfolg.

Bezirksreferent Vorderlader
Werner Hackenschmidt

Drucken
weiterlesen

15

Aug.

RWK Vorderlader, Vorderlader

RWK Vorderlader 2017/2018

Kein Bild verfügbar

Ausschreibung

Liebe Vorladerschützen,

im Oktober startet wieder die neue Saison im Vorderlader Rundenwettkampf in den Disziplinen Perkussionspistole und Perkussionsgewehr. Die Wettkämpfe gehen bis in den April 2018.

Die Ausschreibung ist ab sofort verfügbar.

Meldeschluss ist der 06.09.2017.

Bei Interesse bitte einfach bei mir melden.

Werner Hackenschmidt
Referent Vorderlader

Drucken
weiterlesen

04

Jun.

Vorderlader, Sport

Vergleichskampf der Vorderladerschützen der Bezirke

1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren Michael Ruschei (li.)1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren Michael Ruschei (li.) 1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren dem oberfränkischen VL-Referenten Werner Hackenschmidt (li.)1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren dem oberfränkischen VL-Referenten Werner Hackenschmidt (li.) 1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren Helmut Stubenrauch (li.)1. BezSpL Florian Frischmann (Mitte) und Stv. BezSM Peter Moll (re.) gratulieren Helmut Stubenrauch (li.)

Erfolg bei Premiere in Regensburg

Ende Mai nahm der Schützenbezirk Oberfranken zum ersten Mal am Vorderlader- und Pistolenvergleichskampf der Bezirke in Bayern teil. Dieser wurde auf der Schießanlage der HSG Regensburg ausgetragen. Hierbei wurde in den Disziplinen Vorderlader Pistole, Vorderlader Revolver, Perkussionsgewehr, Freie Pistole und Sportpistole jeweils mit 3 Schützen in einer Mannschaft geschossen.

Im Vorderlader-Bereich wurden hierbei Spitzenergebnisse erzielt.

Mit dem Perkussionsrevolver schaffte Helmut Stubenrauch den 2. Platz in der Einzelwertung mit 135 Ringen und nur einem Ring hinter dem Sieger. Die Mannschaft konnte ebenfalls den 2. Platz hinter der Mannschaft aus Mittelfranken belegen.

Mit der Perkussionspistole erreichte Helmut Stubenrauch mit hervorragenden 140 Ringen den 3. Platz ringgleich mit dem 2. Platz und wiederum nur mit einem Ring Rückstand auf Platz 1. Hier wurde die Mannschaft, ringgleich mit dem zweitplatzierten Niederbayern, Dritter. Gewonnen hat hier ebenfalls die Mannschaft aus Mittelfranken.

In der Disziplin Perkussionsgewehr konnte Werner Hackenschmidt mit dem Top-Ergebnis 146 Ringen den Tagessieg verbuchen. Auf Platz 3 schaffte es Michael Ruschey mit 143 Ringen. Mit nur einem Ring Rückstand wurde hier die Mannschaft Zweiter hinter Schwaben.

In der Wertung Vorderlader erreichten wir den 2. Platz hinter Mittelfranken.

Bei der Freien Pistole und der Sportpistole hatten wir, aufgrund eines sehr kurzfristigen Ausfalls der leider nicht mehr kompensiert werden konnte, erhebliche Probleme.

Immerhin schaffte Helmut Stubenrauch mit der Sportpistole 570 Ringe und wurde hiermit Vierter. Gewonnen hat den Durchgang keine geringere als Monika Karsch, Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele in Rio, mit 581 Ringen. Leider kam die Mannschaft nur auf Platz 5.

Mit der Freien Pistole erging es uns nicht besser. Im Einzel konnten wir keinen der vorderen Plätze belegen. Somit reichte es für die Mannschaft leider auch nur zum 5. Platz.

In der Gesamtwertung, bei der alle Einzelergebnisse aus Pistole und Vorderlader zusammengezählt werden, hatten wir aufgrund des Ausfalls im Pistolenbereich keine Chance und wurden am Ende Fünfter.

Ich möchte mich auf diesen Weg noch bei den Verantwortlichen des Schützenbezirks Oberpfalz für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der sehr gelungen Veranstaltung bedanken.

Werner Hackenschmidt
Referent Vorderlader

Drucken
weiterlesen

27

Jul.

Sport, Vorderlader

Bernd Schneider wird Deutscher Meister

Bernd Schneider von der SSG 1888 Weidhausen erhält seine GoldmedailleBernd Schneider von der SSG 1888 Weidhausen erhält seine Goldmedaille Glcükliche Medaillengewinner bei der DM Vorderlader 2016Glcükliche Medaillengewinner bei der DM Vorderlader 2016

DM Vorderlader in Pforzheim

Am 23. und 24. Juli fand in Pforzheim die diesjährige Deutsche Meisterschaft Vorderlader statt.

Unser Schützenbruder Bernd Schneider von der SSG 1888 Weidhausen hat mit dem Freigewehr 147 von 150 Ringen erreicht und konnte sich so gegen alle Konkurrenten durchsetzen.

Der Schützenbezirk Oberfranken gratuliert herzlich zum Deutschen Meistertitel!

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

Bezirksjugend-
Zeltlager

vom 31.05. bis 02.06.2019 auf dem Zeltplatz des DJK Teuchatz - Anmeldung ab sofort möglich!

Mehr Infos