18

Mai

Sport, Oberfrankenliga LG

Abschlussbericht zur Oberfrankenliga LG 2019/2020

Kein Bild verfügbar

Leider musste die Saison kurz vor dem letzten Wettkampftag aufgrund der Pandemie gestoppt werden. Die Hoffnung, dass eine Fortführung in den folgenden Monaten erfolgen könnte, wurde durch die gesetzlichen Vorgaben im Mai als nicht realisierbar angesehen.

Auch die Landessportleitung und Bayernligaleiter haben dadurch die Durchführbarkeit von Aufstiegskämpfen ausgeschlossen und die für uns zuständige Bayernliga hat auf Abstiege in die obersten Bezirksligen verzichtet und gleichzeitig Aufstiege in die Bayernliga ausgeschlossen. Als Alternative wären sonst die beiden ringstärksten Mannschaften aus den 3 obersten Bezirksligen aufgestiegen. Das hätte zur Folge gehabt, dass Ludwigsstadt abgestiegen, aber aufgrund des geringeren Ringdurchschnittes keine oberfränkische Mannschaft aufgestiegen wäre. Aus diesen vorgelagerten Entscheidungen resultierte die Entscheidung, dass auch aus der Ofr.-Liga LG keine Mannschaft in die Bezirksliga absteigen muss und auch keine Mannschaft aufsteigen kann.

Mit der nun getroffenen Entscheidung bleibt die Oberfrankenliga LG in der kommenden Saison in der gleichen Besetzung, wie in der vergangenen Saison.

Nachfolgend die Endtabelle:

Rang

Mannschaft

Anzahl WK

Mannschaftspunkte

Einzelpunkte

Ringe

Ø-Ringe

1.

Hubertus 1956 Stegaurach 1

12

 

20

:

4

 

 

40

:

20

 

22799

1899,92

2.

SG 1354 Coburg 2

12

 

18

:

6

 

 

35

:

25

 

22701

1891,75

3.

SV Tell Löhlitz 1

12

 

16

:

8

 

 

33

:

27

 

22774

1897,83

4.

Geroldsgrün 1963 1

12

 

14

:

10

 

 

33

:

27

 

22807

1900,58

5.

FSV Schnabelwaid - Schützen Preunersfeld 1

12

 

10

:

14

 

 

32

:

28

 

22653

1887,75

6.

SG 1868 Bad Berneck 2

12

 

10

:

14

 

 

26

:

34

 

22553

1879,42

7.

Hofer Sportsch.-Vereinigung 1

12

 

8

:

16

 

 

26

:

34

 

22562

1880,17

8.

SV Frohsinn Leupoldsgrün 1

12

 

0

:

24

 

 

15

:

45

 

22275

1856,25

 

Und die besten Einzelschützen (mindestens 10 Runden geschossen):

Platz

Name

Verein

S/E

Ø-Ringe

Gesamt

Runden

1.

Joachim Matthes

Geroldsgrün 1963 1

S

385,42

4625

12

2.

Annika Winkler

Hubertus 1956 Stegaurach 1

S

385,33

4624

12

3.

Franziska Knorn

Hubertus 1956 Stegaurach 1

S

384,50

4614

12


Die Siegerehrung wird spätestens am Neustart der Liga nachgeholt.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

 

Drucken
weiterlesen

13

Mai

Verband, Sport

Corona / Covid-19 Pandemie: Schießen auf halboffenen Ständen wieder möglich

Liebe oberfränkische Schützenfamilie,

es freut mich mitteilen zu können, dass neben reinen Freiluftdisziplinen ab sofort auch auf halboffenen bzw. teilgedeckten Schießständen, z. B. 25-, 50- und 100-Meter-Bahnen, bei Beachtung der Auflagen wieder geschossen werden kann.

Die Auflagen lauten wie folgt:

  1. Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen
  2. Einhaltung des Distanzgebotes von 1,5 Metern zwischen zwei Personen
  3. Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen (inklusive Trainer und Aufsicht!)
  4. kontaktfreie Durchführung
  5. keine Nutzung von Umkleidekabinen
  6. konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbe-sondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten
  7. keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich
  8. Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen
  9. keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten; Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingeng erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen
  10. keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes
  11. keine Zuschauer

Weiterhin nicht möglich ist der schießsportliche Betrieb in Innenräumen. Schützenheime, Schützenstüberl und Vereinslokale bleiben vorerst noch geschlossen.

Die vollständige Stellungnahme unseres Dachverbands findet sich in der aktuellen Ausgabe des BSSB-Info vom 13. Mai 2020.

Der Verband ist derzeit in ständigem Kontakt mit der Staatsregierung und setzt sich mit Nachdruck dafür ein, dass baldmöglichst alle Schießstände geöffnet werden können.

Einstweilen bitte ich Euch noch um etwas Geduld und die gewissenhafte Einhaltung der jeweils gültigen Vorschriften! Das Schützenwesen hat sich in der Vergangenheit zu Recht immer wieder auf seine Verlässlichkeit berufen. Die Erlaubnis zur Wiederaufnahme des Schießens auf allen Ständen ist hoffentlich nur noch eine Frage von wenigen Wochen - die Geduld müssen wir vor allem eingedenk der Zukunft unseres Schützenwesens definitiv haben!

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

12

Mai

Verband, Sport

Abbruch der Wettkämpfe in der Oberfrankenliga LG/LP und Bezirksliga LG

Pandemie und die damit verbundenen Konsequenzen

Liebe Sportfreunde,

aufgrund der durch den Ligaausschuss der Bayernliga getroffenen Entscheidung, dass es für die BayL NordOst keinen Auf- und Absteiger von und in die obersten Bezirksligen gibt, wird es auch keinen Absteiger von der Ofr.-Liga in die Bezirksliga und keinen Aufsteiger von der Bezirksliga in die Ofr.-Liga LG bzw. LP in dieser Saison geben.

Das gleiche gilt für die Bezirksliga was den Abstieg in die Gauoberliga und den Aufstieg von der Gauoberliga in die Bezirksliga angeht.

Die Oberfrankenligen LG und LP sowie die Bezirksliga LG werden abgebrochen, die Sieger stehen mit dem zuletzt erreichten Tabellenplatz fest. Die Bezirksliga LP konnte die Saison vollständig absolvieren.

Wie mit der Bezirksklasse SpoPi und den Gauoberligen abwärts verfahren wird, geben wir nach Abstimmung mit den Gau-Rundenwettkampfleitern bekannt.

Mit sportlichen Grüßen

W. Horcher

Drucken
weiterlesen

06

Mai

Sport, Verband

Corona / Covid-19 Pandemie: Erste Erleichterungen für den Schießsport

Bogen- und Wurfscheibentraining wieder möglich

Liebe oberfränkischen Schützenfreude,

endlich können wir über erste Erleichterungen der Beschränkungen im Kontext der Corona / Covid-19 Pandemie berichten. Obgleich nach wie vor der Betrieb von Sporthallen, Sportplätzen, Sportanlagen und Sporteinrichtungen und deren Nutzung grundsätzlich untersagt sind, kann der Trainingsbetrieb von Individualsportarten im Breiten- und Freizeitbereich unter Einhaltung besonderer Voraussetzungen aber aufgenommen werden.

Dies bedeutet für uns Sportschützinnen und Sportschützen:

  1. Unsere Schützenheime bleiben weiterhin gesperrt, unser schießsportlicher Betrieb im Innenraum und unsere Vereinsversammlungen bleiben weiter untersagt. Auch das Schützenstüberl oder das Vereinslokal müssen gegenwärtig leider noch geschlossen bleiben.
  2. Die Ausnahme bildet bis auf Weiteres der kontaktlose Einzelsport im Freien. Bogensport im Freien – einschließlich 3D-Bogenparcours – und Wurfscheibenschießen sind ab dem 11. Mai 2020 unter Berücksichtigung der folgenden Punkte wieder möglich:
     
    • Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen
    • Einhaltung des Distanzgebotes von 1,5 Metern zwischen zwei Personen
    • Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen (inklusive Trainer und Aufsicht!)
    • Kontaktfreie Durchführung
    • Keine Nutzung von Umkleidekabinen
    • Konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten
    • Keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich
    • Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen
    • Keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten; Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen, ist zulässig
    • Keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes
    • Keine Zuschauer
    • Masken sind für die Schießtrainings im Freien nicht vorgeschrieben

Die vollständige Stellungnahme unseres Dachverbands findet sich in der aktuellen Ausgabe des BSSB-Info vom 6. Mai 2020.

Mit oberfränkischen Schützengrüßen

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

13

Mrz.

Sport, Bezirksmeisterschaft

Absage der Oberfränkischen Bezirksmeisterschaften 2020

Coronavirus führt zu weiteren Veranstaltungsausfällen

Liebe Sportlerinnen und Sportler,
liebe Schützenfreunde,
 
nach ausführlicher Beratung und Bewertung der aktuellen Situation sehen wir uns dazu gezwungen, die oberfränkischen Bezirksmeisterschaften 2020 (sämtliche Wettkampftage) abzusagen.
 
Der Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiter und unserer Sportler sowie behördliche Anordnungen machen diesen Schritt unausweichbar.
 
Der BSSB hat bereits beschlossen, dass in diesem Jahr die Ergebnisse der Gaumeisterschaft als Qualifikation zur Landesmeisterschaft herangezogen werden. Offen ist, wie die Disziplinen behandelt werden, die teilweise oder nur am Bezirk geschossen werden.
 
Sobald hier weitere belastbare Informationen zur Verfügung stehen, werden wir diese auf unserem Webportal unter www.bssb-oberfranken.de veröffentlichen.
 
Mit oberfränkischen Schützengrüßen 
Alexander Hummel
Drucken
weiterlesen

03

Jan.

Vorderlader, Sport

Vorderlader-Workshop

Kein Bild verfügbar

für alle Interessierten

Herzlich eingeladen sind alle interessierten Vorderladerschützen und Neueinsteiger, die ihr Wissen erweitern und auch gerne weitergeben möchten.

Auf dem Zeitplan stehen unter anderem ein Erfahrungsaustausch, die Problembehebung an Waffen und alle Fragen zu schießtechnischen Umständen.

Der kostenfreie Workshop findet statt am:

  • Termin: Sonntag 26.01.2020
  • Uhrzeit: 13:30 Uhr
  • Ort: Schützengesellschaft 1921 Immenreuth e.V., SOS-Kinderdorf-Straße 25, 95505 Immenreuth

Das Schützenhaus verfügt über Kurz- und Langwaffenstände.

Bei Interesse bitte ich um Rückmeldung bis spätestens 19.01.2020 per E-Mail an w.hackenschmidt@bssb-ofr.de um besser planen zu können.

Werner Hackenschmidt
Stv. Bezirksschützenmeister / Ref. Vorderlader

Drucken
weiterlesen

23

Dez.

Sport, Verband

Hinweis zur Bayerischen Meisterschaft 2020 (Update!)

Kein Bild verfügbar

für die Disziplinen 2.30, 3.10, 3.15, 3.20, B.11, B.12, B.13, B.14 und B.15

Ich möchte auf den Punkt 4.14 der Ausschreibung zur Bayerischen Meisterschaft hinweisen:

4.14 Bei folgenden Wettbewerben werden die Durchgänge erst nach separater Anmeldung über den Onlinemelder auf der Homepage des BSSB eingeteilt. Die separate Anmeldung ist zwingend erforderlich. Sollte diese nicht erfolgen, wird der Teilnehmer nicht eingeteilt und sein Status auf „nicht angetreten“ gesetzt.

Kennz. Wettbewerb  Schießtag    Meldeschluss  Bekanntgabe Zeitplan
2.30  Schnellf.-Pistole05.07.202027.06.2020  28.06.2020
3.10WS Trap 04./05.07.2003.07.20 (bis 16:30h)  03.07.20 (bis18:00h)
3.15WS Doppeltrap09.07.2020  08.07.20 (bis 16:30h)  08.07.20 (bis 18:00h)
3.20WS Skeet11.07.202010.07.20 (bis 16:30h)10.07.20 (bis 18:00h)
B.11BSSB Ordonnanz24.05.202015.05.20    16.05.20
B.12Unterhebel A  10.05.202001.10.2002.10.20
B.13Unterhebel B  10.05.202001.10.2002.10.20
B.14Unterhebel C06.08.202028.08.2029.08.20
B.15KK-Mehrlader05.08.202028.08.2029.08.20


Da sich die Termine geändert haben, bitte auf der Webseite des BSSB die aktuell gültigen Termine entnehmen!


Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. BezSpL

Drucken
weiterlesen

16

Nov.

Behindertensport, Sport

Ablauf der Hilfsmittelausweise

Wichtiger Hinweis für alle körperbehinderten Schützen

Liebe Mitglieder,

nachdem noch sehr viele Hilfsmitteleinträge - sowohl DSB wie auch BSSB - am 31.12.2019 ablaufen werden, weise ich nochmal dringend darauf hin, dass diese verlängert werden müssten.

Achtung: Ausweise, die bis 31.01.2020 nicht verlängert wurden, werden vom Programm gelöscht, damit entfällt die Startmöglichkeit mit Hilfsmitteln bei sämtlichen BSSB Einträgen - auch beim RWK.

Sollten Sie betroffen sein, wenden Sie sich bitte umgehend an unseren Referenten Karl Scharf.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

10

Nov.

Damen, Sport

Gauvergleichsschiessen der oberfränkischen Damen 2019

Gruppenbild aller anwesenden TeilnehmerGruppenbild aller anwesenden Teilnehmer

Am 09.11.2019 fand beim Freihand Schützenverein Pettstadt (Gau West) das diesjährige Gauvergleichsschießen der Damen auf Bezirksebene statt. Neben den Gaudamenleiterinnen ließen es sich auch die 1. Gauschützenmeisterin Nord-Ost Monika Kranitzky und der 1. Gauschützenmeister West Hans-Joachim Hiller nicht nehmen nach Pettstadt zu gekommen.

35 Damen aus den vier oberfränkischen Gauen gingen in den Disziplinen Luftgewehr, Luftgewehr-Auflage und Luftpistole an den Start. Sieger in der Gesamtwertung mit den meisten Punkten wurde erneut der Gau Süd.

Alle Schützinnen erhielten von der Bezirksdamenleiterin Kerstin Jacobsen ein kleines Geschenk. Die jeweils 3 besten anwesenden Einzelschützinnen erhielten einen Preis.

Ich bedanke mich nochmals beim 1. Vorsitzenden Alexander Hummel und seinem Team für die Bereitstellung des Schützenhauses und der neuen elektronischen Standanlage. Aufgrund der vorhandenen 20 Schießstände konnte der Wettkampf in zwei Durchgängen vollzogen werden. Mein Dank geht auch an das Schützenmeisterteam, das bei der Auswertung und bei der Bewirtung tatkräftige Unterstützung leistete und für die gute Bewirtung sorgte.

Einen besonderen Dank sage ich meiner Stellvertreterin Julia Lochau für Ihre tatkräftige Unterstützung.

Das Gauvergleichsschiessen der Damen findet 2020 voraussichtlich im Gau Nord-Ost statt.

Kerstin Jacobsen
Bezirksdamenleiterin


Ergebnisse in der Disziplin Luftpistole:

PlatzGauNameVornameRingePunkte
1SüdMaierMarianne36112
2NordLipfertSarah35311
3Nord-OstOberländerAndrea34810
4WestMackertLuisa3469
5SüdSchliwaMandy3428
6Nord-OstWinklerBirgit3417
7NordGründlCarmen3366
8SüdDedinskiAnnett3325
9NordFriedleinHeidi3304
10Nord-OstKnorrSandra3243
11WestNitzscheGabriela3232
12WestStebleinKatrin3011


Ergebnisse in der Disziplin Luftgewehr:

PlatzGauNameVornameRingePunkte
1NordStangKatharina38912
2WestLochauJulia38611
3Nord-OstKormannNicole38610
4SüdInzelsbergerSandra3849
5Nord-OstAnlauftLaura-Michelle3808
6SüdPleithnerCornelia3807
7WestPeterhänselLisa3756
8Nord-OstReimannMarina3745
9WestFriedelStephanie3734
10NordDaumCelina3703
11NordRegeleAstrid3552
12SüdN.N.01


Ergebnisse in der Disziplin Luftgewehr-Auflage:

PlatzGauNameVornameGesamtPunkte
1Nord-OstGöbelChristine315,412
2NordKreutzerGunda315,111
3SüdEckardtKarin314,210
4SüdPrellAnna-Elisabeth313,19
5SüdGebauerSonja312,78
6NordEngelBirgit311,97
7NordFlorschützBarbara310,36
8Nord-OstBeyerleinHelma310,05
9WestFriedelWaltraud309,24
10Nord-OstEndressBirgit305,43
11WestRamischMichaela303,92
12WestHillerSybilla295,41


Ergebnisse Mannschaftswertung:

PlatzGauPunkte
1Süd69
2Nord-Ost63
3Nord62
4West40

 

Drucken
weiterlesen

26

Okt.

Sport, Verein

Sandra Reitz holt Medaillen

Die Pistolen-Damenmannschaft von links: Doreen Vennekamp, Sandra Reitz, Michelle Skeries.Die Pistolen-Damenmannschaft von links: Doreen Vennekamp, Sandra Reitz, Michelle Skeries. Unsere Oberfränkische Pistolen-Schützin Sandra ReitzUnsere Oberfränkische Pistolen-Schützin Sandra Reitz Unsere Oberfränkische Pistolen-Schützin Sandra Reitz mit MaskottchenUnsere Oberfränkische Pistolen-Schützin Sandra Reitz mit Maskottchen

Militär-Weltmeisterschaften im Sportschießen

Die Hofer Sportschützin Sandra Reitz vertrat vergangene Woche die Bundeswehr im Rahmen der Militär-Weltmeisterschaften (CISM) in Wuhan in China. Bereits die 30-stündige Anreise über Peking war sehr kräftezehrend. Die Abordnung landete dann in Wuhan bei angenehmen 20° C. Doch die Zeitumstellung von 6 Stunden und der Klimawechsel setzte den Deutschen zu.

Neben Sandra waren Doreen Vennekamp und Michelle Skeries die Pistolenschützinnen der Deutschen Abordnung und mussten insgesamt 4 Wettkämpfe absolvieren, jeweils zwei in der Teamwertung und zwei als Einzelwertung. Die ersten beiden mit der Sportpistole und die anderen mit der militärischen Schnellfeuerpistole.

 In den ersten Tagen konnten die drei Damen die Schießanlage kennenlernen und hatten Zeit sich etwas zu aklimatisieren. Am Montag traten sie dann im Teamwettbewerb in der Sportpistole an. Doreen führte das Deutsche Team mit 579 Ringen an, gefolgt von Sandra mit 578 und Michelle mit 572 Ringen. Insgesamt hatten Sie 1729 Ringe erreicht, was für einen tollen dritten Platz nach Korea mit 1739 Ringen auf Platz 2 und dem Siegerteam aus China mit 1742 Ringen.  Im Einzelwettbewerb am Dienstag lag Sandra nach dem Präzisionsteil mit 296 Ringen auf dem 1. Platz und musste sich also im Duellteil anstrengen , um diesen Platz zu halten. Sie begann mit einer 99-er Serie, bestätigte dies sich in der nächsten Serie mit 98 Ringen und schloß mit 97 Ringen diesen Wettkampf ab.

Die 294 Ringe im Duellteil brachten der Krötenbrucker Sportschützin insgesamt 590 Ringe ein. Sie lag jetzt auf den ersten Rang mit 3 Ringen vor Yaxuan Xiong (China), Yangpaiboon Naphaswan (Thailand) und Yumei Lin (China),die ringgleich auf Platz 2 waren. Sie mussten deshalb in ein sog. Shoot-off. Jetzt schossen die 3 Teilnehmerinnen 5 Schuß im Duellmodus auf Wertung. Yaxuan Xiong (China) und Yangpaiboon Naphaswan (Thailand) erreichten 49 Ringe, die andere Chinesin 46 die somit den undankbaren vierten Platz erreichte. Die beiden anderen durften noch mal in das Shoot-off. Jetzt schoß die Chinesin 50 Ringen und die Thailänderin einen Ring weniger. Sie wurde somit Dritte und Yaxuan Xiong Zweite. Die Hoferin wurde hier nicht nur Erste, sondern stellte auch den aktuellen Militärweltrekord mit Ihren Top-Ergebnis von 590 Ringen ein.

In diesem Wettbewerb wurde Michelle Skerries mit 580 Ringen Sechzehnte und mit 577 Ringen kam Doreen Vennekamp auf den 25. Platz.

Am Donnerstag folgte der Teamwettbewerb mit der militärischen Schnellfeuerpistole.

Es müssen dabei jeweils zwei Serien mit verschiedenen Zeitbegrenzungen geschossen werden. Dabei hat der Schütze für fünf Schuß ein Zeitlimit von 10 Sekunden im ersten Block, 8 Sekunden im zweiten und 6 Sekunden am Schluss. Hier schoss das Team Germany 1730 Ringe. Sandra erreichte 579 Ringe, Doreen blieb einen Ring dahinter und die 573 Ringe von Michelle brachten die Damenmannschaft auf den undankbaren vierten Platz nach China 1.Platz (1738 R.), Korea 2.Platz ( 1735 R.) und auf dem dritten Rang Polen mit 1734 Ringen. Am Freitag folgte dann der Einzelwettbewerb im gleichen Modus und Sandra erreichte hier die Wertungsserien von 194 Ringe (10 sec.), 197 Ringe (8 sec.) und 190 Ringe (6 sec.). Der Hoferin liegt dieser Wettbewerb nicht so sehr, so dass sie mit ihrer Ringzahl von 581 Ringen doch recht zufrieden war.

Mit diesem Ergebniss landete Sandra auf dem 9. Platz. Doreen Vennekamp mit 583 Ringen erreichte den 7. Platz und Michelle Skeries reihte sich auf dem 11. Rang ein. Sie konnten alle drei zufrieden am Sonntag an der großen Abschlussveranstaltung teilnehmen, bevor es danach wieder mit dem Flugzeug in Richtung Deutschland ging.

Alles in allem war dies wieder einmal ein erfolgreiches Abschneiden für die Bundeswehrmannschaft bei diesem hochrangigen internationalen Wettkampf, bei dem die Schützin Sandra Hornung ihre Heimatstadt - die Sportstadt Hof, die Hofer Sportschützenvereinigung und „ihren“ Verein, die Schützenbrüder Krötenbruck, sehr toll vertreten und in Szene gesetzt hat.

Drucken
weiterlesen

07

Okt.

Oktoberfest, Sport

Oberfranken auch 2019 wieder im Landes-Königshaus vertreten

Proklamation des neuen Landes-Königshauses durch den 1. LSM Christian Kühn (rechts)Proklamation des neuen Landes-Königshauses durch den 1. LSM Christian Kühn (rechts) Erste Gratulation der Landes-Vizekönigin Claudia Hederer durch den 1. BezSM Oberfrankens Alexander HummelErste Gratulation der Landes-Vizekönigin Claudia Hederer durch den 1. BezSM Oberfrankens Alexander Hummel Claudia Hederer neben (Kgl. priv. SG Arzberg) dem neuen Landesschützenkönig Marinus Grohmann aus Söchtenau im Landkreis RosenheimClaudia Hederer neben (Kgl. priv. SG Arzberg) dem neuen Landesschützenkönig Marinus Grohmann aus Söchtenau im Landkreis Rosenheim Traditionelles Abböllern der WiesnTraditionelles Abböllern der Wiesn Vorstellung des neuen Königshauses am Fuße der Bavaria im Beisein zahlreicher EhrengästeVorstellung des neuen Königshauses am Fuße der Bavaria im Beisein zahlreicher Ehrengäste

Luftgewehr Vizekönigin kommt aus dem oberfränkischen Schützengau Nord-Ost

Arzberg – Toller Erfolg für Claudia Hederer von der Königlich-privilegierten Schützengesellschaft Arzberg: Sie hat sich beim traditionsreichen Oktoberfest-Landesschießen des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) mit einem 11,8-Teiler-Schuss den Titel der Luftgewehr-Vize-Königin gesichert.

Oberfrankens Bezirksschützenmeister Alexander Hummel freut sich über den großartigen Erfolg der Arzberger Schützin. Es sei auch für den Schützenbezirk etwas ganz Besonderes, mit Claudia Hederer ein Mitglied des bayerischen Landesschützen-Königshauses zu stellen.

Das Landesschießen, das der BSSB alljährlich anlässlich des Münchner Oktoberfestes ausrichtet, ist eine Mischung aus Meisterschaft und Preisschießen. Dies macht den 1896 erstmals ausgetragenen Wettbewerb zum wohl beliebtesten Bundes- beziehungsweise Verbandsschießen. Dabei werden für erfolgreiche Schützinnen und Schützen Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 70.000 Euro ausgeschüttet. 

Der wertvollste Preis ist aber mit Geld nicht aufzuwiegen. Denn beim Oktoberfest-Landesschießen werden auch die Landesschützenkönige ermittelt. Und zu dieser „Regentschaft für ein Jahr“ gehört jetzt auch Claudia Hederer von der SG Arzberg.

Es hat seinen guten Grund, dass die Schützen ihr Landesschießen auf der Münchner Theresienwiese im Rahmen des Oktoberfestes austragen. Die Münchner Schützen waren nämlich 1810 Teil der Vermählungsfeier des Kronprinzen Ludwig von Bayern mit Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen. Die Hochzeit war die „Geburtsstunde“ des Oktoberfestes.

Das Oktoberfest-Landesschießen war das Schießen für „die breite Masse“. Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde mit dem Zimmerstutzen geschossen, dem Vorläufer der modernen Luftdruckwaffen. Das Oktoberfest-Landesschießen gilt damit als einer der Wegbereiter des modernen Schießsports. 

Heute ist der Wettbewerb fester Bestandteil des größten Volksfestes der Welt. Geschossen wird mit Luftpistole oder Luftgewehr. Teilnehmen darf jedermann ab einem Alter von zwölf Jahren. Nur der Königsschuss, den auch Claudia Hederer aus dem oberfränkischen Arzberg abgegeben hat, bleibt Mitgliedern des Bayerischen Sportschützenbundes vorbehalten.

Weitere Infos:

Drucken
weiterlesen

20

Sep.

Bezirksmeisterschaft, Sport

Vergabekriterien zum Titel 'Bestschütze' bei den Oberfränkischen Meisterschaften

Kein Bild verfügbar

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Oberfränkischen Bezirksmeisterschaft,

sämtliche Starter werden automatisch in der Wertung zur Erringung des Titels "Bestschütze" gewertet.

Diejenigen Schützen, die in den folgenden Disziplinen addiert das höchste Ergebnis erringen, werden beim Bezirksschützentag mit einer Ehrennadel und einem Geldpreis besonders geehrt:

  • Bestschütze "Pistole"
    • 25m Pistole (2.40)
    • 10m LuPi (2.10)


  • Bestschütze "Gewehr"
    • Luftgewehr (1.10)
    • KK 3x20 (1.40)
    • KK-liegend (1.80)

Die Wertung erfolgt getrennt für die Klassen Herren und Damen ohne Altersunterscheidung.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

 

Drucken
weiterlesen

09

Sep.

Sport, Verband

Jürgen Wallowsky Vizeweltmeister bei den Luftgewehrschützen über 45 Jahre

V. l. n. r.: Vizeweltmeister Jürgen Wallowsky, Weltmeister Munkh-Erdene Tsedevdorj (Mongolei) und Bronze-Medailliengewinner Artem Khadzhibekov (Russland)V. l. n. r.: Vizeweltmeister Jürgen Wallowsky, Weltmeister Munkh-Erdene Tsedevdorj (Mongolei) und Bronze-Medailliengewinner Artem Khadzhibekov (Russland)

Bei den erstmals in diesem Jahr in Suhl ausgetragenen World Masters für Schützen über 45 Jahre werden in den Olympischen Disziplinen im Bereich der Freihandschützen offizielle Weltmeister Titel vergeben.

Mit dem Luftgewehr auf 10 Meter erreichte Jürgen Wallowsky, der Kapitän der Bundesligamannschaft der SG Coburg, im Vorkampf mit 619,3 Ringen ein Weltklasse Ergebnis und zog mit fast acht Ringen Vorsprung als erster ins Finale ein.

Im anschließenden Finale starten alle acht qualifizierten Teilnehmer wieder bei null. Beim Finale stehen zunächst für jeden Schützen zehn Wertungsschüsse auf Kommando an. Danach muss der schlechteste ausscheiden. Danach werden immer wieder zwei Schüsse abgegeben, und derjenige mit den wenigsten gesamten Ringen im Finale scheidet aus.

„Wallo“ erreichte mit 97,9 Ringen bei den ersten zehn Schuss einen unglücklichen Start und lag auf Rang fünf. Im weiteren Verlauf des Finals erzielte das Urgestein des „Team CO“ elf Zehner am Stück und ging mit nur 0,8 Ringen Rückstand in die entscheidenden zwei Finalschüsse gegen den Mongolischen Nationaltrainer Munkh-Erdene Tsedevdorj. „Wallo“ erzielte mit 10,7 und 10,5 zwei Superschüsse, hatte aber letztlich gegen den Mongolen keine Chance mehr, der mit 10,9 und 10,8 nichts mehr anbrennen lies.

Drucken
weiterlesen

03

Sep.

Sport, Behindertensport

Deutscher Meistertitel geht nach Schnabelwaid

Sebastian Schmidt vom FSV Schnabelwaid hat sich seinen großen Traum bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften erfüllen können.

Mit dem Luftgewehr konnte er sich den Einzeltitel holen. Dies war zugleich auch der erste Deutsche Meistertitel für die Schützen aus Schnabelwaid.  Mit einem überragenden Ergebnis von 630,5 Ringen und 1,5 Ringen Abstand zum zweiten Platz hatte er von Anfang an den Titel fest im Visier. Zur Freude konnte er darüber hinaus im Luftgewehr liegend noch eine Bronzemedaille holen. Und das als jüngster Teilnehmer im Starterfeld. Sein Trainingsfleiß und sein Ehrgeiz sind dabei die Basis für diese Erfolge. Schon bei der Bayerischen Meisterschaft konnte er sich mit Landesrekord die Goldmedaille sichern und ebenfalls eine Bronzemedaille.

Drucken
weiterlesen

02

Sep.

Sport, Behindertensport

Erfolge unserer Behindertenschützen

Oberfränkische Schützen an der Deutsche Meisterschaft

Bei den Deutschen Meisterschaften konnten oberfränkische Schützen mit Handicap mit beeindruckenden Leistungen glänzen und als Lohn vordere Platzierungen erreichen.

Die Titel Luftgewehr, Zimmerstutzen, KK100m gingen nach Oberfranken.

In der Klasse SH2/AB2 m/w mHM.

Sebastian Schmidt(TSV Schnabelwaid)
Luftgewehr, 1.Sieger mit 630,5 Ringen
Luftgewehr Liegend, 3. Sieger mit 632,4 Ringen

Karl Scharf (Diana 1957 Neuhausen)
Zimmerstutzen, 1. Sieger mit 284 Ringen

Henri Herppig (SG 1926 Einberg)
Gewehrschießen 100m., 1.Sieger mit 299 Ringen

Volker Künzel (Schützenbrüder Krötenbruck)
Luftgewehr, 3.Sieger mit 626,5 Ringen

Roßbach Bernd (SG 1926 Einberg)
Luftgewehr, 6 Platz mit 622,9 Ringen

In der Klasse SH1/AB1 m oH.

Werner Klempf (SG 1926 Einberg)
Zimmerstutzen,4. Platz mit 267 Ringen

Wir gratulieren allen Starterinnen und Starter zu Ihren Platzierungen.

Karl Scharf
Refernt Behindertensport

Drucken
weiterlesen

01

Sep.

Bezirksmeisterschaft, Sport

Informationen zu ZIS in Verbindung Mannschaftswertung und Vorschießen

Kein Bild verfügbar

Liebe Sportfreunde,

nachdem es immer wieder Nachfragen und überraschte/enttäuschte Sportler gibt, möchte ich hier einige Informationen zur Verfügung stellen:

Seit 2018 ist es wieder möglich, sich mit dem Mannschaftsergebnis zur Bayerischen Meisterschaft zu qualifizieren.

Voraussetzung hierzu ist natürlich, dass alle Mannschaftsschützen an der Bezirksmeisterschaft teilnehmen.

Wenn mindestens 3 Schützen die Einzelqualifikation zur Bayerischen Meisterschaft erreicht haben (per ZIS oder über die BezM) kann vor dem Wettkampf in München eine Mannschaftsmeldung erfolgen – ansonsten werden diese Schützen nicht als Mannschaft gewertet!

Wenn ein Starter evtl. an der Bayerischen Meisterschaft vorschießen muss, dann bitte ich folgende Information zu beachten:

Wenn ein berechtigter Antrag gestellt wird, wird das Ergebnis der vorgeschalteten Meisterschaft als Qualimeldeergebnis  zur Landesmeisterschaft genommen. Hierzu muss jedoch der Antragssteller auch bei der Bezirksmeisterschaft geschossen haben. Ergebnisse der „ZIS“ Meldung können nicht genommen werden, somit keine Möglichkeit „Vorschießen“ zu beantragen. 

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horer
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

01

Sep.

Bezirksmeisterschaft, Sport

Regelung zum Vorschießen an der Bezirksmeisterschaft

Kein Bild verfügbar

Sollte ein Schütze an der Bezirksmeisterschaft einen berechtigten Grund haben, vorzuschießen (siehe hierzu bitte die entsprechende FAQ), dann wird bei regulärer Teilnahme an der Gaumeisterschaft, das dort erzielte Ergebnis gewertet.

Eine gesonderte Gebühr fällt dafür nicht an.

Sollte an der Gaumeisterschaft bereits vorgeschossen bzw. die Disziplin an der Gaumeisterschaft nicht ausgetragen worden sein, dann muss ein „Vorschießen“ erfolgen.

Die Gebühr ist auf dem Antrag bzw. der Gebührenübersicht ersichtlich.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

25

Aug.

Sport, Verband

Information zum Startkartenversand Bayerische Meisterschaft

Kein Bild verfügbar

Der Versand der Startkarten zur Bayerischen Meisterschaft erfolgt wie angekündigt online.

Am 25.08.19 wurde an die betreffenden Vereine eine Mail an die in GM-Shooting hinterlegte(n) Mailadressen mit den entsprechenden Informationen versendet (gleiche Mailempfänger wie für die Gau- und Bezirksmeisterschafts – Startkarten).

Es handelt sich aktuell um die Startkarten für die Bayer. Meisterschaft Unterhebel C sowie KK Mehrlader.

Aufgrund eines Problems beim Melden der Bezirksergebnisse, wurde unser Bezirk zunächst bei diesen beiden Disziplinen nicht berücksichtigt.

Die Startkarten kommen daher etwas kurzfristig.

Jedem Verein wurde als Anlage eine PDF mit den Startkarten des Vereines geschickt.

Die Startkarten müssen in ausgedruckter Form mit zur Bayerischen Meisterschaft gebracht werden.

Bitte prüfen Sie Ihr Mailpostfach und werfen Sie auch einmal einen Blick in den Spamordner.

Mit sportlichen Grüßen
W. Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

19

Aug.

Sport, Verband

Information zum Startkartenversand Bayerische Meisterschaft

Kein Bild verfügbar

Der Versand der Startkarten zur Bayerischen Meisterschaft erfolgt wie angekündigt online.

Am 19.08.19 wurde an die betreffenden Vereine eine E-Mail an die in GM-Shooting hinterlegte(n) Mailadressen mit den entsprechenden Informationen versendet (gleiche Mailempfänger wie für die Gau- und Bezirksmeisterschafts – Startkarten).

Es handelt sich aktuell um die Startkarten für die

  • Bayerische Seniorenmeisterschaft
  • Bayerische Meisterschaft Unterhebel A, B und C sowie KK Mehrlader

Jedem Verein wurde als Anlage eine PDF mit den Startkarten des Vereines geschickt.

Bitte beachten, dass Unterhebel C und KK-Mehrlader in Hochbrück in der Finalhalle und die Wettbewerbe Unterhebel A und B bei der HSG in Nürnberg stattfindet.

Die Startkarten müssen in ausgedruckter Form mit zur Bayerischen Seniorenmeisterschaft gebracht werden.

Bitte prüfen Sie Ihr Mailpostfach und werfen Sie auch einmal einen Blick in den Spamordner.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

19

Aug.

Bogen, Sport

Bogenschütze aus Oberfranken vertritt Deutschland bei Junioren Weltmeisterschaft

Tim Krippendorf, Deutscher Meister 1.Platz Compound Junioren, bei der Siegerehrung auf dem Maifeld in BerlinTim Krippendorf, Deutscher Meister 1.Platz Compound Junioren, bei der Siegerehrung auf dem Maifeld in Berlin

Ein Traum nach hartem Training, vielen Wettkämpfen und intensiver Vorbereitungszeit wird für einen oberfränkischen Junioren von den Bogenschützen war. Ein Höhepunkt bahnt sich an.

Tim Krippendorf, Compoundschütze beim ATSV Oberkotzau, darf bei den Juniorenweltmeisterschaft in Madrid/Spanien teilnehmen und an den Start gehen. Dank seiner hervorragenden Leistungen bei den beiden Ranglisten und dem ersten Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin wurde er in das 13 Athleten starke deutsche Nationalteam der Junioren berufen.

Wir wünschen ihm viel Erfolg und das er die beste Leistung abrufen kann!                          

Alle ins Gold!

hth

Drucken
weiterlesen

Bezirksdelegierten-
versammlung Ofr.

Berichtsheft und Protokoll online verfügbar

Mehr Infos

Schützengaue