12

Okt.

Behindertensport, Sport

Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft der Behindertenschützen

Karl Scharf vom SV Hubertus Schönbrunn mit der Silbermedaille im Zimmerstutzen (SH2/AB2)Karl Scharf vom SV Hubertus Schönbrunn mit der Silbermedaille im Zimmerstutzen (SH2/AB2) Volker Künzel von der SG Rehau erhält Bronze mit dem Kleinkaliber 100m (SH2/AB2)Volker Künzel von der SG Rehau erhält Bronze mit dem Kleinkaliber 100m (SH2/AB2) Henri Herppig von der SG Einberg erringt Silber mit dem Luftgewehr (SH2/AB2)Henri Herppig von der SG Einberg erringt Silber mit dem Luftgewehr (SH2/AB2) Werner Klempf von Hubertus Strullendorf gewinnt Silber mit dem Zimmerstutzen (SH1/AB1)Werner Klempf von Hubertus Strullendorf gewinnt Silber mit dem Zimmerstutzen (SH1/AB1)

3x Silber und 1x Bronze nach Oberfranken geholt

Bei den deutschen Meisterschaften in München waren die Oberfränkischen Behindertenschützen sehr erfolgreich:

Mit dem Luftgewehr (SH2/AB2) sicherte sich Henri Herppig von der SG Einberg mit 598 Ringen den Vizemeistertitel; mit 596 Ringen belegte sein Vereinskamerad Jürgen Gareis den 4. Platz.

In der Disziplin Zimmerstutzen (SH2/AB2) wurde Karl Scharf von SV Hubertus Schönbrunn i. Stgw. mit 281 Ringen Deutscher-Vizemeister. Mit dem Zimmerstutzen ohne Hilfmittel (SH1/AB1) sicherte sich Werner Klempf von
Hubertus Strullendorf den Deutschen-Vizemeistertitel.

Mit dem Kleinkaliber über 100m (SH2/AB2) erreichte Volker Künzel von der SG Rehau mit 296 Ringen den 3. Platz; mit ebenfalls 296 Ringe belegte Bernd Roßbach von der SG Einberg den 5. Platz.


Verfasst von
Karl Scharf

 

Drucken
weiterlesen

10

Okt.

Senioren, Sport

Oberfranken bei Deutscher Meisterschaft in der Erfolgsspur

In der Bildmitte v. l. n. r.: Bernd Roßbach, Rolf Zapf und Henri HerppigIn der Bildmitte v. l. n. r.: Bernd Roßbach, Rolf Zapf und Henri Herppig

Einberger Auflageschützen sind Deutscher Meister

Bei der Deutschen Meisterschaft der Auflageschützen mit dem Kleinkalibergewehr in Hannover konnten sich die Schützen aus Einberg als erstes Team überhaupt aus Oberfranken den Deutschen Meistertitel sichern.

In der Disziplin Kleinkaliber 50 Meter aufgelegt gelang der Mannschaft aus Einberg mit 879 Ringen das „Meisterstück“ mit nur einem Ring Vorsprung auf die Sebastianschützen aus Maihingen. Bester Schütze der Einberger war Rolf Zapf mit 295 Ringen, was ihm in der Einzelwertung den fünften Platz, nur einen Ring hinter dem Deutschen Meister, bescherte.

Seine beiden Mannschaftskollegen Bernd Roßbach und Henri Herppig erzielten jeweils 292 Ringe was Platz 41 und 43 in der Endabrechnung bedeutete.

Birigit Engel auch im Einzel stark

Nach dem Deutschen Meister Titel durch die Einberger Mannschaft konnte sich Birgit Engel aus Rödental bei der Deutschenmeisterschaft in Hannover mit dem Kleinkalibergewehr auf 100 m mit dem Zielfernrohr die Vizemeisterschaft sichern. Genau wie die Siegerin Irene Czaykowsky aus Bramstedt erreichte Birgit Engel in Ihrem Wettkampf das Ringmaximum von 300 Ringen.
Sie musste sich im Finale, welches in fünf Schüssen auf Zehntel-Ringe ausgetragen wurde um insgesamt 0,7 Ringe geschlagen geben. In der Wertung wie sie bis zum letzten Jahr bei Ringgleichheit auschlaggebend war, nach Innenzehner und Gesamtergebnis in Zehntel-Ringen wäre Birgit Engel Deutscher Meister geworden.

 

 

Drucken
weiterlesen

23

Sep.

Senioren, Sport

Frankencup 2016 in Schweinfurt

Heinz Roßbach sichtlich zufrieden mit seinem ErgebnisHeinz Roßbach sichtlich zufrieden mit seinem Ergebnis

Der diesjährige Frankencup wurde vom Bezirk Unterfranken ausgerichtet. Austragungsort war Schweinfurt.

Leider ist für uns wieder nur der dritte Platz herausgesprungen, auch wenn wir Platz zwei nur hauchdünn verfehlt haben. Immerhin konnten wir mit Helmut Köhler als Vorkampf dritten und Heinz Roßbach als vierten zwei unserer Starter ins Finale bringen. Helmut Köhler konnte in dem sehr spannenden Finalkampf über 10 Schüsse seinen dritten Gesamtplatz verteidigen. Heinz Roßbach überzeuge mit 105,6 Ringen im Finale und wurde Einzelsieger bei den Luftgewehrschützen.

Nach der Siegerehrung durch Alfred Broda gab Reinhard Mohr bekannt, dass Oberfranken dieses Turnier im nächsten Jahr turnusmäßig ausrichten wird. Austragungsort wird das Schützenhaus der SG Einberg sein. Es wird auch eine Terminverlegung geben, so dass der Frankencup 2017 als Vorbereitung auf die Bayerische Meisterschaft zwischen den Bezirksmeisterschaften und dem Schießen in München-Hochbrück stattfinden wird.

Die kompletten Ergebnislisten können auf der Internetseite des Gaus Nord eingesehen werden.

Reinhard Mohr
Referent Senioren

 

Drucken
weiterlesen

14

Sep.

Sport, Oberfrankenliga LG

Ausschreibung Oberfrankenliga LG 2016/2017 (Update!)

Kein Bild verfügbar

Liebe Luftgewehrschützinnen,
liebe Luftgewehrschützen,

in diesem Jahr schaffte Bad Berneck den Aufstieg in die Bayernliga. Aus der Bayernliga ist keine Mannschaft abgestiegen. Wirsberg hat ihre Mannschaft aus der Oberfrankenliga abgemeldet.

Somit wurden dieses Jahr vier Mannschaften für die Oberfrankenliga benötigt:
Aufgestiegen ist die Kgl. priv. SSG Lichtenfels, ZSG Germania Wiesenthau und HSSV Hof; nicht absteigen musste Unterkotzau-Hofeck.

Für die Oberfrankenliga haben sich folgende Mannschaften qualifiziert:
AT Neudrossenfeld
SG Geroldsgrün 1
Tell Löhlitz 1
SG Ludwigsstadt
Unterkotzau-Hofeck
Kgl. priv. SSG Lichtenfels
ZSG Germania Wiesenthau
HSSV Hof

Die Oberfrankenliga wird als zentrales Schießen in Doppelrunden durchgeführt. Die Mannschaftsführer melden mittels Meldeblatt bis zum 05. September ihre Schützen in einer Setzliste (der Ringstärkste der letzten Runde an Platz 1 usw.) unter Angabe des im letzten Jahr erreichten Durchschnittsergebnis (siehe Ausschreibung) an meine Anschrift bzw. als E-Mail.

Für das Startgeld wird eine separate Rechnung versandt.

Der 7. (und letzte) Wettkampftag musste leider vom 11.02.17 auf den 18.02.2017 verlegt werden. Dieses Schreiben ergänzt die Ausschreibung der Ofr.Liga LG vom 31.07.2016.

Mit sportlichen Grüßen
Walter Horcher

Drucken
weiterlesen

02

Aug.

Sport, Allgemein

Deutsche Meisterschaften 2016 (Update!)

in Hochbrück und Hannover

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

die Deutschen Meisterschaften werfen Ihre Schatten voraus.

Ab sofort sind die diesjährigen

in Hochbrück verfügbar. Gleiches gilt auch für die Disziplinen

die in Hannover ausgetragen werden.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und "Gut Schuss"!

Ihre
Sportleitung

Drucken
weiterlesen

27

Jul.

Sport, Vorderlader

Bernd Schneider wird Deutscher Meister

Bernd Schneider von der SSG 1888 Weidhausen erhält seine GoldmedailleBernd Schneider von der SSG 1888 Weidhausen erhält seine Goldmedaille Glcükliche Medaillengewinner bei der DM Vorderlader 2016Glcükliche Medaillengewinner bei der DM Vorderlader 2016

DM Vorderlader in Pforzheim

Am 23. und 24. Juli fand in Pforzheim die diesjährige Deutsche Meisterschaft Vorderlader statt.

Unser Schützenbruder Bernd Schneider von der SSG 1888 Weidhausen hat mit dem Freigewehr 147 von 150 Ringen erreicht und konnte sich so gegen alle Konkurrenten durchsetzen.

Der Schützenbezirk Oberfranken gratuliert herzlich zum Deutschen Meistertitel!

Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister

Drucken
weiterlesen

12

Jul.

Sport, Allgemein

Bayerische Meisterschaft 2016 (Update!)

Olympia-Schießanlage HochbrückOlympia-Schießanlage Hochbrück

Ergebnislisten verfügbar

Liebe oberfränkische Spitzenschützen,

ab sofort sind die Limitzahlen sowie auch die Startlisten zur Bayerischen Meisterschaft 2016 auf der Olympiaanlage in Garching-Hochbrück verfügbar.

Zu beachten sind ferner die etwaigen Startzeitüberschneidungen bei Starts in den Diszipilnen LG SH2/AB2 und KK 50m Auflage.

Hingewiesen sei zudem auch noch auf den Rahmenprogrammwettbewerb KK-50m freihändig mit Diopter. Melden kann sich jeder Schütze über den Onlinemelder auf bssb.de, der ab 18.05. freigeschaltet ist. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 80 begrenzt, d.h. bei Interesse solltet Ihr euch zügig anmelden.

Angedacht ist, diese Disziplin bei Interesse als offiziellen Wettbewerb einzuführen.

Die gesammelten Ergebnisse der Bayerischen Meisterschaft 2016 finden Sie zusammengefasst in der Ergebnisliste-Einzel sowie in der Ergebnisliste-Mannschaft.

Mit sportlich-oberfränkischen Grüßen
Walter Horcher
1. Bezirkssportleiter

Drucken
weiterlesen

14

Mai

Jugend, Sport

Bezirksentscheid Oberfranken RWS Shooty Cup 2016

Die zufriedenen Starter aus Oberfranken mit 2. BezJL Fabian Wäschenfelder (links) und 3. BezJL Jan-Niklas Hoffahrt (rechts)Die zufriedenen Starter aus Oberfranken mit 2. BezJL Fabian Wäschenfelder (links) und 3. BezJL Jan-Niklas Hoffahrt (rechts)

Creidlitz. Am 14. März trafen sich die oberfränkischen Schüler zum Bezirksentscheid des RWS Shooty Cup 2016. Das Schießen fand nach einer erfolgreichen Durchführung im Jahr 2015 wieder auf der Schießanlage des Schützenvereins Creidlitz im Gau Oberfranken Nord statt.

Insgesamt gingen sieben Mannschaften aus sechs Vereinen an den Start, um die Qualifikation für den Landesentscheid auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück erreichen zu können. Alle Teilnehmer zeigten gute und konzentrierte Leistungen, die sich auch in den durchweg guten Ergebnissen widerspiegelten.

Den oberfränkischen Bezirksentscheid gewann in diesem Jahr die Mannschaft der SG Neudrossenfeld mit den Schützen Vanessa Lochmüller (184 Ringe) und Katja Linz (176 Ringe). Das beste Einzelergebnis erzielte Bastian Wagner von Freischütz Hausen mit 185 Ringen. Die Jugendleitung des Bezirks Oberfranken bedankt sich bei allen Teilnehmern, ihren Jugendleitern und Eltern, sowie beim ausrichtenden Verein für den reibungslosen Ablauf.

Wir wünschen allen „Gut Schuss!“ und viel Erfolg beim Landesentscheid in München.


Drucken
weiterlesen

03

Apr.

Sport, Bezirksschützentag

Ina Götz und Katja Linz die neuen Regenten

V. l. n. r.: 1. BezSPL Walter Horcher, 1. Ritter Thomas Jena, 1. Jugendritter Tobias Geiger, 2. Jugendritter Miriam Zwingmann, Bezirksschützenkönigin Ina Götz, 2. Ritter Jürgen Schwarzmann 1. BezSM Alexander HummelV. l. n. r.: 1. BezSPL Walter Horcher, 1. Ritter Thomas Jena, 1. Jugendritter Tobias Geiger, 2. Jugendritter Miriam Zwingmann, Bezirksschützenkönigin Ina Götz, 2. Ritter Jürgen Schwarzmann 1. BezSM Alexander Hummel

Ina Götz, Mitglied der Schützengesellschaft Bad Berneck, ist die neue oberfränkische Bezirksschützenkönigin. Sie wurde beim Bezirksschützentag in Wachenroth (Landkreis Erlangen-Höchstadt, MFr.) proklamiert. Bei den Jungschützen sicherte sich Katja Linz von der SG „Die alten Treuen“ Neudrossenfeld die Königswürde.

In der Schützenklasse wurde Thomas Jena 1. Ritter und Jürgen Schwarzmann 2. Ritter. Bei den Jugendlichen wurden Tobias Geiger und Mariam Zwingmann Ritter.

Die Proklamation nahmen Bezirksschützenmeister Alexander Hummel und der Sportleiter des Bezirksverbands Oberfranken im Bayerischen Sportschützenbund (BSSB), Walter Horcher, vor.

Drucken
weiterlesen

02

Apr.

Behindertensport, Sport

Klassifizierung der Schützen mit eingetragenen Hilfsmitteln im BSSB Schützenausweis

Kein Bild verfügbar

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

künftig müssen alle Schützinnen und Schützen, die ein Hilfsmittel (Hocker, Federbock/Schlinge, Rollstuhl, Ladehilfe) besitzen, durch einen Klassifizierer begutachtet werden.

Um die Klassifizierung zentral zu organisieren, benötige ich von den betroffenen Schützinnen und Schützen folgende Angaben:

  • Name
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Schwerbehindertenausweis ja/nein
  • eingetragenes Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis (z. B. G, aG)
  • Grad der Behinderung ab 20%

Melden müssen sich alle Betroffenen, die an Meisterschaften ab der Gaumeisterschaft teilnehmen wollen. Ausgenommen sind Schützinnen und Schützen, die ausschließlich an Rundenwettkämpfen teilnehmen. Hier genügt auch weiterhin der Eintrag im BSSB Ausweis.

Ich bitte die betroffenen Schützinnen und Schützen, sich direkt bei mir zu melden.

Mit bestem Schüetzengruß

Henri Herppig
Referent Körberbehinderte

Drucken
weiterlesen

29

Mrz.

Damen, Sport

Drei-Franken-Cup 2016

Gruppenbild aller TeilnehmerGruppenbild aller Teilnehmer

Bezirkssieger ermittelt aus Mittelfranken, Oberfranken, Unterfranken

Der "Drei-Franken-Cup - Bezirke MFR-OFR-UFR" wurde am 13. März 2016 durchgeführt.

Gastgeber war der Bezirk Mittelfranken und unsere Schützinnen hatten an diesem Tag ihr Bestes gegeben. Mittelfranken wurde mit 2.750,7 Punkten Bezirkssieger, gefolgt auf Platz 2 Bezirk Unterfranken mit 3581,5 Punkten und Bezirk Oberfranken 383,6 Punkte; für Oberfranken konnte keine Mannschaftspunktezahl ermittelt werden, da nur 6 von 15 Schützinnen angetreten sind.

Hier geht es zur Gesamtergebnisliste.

Eine Bildergalerie ist hier abrufbar.

Danke an alle Schützinnen und Fans, die hier dabei waren und nochmals HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu diesem Sieg!


Drucken
weiterlesen

12

Mrz.

Senioren, Sport

Bezirksseniorenschießen 2016

Die Einzelsieger in der Klassen Sen-A, Sen-B, Sen-C sowie LP-Auflage gemeinsam mit 1. BezSM Alexander Hummel sowie Schirmherr Staatsminister a. D. Jürgen W. Heike, MdLDie Einzelsieger in der Klassen Sen-A, Sen-B, Sen-C sowie LP-Auflage gemeinsam mit 1. BezSM Alexander Hummel sowie Schirmherr Staatsminister a. D. Jürgen W. Heike, MdL

Wiederauflage in Creidlitz nach zweijähriger Pause

Mit 131 Startern aus mehr als 30 Vereinen war das Schießen sehr gut besucht. Unter der Leitung des Seniorenreferenten Reinhard Mohr wurden Ergebnisse erzielt, die einer Deutschen Meisterschaft würdig wären.

Die Mannschaftwertung konnten sich die Hausherren aus Creidlitz mit 898 Ringen vor den ringgleichen Titelverteidigern aus Einberg sichern, auf dem dritten Platz folgten die Schützen aus Redwitz. Bei den Gewehrschützen wurde insgesamt siebenmal das Ringe Maximum von 300 Ringen erzielt. Rolf Zapf (Einberg), Egon Barth (Marktleugast), Wolfgang Heinze (Rottenbach) und Reinhard Mohr (Creidlitz) ist die Reihenfolge bei den Senioren A. In der B Wertung siegte Erhard Loch aus Creidlitz vor Hermann Wagner aus Redwitz. Die Gruppe der Senioren C wurde von Karin Barth aus Ebersdorf gewonnen.

Bei den Luftpistolenschützen siegte Oskar Wank mit 294 Ringen vor Helmut Köhler (288) beide JVA Bayreuth. Dritter wurde Herbert Rebhan aus Marktzeuln. Bezirksseniorenschieen 2016 in Creidlitz Mohr überreichte der Familie Söllner aus Wüstenselbitz ein fünf Liter Bierfass und ein Paket mit Steierischen Spezialitäten als Auszeichnung für die einzigen Teilnehmer die freihändig geschossen haben.

Die Teiler Wertung über die 30 Wettkampfschüsse konnte der mit 87 Jahren älteste Teilnehmer Horst Angermüller aus Creidlitz mit einem sagenhaften 1,4 Teiler für sich entscheiden. Hier kamen insgesamt 40 wertvolle Sachpreise zur Verteilung. Bezirksseniorenschieen 2016 in Creidlitz

Die vom Seniorenreferenten Reinhard Mohr gestiftete Ehrenscheibe sicherte sich Reinhard Müller-Gei aus Wallenfels mit einem 2,2 Teiler.  Im Rahmen der Preisverteilung überreichte Reinhard Mohr dem Schirmherrn der Veranstaltung, dem Landtagsabgeordneten Jürgen W. Heike zu seinem Geburtstag, einen Bierkrug mit Zinndeckel und dem Wappen des Schützenbezirks Oberfranken. In kurzen Grußworten hießen der Hausherr, Oberschützenmeister Michael Eck aus Creidlitz, sowie der Bezirksschützenmeister Alexander Hummel alle Anwesenden herzlich willkommen.

Schirmherr Heike sicherte den Seniorenschützen des Bezirks auch für die Zukunft seine Unterstützung zu. Reinhard Mohr dankte zum Abschluss dem Schützenverein Creidlitz mit allen Helfern die durch ihren Einsatz dafür sorgten, dass dieses Event ein voller Erfolg für die Schützen und den Bezirk Oberfranken wurde. Das Bezirksseniorenschießen soll auch in Zukunft wieder einen festen Platz im Kalender der Oberfränkischen Schützen einnehmen.

Die Veranstaltung soll jedes Jahr in einem anderen Gau des Bezirks ausgetragen werden. Es wäre begrüßenswert, wenn sich baldmöglichst ein Verein mit einer entsprechenden elektronischen Schießanlage bei Reinhard Mohr melden würde, damit die Planung für die nächste Auflage beginnen kann.

Reinhard Mohr
Referent für Senioren

Drucken
weiterlesen

21

Feb.

Sport, Oberfrankenliga LG

Infos zum 7. Wettkampftag der Oberfrankenliga LG

Kein Bild verfügbar

Am Finaltag entbrannten spannende Wettkämpfe um den 1. Platz.

Paarung 1

Der Spitzenreiter Neudrossenfeld gegen die Abstiegsgefährdeten Geroldsgrüner trafen hier aufeinander. Geroldsgrün setzte für diesen Wettkampf wieder Matthias Kussat für Joachim Ultsch ein. Neudrossenfeld musste auf Christopher Schuberth (Position 1) und Bianca Thiem-Imhof (Position 3) verzichten. Dafür kamen Anja Lochmüller und Ramona Friedlein auf Position 4 und 5 zum Einsatz. Mike Hofmann auf Position 1 der Neudrossenfelder lies mit 391 Rg Joachim Matthes keine Chance.

Am Ende gewann Geroldsgrün gegen Neudrossenfeld 3:2

Paarung 2

Für Löhlitz fehlte Jennifer Völk (Position 2), dafür startete der Mannschaftsführer Stefan Pleithner auf Position 3. Gegen die Schützen aus Löhlitz hatten die Schützen aus Unterkotzau-Hofeck nichts entgegenzusetzen und verloren 0:5.

Paarung 3

In dieser Paarung musste Bad Berneck auf ihre Position 5 Stefanie Ochs verzichten und Effeltrich auf ihre Position 2 Stefan Leuker. Bad Berneck setzte wieder Mike Kretz (Position 5) und Effeltrich Peter Wagner (Position 4) ein. Auf Position 3 startete Anna Kuchelbauer mit 96 Rg und legte dann 100 nach. Damit war in dieser Paarung wieder alles offen, denn Elisabeth Kupfer hatte 98 und 97 Rg.

Dann brach Anna mit 95 Rg wieder ein während Elisabeth weiterhin mit 98 Rg auf hohem Niveau schoss. Anna rappelte sich aber wieder auf und beendete Ihren Wettkampf mit 98. Elisabeth hatte noch ihre letzte Serie vor sich und konterte souverän mit 99 Rg und einem spitze Gesamtergebnis von 392 Rg.

Endergebnis Bad Berneck - Effelftrich 3:2

Paarung 4

Beide Mannschaften traten mit der Stammbesetzung an. Dagmar Witzgall startete mit 99 Rg und beendete Ihren Wettkampf mit 99 Rg, dazwischen schoss sie zweimal 96 Rg. am Ende standen 390 Rg womit Sie Linda Koch den Punkt abnahm.

Wirsberg konnte mit diesem 5:0 Sieg gegen Ludwigsstadt die Alten Treuen vom Platz 1 der Tabelle knapp verdrängen.

Paarung 5

Bad Berneck konnte mit einem Sieg Wirsberg vom Thron stoßen, denn Sie hatten die gleichen Einzelpunkte aber 2 Mannschaftspunkte weniger. Dagmar Witzgall wurde der Position 1 wieder gerecht und absolvierte auch diesen Wettkampf mit 390 Rg.

Paarung 6

Die Position 1 und 2 der Ludwigsstädter unterlagen beide mit nur 1 Ring. Zu diesem Zeitpunkt schoss Christoph Methfessel in der 3. Serie 100 Ringe und brachte sich somit wieder ins "Geschäft".

Elisabeth Kupfer "vergas" beim vorletzten Schuss das Diabolo, produzierte einen Luftschuss und kam auf 87 Rg.. Somit reichten Christoph seine 94 Rg. locker zum Sieg.

Effeltrich unterlag den Ludwigsstädtern mit 2:3 und somit war der 7. Tabellenplatz besiegelt.

Paarung 7

Bis zur Mitte des Wettkampfes sah es so aus als könnte Unterkotzau-Hofeck einige Punkte sammeln. Aber am Ende musste sich auch Sascha Greßmann mit 384 zu 385 Rg. geschlagen geben.

Endstand Unterkotzau-Hofeck - AT Neudrossenfeld 0:5

Paarung 8

Löhlitz hätte mit einem Sieg die Tabellenspitze erreichen können. Aber die Schützen aus Geroldsgrün schossen ihren besten Wettkampf der Saison. Die Hochklassigkeit zeigte sich auf Position 1. Joachim Matthes schoss 98 und 97 Rg an. Marco Zahn zweimal 97 Rg. Marco punktete dann mit 100 Rg in der 3. Serie voll, während Joachim 97 Rg. schoss. Joachim beendete seinen Wettkampf als erster und schoss 100 Rg aus. Marco kämpfte Schuss für Schuss und erreichte mit einer 98er Serie auch 392 Rg. Das bedeutete natürlich ein Stechen. Beide starteten mit einer 9. Dann folgte eine 10 und der 3. Schuss brachte die Entscheidung. Marco traf die 10 und Joachim die 9.

Endstand Geroldsgrün - Löhlitz 3:2

Drucken
weiterlesen

09

Jun.

Sport, Armbrust

Armbrust-Schießen

Kein Bild verfügbar

DIE INTERESSANTE ALTERNATIVE ZUM GEWEHR

Liebe Freunde des Schiesssports,

leider wissen nur Wenige, dass das Armbrustschießen eine sehr interessante Alternative im Schießsport ist.

Bei uns in Oberfranken ist die Armbrust in den letzten Jahren leider etwas in Vergessenheit geraden. Es gibt nur noch wenige Vereine, die 10m Armbrust schießen und bei der 30m Armbrust gibt es in unserem Bezirk nur zwei Vereine, die aktiv diese Disziplin betreiben.

Grundsätzlich ist die Armbrust keine Konkurrenz zum Gewehr, da die Zieltechnik dem Schützen auch beim Gewehrschießen viel bringt.

Der Schütze lernt wie bei kaum einer anderen Schießsportart:

  •     sich perfekt auf den Schuss zu konzentrieren
  •     zusätzliche Beobachtung der Wasserwaage
  •     absolut exakter Abzugsvorgang
  •     und konsequentes Nachzielen.


Gerade Jungschützen schießen mit dem Luftgewehr oft zu hektisch und schnell. Der Armbrustschütze wird automatisch zur Regelmäßigkeit und Geduld erzogen durch den deutlich längeren Scheibenwechsel und Ladevorgang. 10m Armbrust kann man ohne große Umbauten auf jedem gewöhnlichen Luftgewehrstand schießen. In den Armbrustdisziplinen kann man deutlich mehr erreichen und große Erfolge feiern, auch wenn man nur ein durchschnittlicher Gewehrschütze ist. Und nicht zu letzt ist noch zu erwähnen, dass die Armbrustschützen eine kleine Gruppe sind, in der eine ausgezeichnete Kameradschaft herrscht.

Für mich als Referent wäre es interessant zu wissen, wo überall in unserem Bezirk noch Armbrust geschossen wird- egal ob 10m, 30m oder Feldarmbrust. Daher bitte die jeweils Zuständigen sich bei mir zu melden.

Mit Schützengruß

Michael Mackert
Referent Armbrust


Drucken
weiterlesen

Sonderförderprogramm Sportstättenbau

Fördersätze (sortiert nach Bayerischen Gemeinden) veröffentlicht!

Mehr Infos